Allgemein

Verbot von Killerspielen durch - XG1 stellt Dienst ein!Bundesrat billigte die Verschärfung des Jugendschutzgesetzes. Gameserveranbieter XG1.de stellt ab dem 31.7.2008 die Gameserverdienste ein.

Deine Meinung dazu: 0 Interessant 0 Uninteressant 0 Blödsinn 0 Beunruhigend 0 Informativ
Leider haben wir heute keine gute Nachricht - vorallem für die Gamingszene. Auf der einen Seite ist nun die schon so oft diskutierte Verschärfung des Jugendschutzgesetzes am Freitag vom Bundesrat gebilligt worden und zieht nach der Unterschrift des Bundespräsidenten ins Gesetz ein und auf der anderen Seite sieht sich einer der größten Gameserveranbieter XG1.de aufgrund dieser Verschärfungen nun gezwungen die Dienste im Bereich der Gameserver einzustellen.

Es ist also nun vollbracht: die strikte Verschärfung des Jugendschutzgesetzes. Damit werden die Kriterien erweitert, nach denen gewaltverherrlichende Filme und Computerspiele ("Killerspiele") als jugendgefährdend auf dem Index landen. Auch die Hinweise auf Altersbeschränkungen von CD/DVDs werden vergrößert, damit es beim Kauf direkter zu erkennen ist. (Vergrößerung des FSK/USK-Zeichens auf 1200 Quadratmillimeter) Generell sind dabei alle neuen Medien betroffen. Dabei können natürlich auch Internetseiten auf dem Index landen und einer Sperrungsverfügungen unterliegen.

"Nach der nun beschlossenen ersten Überarbeitung des Jugendschutzes werden Spiele mit "weitreichenden Abgabe-, Vertriebs- und Werbeverboten" belegt, die "besonders realistische, grausame und reißerische Gewaltdarstellungen und Tötungshandlungen beinhalten, die das mediale Geschehen selbstzweckhaft beherrschen". Bisher sind allein Gewalt oder Krieg "verherrlichende" Computerspiele für Jugendliche automatisch verboten. Gesetzlich festgeschrieben werden auch Mindestgrößen und Sichtbarkeit der Alterskennzeichen der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) und der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK)."

Wenn man sich nun denkt, dass es nicht schlimmer kommen kann und dies das Ende ist, dann muss ich euch leider enttäuschen: Es ist erst der Anfang! So ist in der News von heise.de zu lesen, "Die Familienminister des Bundes und der Länder planen derweil eine weitere Verschärfung der gesetzlichen Bestimmungen zum Jugendmedienschutz." Welche Folgen all dies für die Gamingszene haben wird ist noch nicht zu überschauen aber es ist klar, dass in den nächsten Wochen und Monaten einiges passieren wird.

Die ersten Folgen sind jedoch schon jetzt erkennbar: Wie dommee bereits gestern in seiner Usernews geschrieben hat, hat einer der größten Gameserveranbieter XG1.de nun den Rückzug angetreten und wird sich laut Email ab dem "31.Juli 2008 vom Engagement der Bereitstellung von Serversystemen für Multiplayer im Bereich der Killerspiele zurückziehen". Wer die Hintergründe über diesen Rückzug erfahren möchte kann sich die folgende Email, welche gestern über den Emailverteiler versendet wurde, durchlesen.

Email: Einstellung des Geschäftsbetriebs für XG1 zum 31.7.2008

Ich selbst frage mich, wie ich eine solche News abschliessen soll. Ich hoffe nicht das wir in ein paar Jahren die Gamingszene mit dem Aufbau eines klassischen Dramas vergleichen können und der Held (Unsere Gamingszene) dem Untergang geweiht ist.

