Allgemein

Preistreiber? Nvidia und ATI vor GerichtATI und Nvidia werden beschuldigt, die Preise auf dem oligarchischen Grafikkarten-Markt festgelegt zu haben. Was ist an den Vorwürfen dran?

Deine Meinung dazu: 0 Interessant 0 Uninteressant 0 Blödsinn 0 Beunruhigend 0 Informativ
In einer Sammelklage wird Nvidia und AMD beschuldigt, die Preise künstlich hochzuhalten, indem sie ihre Produkte zur selben Zeit und mit ähnlichen Preisen veröffentlichen.

Der Richter William Alsup des Northern District of California las eine Email vor, die laut des Rechtsanwalt der Kläger einer der Hauptbeweise für eine Verschwörung bei der Preisfestsetzung darstellt. Von 9 Millionen durchsuchten Dokumenten war eine Email aus dem Jahre 2002 von besonderem Interesse. Nvidias Marketing Senior Vizepräsident Dan Vivoli schrieb in dieser Email an ATIs Präsident und Hauptbetriebsleiter Dave Orton, unter Anderem, folgendes: "Ich denke wirklich, dass wir stärker im Bereich Marketing zusammenarbeiten sollten. Wie wir schon besprachen, auch wenn wir Gegner auf dem Markt sind, haben wir das Ziel unsere Bereiche jeweils gut zu platzieren und ein respektables Spielfeld aufzubauen. $5 und $8 Aktien sind dagegen das Fazit von Respektlosigkeit.”

Der Richter Judge Alsup sieht die Email als starken Beweis im Preisfestzungs-Fall an, und stellt fest: "Das ist nicht gut für die Verteidigung. Eine Jury würde dies gerne sehen."
Quelle: CrunchGear

RedakteurInformation zum Redakteur dieses Beitrages

Weiteres
PAGIX 4.1 © by eprison.de 2008 - 2017 Impressum | Fehler melden | Changelog | Entdecke ePrison 4.0 | Unterstütze ePrison.de | Preisvergleich | Community
Kein Freund online
Freunde anzeigen
online von
0