Goodbye DeponiaSteam: SteamCharts SteamDB Hub Workshop

Stimme ab für das Spiel des JahresMehr Erfahren
Mit der Game of the Year Abstimmung kannst du für ein Spiel voten, welches du für eines der Besten oder schlechtesten in dem Jahr, in dem das Spiel erschienen ist, hälst. Dabei kannst du auch für mehrere Spiele aus einem Jahr deine Stimme abgeben. Um ein Spiel deine Stimme zu geben, musst du nicht angemeldet sein, allerdings bleibt dann dein Voting anonym und kann dir nicht zugeordnet werden.

Über das Spiel

Mehr Chaos, mehr Zerstörung, mehr Rufus: Gleich drei Rufus(se) sorgen in der heiß ersehnten Point & Click-Adventure-Komödie Goodbye Deponia für abgedrehten Aberwitz: Deponia wird von der Zerstörung durch den Organon bedroht, die hübsche Goal ist weg (mal wieder), und Antiheld Rufus steht sich bei allem selbst im Wege.

Dabei will Erfinder und Freigeist Rufus doch nach wie vor nur den Schrottplatz-Planeten Deponia verlassen und nach Elysium ziehen, auf dieses paradiesische, um Deponia kreisende Raumschiff der oberen Zehntausend. Goal, einst Elysianerin, in die sich Rufus unsterblich verliebt hat, scheint nach wie vor der Schlüssel zum Erfolg – beziehungsweise zum Aufzug nach oben – zu sein. Rufus‘ neuester Plan scheint endlich perfekt!

Und doch geht ganz schnell alles schief, was schiefgehen kann: Rufus verschlägt es - zunächst in Verkleidung - zu den grimmigen Organon-Beamten auf den Hochbahnkreuzer; Goal kommt abhanden. In einer zufällig entdeckten Klon-Maschine sieht Rufus seine Rettung: Eine Klon-Kopie sollte ihm weiterhelfen können. Durch einen „unerklärlichen“ Fehler kommt es jedoch zu Komplikationen und Goal entgleitet unserem „Helden“ erneut. Da steht Rufus nun vor dreierlei Problemen: Goal muss wiedergefunden werden, Rufus ist immer noch nicht in Elysium angekommen, und zudem droht der Organon Deponia mit der Zerstörung des gesamten Planeten.

Dreierlei Probleme können nur drei Rufus(se) bewältigen – und so klont sich der erfolglose Erfinder kurzerhand selbst! Mit aberwitzigen Folgen für den Spieler: In Goodbye Deponia gilt es, stellenweise alle drei Rufus(se) zu kontrollieren, und fortan gemeinsam Aufgaben zu bewältigen – obwohl Rufus sich so oft selbst im Wege steht.
Goodbye Deponia ist der krönende Abschluss der Deponia-Trilogie und Nachfolger des besten deutschen Spiels 2013 (Deutscher Computerspielpreis).

Als Trilogie erzählt die vielfach preisgekrönte Deponia-Serie drei aberwitzige Abenteuergeschichten vom Müllplaneten Deponia. Als klassische Point & Click-Adventures begeistern die Komödien sowohl eingefleischte Genre-Fans, als auch Adventure-Neulinge. Die humorige Deponia-Reihe besticht mit schönster, handgezeichneter 2D-Comic-Grafik, ist gewürzt mit sarkastischen Dialogen und jeder Menge schwarzem Humor, wurde vielfach von der Fachpresse gelobt, sowie mit vielen bedeutenden Preisen, darunter dem Deutschen Computerspielpreis und mehreren Deutschen Entwicklerpreisen, ausgezeichnet.

FEATURES
  • Ein klassisches Point & Click Adventure in einer einzigartigen Spielwelt in der Tradition von Douglas Adams, Terry Pratchett und Matt Groening
  • Von den Machern von Memoria, Edna Bricht Aus, A New Beginning und Harveys Neue Augen
  • Epischer Abschluss der kultigen Deponia-Reihe
  • Einzigartiger Comic-Stil mit handgezeichneter 2D-Grafik in HD-Auflösung
  • Melodisch vertonte Cutscenes mit liebevoll gestalteten Animationen
  • U.a. mit den Stimmen von Smudo von den Fantastischen Vier und Let’s Play-Legende Gronkh!

Systemanforderungen

Noch haben wir keine Systemanforderungen für dieses Spiel eintragen können oder es sind noch keine bekannt.

Verfügbare Tags

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.

German Metascore
Score %
93.5
ePrison.de (zeigen)
1 Wertungen gesamt
98 %
Presse (zeigen)
9 Wertungen gesamt
89 %
Prisoner
0 Wertungen gesamt
0 %
Deine Wertung 0 %

Zusammengefasste Wertungen von Presse und Spieler

WertungWertungen gesamt: 0
Übersicht über die Wertungen anderer
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

SteckbriefInformationen zum Profil des Spiels

Virtual RealityUnterstützte VR Headsets

  • Nein
  • Nein
  • Nein
  • Nein

StyleInformationen zum Style des Spiels

  • Adventure
  • benötigt keine Internetverbindung
  • keine
  • Einzelspieler

LinksWeblinks zum Spiel

Prisoner Inhalte

Prisoner ReviewsÜbersicht der Prisoner Reviews zu diesem Spiel

Für dieses Spiel gibt es noch keine Prisoner Reviews
Du kannst dein eigenes Review für dieses Spiel verfassen, um Deine Erfahrungen mit der Community zu teilen. Du musst eingeloggt sein auf ePrison.de, um ein Review zu verfassen.

MeinungenÜbersicht der Meinungen zu diesem Beitrag

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.

PAGIX 4.1 © by eprison.de 2008 - 2017 Impressum | Fehler melden | Changelog | Entdecke ePrison 4.0 | Unterstütze ePrison.de | Preisvergleich | Community
Kein Freund online
Freunde anzeigen
online von
0