Zusatz: Aufbau eines klassischen Dramas
Quelle: heise.de

RedakteurInformation zum Redakteur dieses Beitrages

Weiteres

MeinungenÜbersicht der Meinungen zu diesem Beitrag

Prisoner Infinity
19.06.08 19:46
Moin Moin, ich stimme dem was hier bisher gesagt wurde voll zu. Wir Erwachsenen sollten schon selbst entscheiden, was wir spielen dürfen oder nicht. Aber so ist Deutschland... die deutschen Politiker suchen sich immer das einfachste Thema raus um ihre Probleme aus der Welt zu schaffen. Nach dem Motto, Ego-Shooter sind Schuld an der Gewaltbereitschaft der Jugend ... Das ist doch teilweise auch alles für die anstehenden Wahlen. So nach dem Motto, die tun was gegen die Gewalt in Deutschland! Diese Unwissenheit der Leute wird doch auch noch durch die falsche Darstellung solcher Spiele und deren Spieler durch die Medien groß unterstützt. Man erinnere sich an die tolle Sendung in den öffentlich Rechtlichen.

Wir haben hier in Deutschland, weltweit gesehen, mit das schärfste Jugendschutzgesetz. Alleine was FSK und USK angeht. Laut der Politiker wäre es glaube ich sinnvoll, dass wir alle nur noch Tetris oder so spielen, denn auch SuperMario ist gewaltvoll! ^^ Desweiteren, sollten sich die Politiker mal Gedanken darüber machen, was tag täglich in den Nachrichten läuft!!! Krieg, Katastrophen etc. Das dürfen Kinder mittags im Fernsehn gucken? Das ist doch ein Witz. Und die EgoShooter für Amokläufe indirekt verantwortlich machen und diese verbieten ist auch nicht der richtige Weg, zwar der einfachste um bei der unwissenden und unaufgeklärten Bevölkerung "Eindruck" zu schinden und evtl. Wahlerfolge einzufahren. Die sollten sich lieber mal um RICHTIGE Probleme kümmern, um Problembezirke in Deutschland, wo die Gewalt an der Tagesordnung ist. Denn dort sind es nicht die PC-Spiele die Gewalt und Disziplinlosigkeit verursachen, sondern die mittlerweile weitverbreitete Verarmung Deutschlands und den daraus resultierenden Vernachlässigungen der Kinder und deren Perspektivlosigkeit. Dort sind die Eltern mehr gefragt und gefordert, als Politiker die Spiele verbieten.

Wissen die Politiker eigentlich, was sie damit anrichten? Die Gamehersteller sind mittlerweile eine nicht zu unterschätzender Arbeitgeber, auch hier in Deutschland. Diese werden sich, wie so manches mal schon angedroht, einen anderen Firmensitz suchen und der ist nicht in Deutschland!!! Somit wären wir wieder beim Thema steigende Arbeitslosigkeit.... und der Verarmung die sich weiter verbreitet, Perspektivlosigkeit, Langeweile der Kids und wieder Gewalt und so weiter ...

Wie gesagt, die Games sind es nicht Schuld...

Omg sry, das ich soviel geschrieben habe, aber das ist ein Thema, worauf ich langsam nicht mehr klarkomme ;) Langsam nervts...

Aber BloodBull... mit dem auswandern wäre ne Überlegung wert :D
Prisoner BloodBull
18.06.08 15:00
Ja ja....Der liebe Jugendschutz ist immer ein tolles Argument um "Spiele für Erwachsene" in ein schlechtes Licht zu setzten oder gar zu verbieten. Dabei gibt es schon Gesetze zum Schutz der Jugend!! .....z.B. : Verbot von Drogen, Waffen , Alkohol usw. Wenn ich mich aber umschaue, sehe ich eine zum grossen Teil bekiffte Generation wo kein Gesetz mehr richtig greift sondern hilflosigkeit erkennbar wird.

Fakt ist, unser System versagt und immer mehr Jugendliche werden als Arbeitslose Erwachsen! Glauben die wirklich Gewalt kommt durch spielen??

