Open menu

Crysis

Stimme ab für das Spiel des Jahres
Mit der Game of the Year Abstimmung kannst du für ein Spiel voten, welches du für eines der Besten oder schlechtesten in dem Jahr, in dem das Spiel erschienen ist, hälst. Dabei kannst du auch für mehrere Spiele aus einem Jahr deine Stimme abgeben. Um ein Spiel deine Stimme zu geben, musst du nicht angemeldet sein, allerdings bleibt dann dein Voting anonym und kann dir nicht zugeordnet werden.

Über das Spiel

Crysis ist ein Computerspiel des deutschen Entwicklers Crytek, der durch sein erstes Spiel Far Cry auch international Anerkennung fand. Bei Crysis handelt es sich wieder um einen Ego-Shooter, der in einem futuristischen Szenario angesiedelt ist. Crysis gilt neben Hellgate: London als einer der ersten großen DirectX-10-Titel, der nicht von einem direkt mit Microsoft assoziierten Studio stammt.

Die Handlung findet in naher Zukunft im Jahr 2020 statt. Der Protagonist mit dem Codenamen Nomad ist ein Mitglied einer US-amerikanischen militärischen Spezialeinheit, die auf eine zu Nordkorea gehörende Inselkette entsandt wird. Dort soll ein von der nordkoreanischen Volksarmee (KVA) gefangen gehaltenes Archäologenteam, das bei Ausgrabungen im Inneren eines Berges auf einen antiken Tempel gestoßen ist, befreit werden. Nomads Gruppe wird nach dem Eintreffen rasch bis auf den Hauptdarsteller, seinen Vorgesetzten Prophet und einen Kameraden namens Psycho dezimiert, wobei sich herausstellt, dass sich auf der Insel neben nordkoreanischen Streitkräften auch Aliens aufhalten und der angebliche Tempel ein Raumschiff dieser Aliens ist. Der koreanische General Kyong zwingt den Leiter des amerikanischen Forschungsteam, Dr. Rosenthal, seine Arbeit bei der Freisetzung des Raumschiffs fortzusetzen, doch ein Artefakt aktiviert sich und tötet den Forscher. Nomad kann entkommen, flüchtet durch ein Tal zu einer Landestelle und wird gerettet. In der Zwischenzeit haben die USA Nordkorea den Krieg erklärt.

Nomad und Psycho landen am nächsten Morgen zusammen mit einer Einheit der Marines auf der Insel, um einen Hafen einzunehmen. Nach der Sicherung des Hafens kommt es zu einem Panzergefecht auf der Insel, durch das es gelingt, die restlichen KVA-Verbände vor einem Berg einzukreisen. Durch mehrere leichte Erdbeben kommt nach und nach aus dem Berg ein außerirdisches Raumschiff zum Vorschein, in dem General Kyong Rosenthals Tochter Helena und die restlichen Forscher festhält. Nomad gelingt es, in den Berg vorzudringen, er wird jedoch gefangen genommen. Kyong vermutet in dem Raumschiff eine unerschöpfliche Energiequelle, mit der er die USA besiegen will. Nomad kann sich durch einen plötzlichen Einsturz der Höhle befreien und tötet Kyong. Die USA versuchen Nomad zu retten, können jedoch nur Helena aus der Mine bergen. Der Protagonist bleibt zurück und sucht einen anderen Weg aus der Höhle.

Nomad bleibt nur der (schwerelose) Weg durch das Raumschiff. Er entdeckt, dass die Aliens seit Beginn der Krise Gegenstände sammeln, um die Menschen näher zu erforschen. Außerdem wird er auf riesige Fabriken, die Maschinen für einen Angriff herstellen, aufmerksam. Er kämpft sich durch das Schiff und gelangt an die Oberfläche. Die Aliens haben jedoch um das Raumschiff eine gewaltige -200 °C kalte Energiekuppel erzeugt, die einen Großteil der Insel eingefroren hat. Es kommt zu den ersten Angriffen der Aliens auf die Menschen. Nach kurzer Zeit findet Nomad Prophet wieder, dem es aus unerklärten Gründen gelang, den Aliens zu entkommen. Mit ihm zusammen gelingt es Nomad, die Sphäre zu verlassen. Die USA haben in der Zwischenzeit die Evakuierung der Insel angeordnet. Nachdem Nomad und Prophet die abgestürzte Helena gerettet haben, gelingt es ihnen, zu einem Flugzeugträger zu fliehen.

Dort angekommen stiehlt der anscheinend verwirrte Prophet einen Senkrechtstarter und macht sich auf den Weg zurück zur Insel. Die anderen erfahren, dass der Präsident der USA einen Atomschlag angeordnet hat. Helena befürchtet, die Aliens könnten jede Art von Energie absorbieren, und drängt auf eine andere Lösung. Admiral Morrison gibt trotzdem den Befehl zum Atomschlag. Helenas Vorahnungen bestätigen sich: Die Aliens gewinnen an Stärke und greifen nun die amerikanische Flotte an. Helena schafft es jedoch mit Hilfe von Nomads Nanosuit, die Aliens bei ihrer Energieaufnahme zu überladen und somit zu schwächen. Nomad gelingt es dadurch, einen riesigen Walker und ein Schlachtschiff der Aliens zu zerstören. Kurz bevor das Schlachtschiff auf den Flugzeugträger fällt, entkommen Psycho, Helena und Nomad mit einem Senkrechtstarter. Auf ihrem Weg zur zu Hilfe geeilten japanischen Flotte erhalten sie einen Funkspruch von Prophet, der den Atomschlag überlebt hat. Das Spiel endet damit, dass sie umkehren, um auf der Insel nach ihm zu suchen.

Systemanforderungen

  • CPU: 2.8 GHZ oder 2.0 GHZ Dual Core
  • GFX: NVIDIA GeForce 6800 GT, ATI Radeon 9800 Pro
  • RAM: 1 GB
  • Software: Windows XP, Vista
  • HD: 12 GB
  • SFX: DirectX 9.0c kompatibel
  • CPU: Core 2 Duo/Athlon X2
  • GFX: NVIDIA 7800 Serie, ATI Radeon 1800 Serie
  • RAM: 1.5 GB RAM
  • Software: Windows XP, Vista
  • HD: 12 GB
  • SFX: DirectX 9.0c kompatibel

Meinungen

Zuletzt Online: 27.05.13 23:24 red4ort 15.04.10 15:17
Hat mich an Delta Force erinnert von den meps und so.
Blos bessere Möglichkeiten durch den Anzug^^
Zuletzt Online: 27.08.12 21:48 Laslo_die_Ente 03.11.09 21:25
Konnte mich irgendwie nie fesseln. Habs nie durchgezockt ähnlich wie Far Cry 2
Zuletzt Online: 12.05.11 19:30 Crysisistgeil 01.01.09 19:04
Crysis ist echt ein hammer game .Eines der allerbesten bis jetzt. geile Grafik, geiles Gameplay, coole story und ein unverbrauchtes szenario. was will man mehr?
Crysis
PC PS 3 XBOX 360
Release16.11.2007 GenreEgo-Shooter SpielmodSP MP Engine CryEngine 2 Entwickler Crytek Publisher Electronic Arts
Homepage Offizielle Homepage Twitter keine Infos Facebook keine Infos Handbuch keine Infos

Spiel-Addons

HTC Vive Nein Oculus Rift Nein PS VR Nein Hololens Nein