Lasst uns in ein vernünftiges Land auswandern. :)
Prisoner nilius
18.06.08 14:03
Smoky, frage mich wie alt man werden muss bis man selber reif genug ist um zu entscheiden was man sich antut und was nicht, und nicht Mama Staat (haet ja gerne Papa gesagt...hihi) sagt, Freundchin aber aus damit, les lieber die Bild Zeitung und lerne was...

Das is alles sone verarsche, Jamba Verschuldungen sind ja legitim. Kids von heute gehen schon voellig Pleite in den Erwachsenenstand. Jugendschutz is ja keine Frage, nur zu doch wenn ab 18 drauf steht sollte auch ab 18 drinne sein. Ich brauche kein ab 18 Game zu zocken wenn das Blut gruen is, da frage ich mich doch, hab ich verpasst in Bio.

Auch wenn eine Debatte sinnlos ist, denke ich schon, das Plattformen wie zb wir gut geeignet erscheinen um genau das wieder zu spiegeln, was uns Gamer ausmacht. Ich verkaufe keine Waffen an Drittländer und schicke meine eigenen Maenner dort hin, ich schaffe keine Kohle ins Ausland (welche auch, die hat ja Mama). Und wenn jetzt noch einer kommt und meint, Kaempfe fuer den Erhalt der deutschen Sprache, frag ich mich wieso, die brauchen wir doch eh bald nicht mehr, nur um noch die Verbote lesen zu koennen... ok war jetzt ne Menge auf einmal aber wem stinkt das nicht alles?
Mama, bitte lass mich zocken und arbeiten gehen, ok!!!
Prisoner Smokey
18.06.08 13:40
comment5, cheap tadalafil 20mg, 9289,
Prisoner LQR2
17.06.08 22:46
Dann importieren wir wie die Weltmeister und das illegale Downloaden steigt wieder an...die schneiden sich damit mal wieder nur ins eigene Fleisch und sind fuer eine weitere Inflation in Deutschland Verantwortlich. Die gecutteten Spiele einfach im Regal liegen lassen. Umsatzeinbußen sind der Fall. Damit se es einfach mal merken. Ich warte nur darauf das bei PES Fifa Anstoss NHL und weiteren Sportspielen das FSK 18 Zeichen drauf ist, weil... derartige Gewaltdarstellungen gegenueber Menschen, wie z.B. Fouls, Pöbeleien und Schlägereien nicht gut geheissen werden kann und damit bestraft werden muss.

Vielen Dank!
Prisoner Seb66
17.06.08 16:10
Leute ich sage euch was. Die Industrie geht weiter den Bach runter. Habt ihr euch schon einmal überlegt wie es nun weitergeht. Stellt euch mal vor, der Titel CoD 5 wird auf den Index gepackt. Da nimmt doch der Hersteller nix mehr ein.

Die meisten Computerspiele Firmen werden aus Deutschland rausgehen, da es woanders verkauft werden kann. Gerade weil Ego-Shooter so beliebt sind, lassen die sich auch gut verkaufen. Ergebniss wäre dann, dass unsere Wirtschaft weiter den Bach runter geht.
Prisoner Stonejk
17.06.08 11:51
Naja schlimmer finde ich, dass in Deutschland dann in bestimmten Fällen ein weitreichendes Abgabe-, Vertriebs- und Werbeverboten erhoben werden kann. Das würde demnach bedeuten, dass wenn COD5 auf den Index kommt (und davon ist auszugehen) für das Spiel ggf. keine Werbung gemacht werden dürfte. Ich werde die Tage versuchen die Neuerungen im Jugendschutzgesetz zu posten damit wir einen besseren Durchblick erlangen.
Prisoner Dezi
17.06.08 11:34
Da fehlen mir glatt die Worte. Ich meine wo soll das Enden? CoD 5 schon auf dem Index bevor es überhaupt fertig ist?
PAGIX 4.1 © by eprison.de 2008 - 2017 Impressum | Fehler melden | Changelog | Entdecke ePrison 4.0 | Unterstütze ePrison.de | Preisvergleich | Community
Kein Freund online
Freunde anzeigen
online von
0