Bau-Simulator 2015Steam: SteamCharts SteamDB Hub Workshop

PC Reviews - Bau-Simulator 2015: Gold EditionBist du bereit für die Karriere eines echten Bauunternehmers?!

Bau-Simulator 2015: Gold Edition - Bist du bereit für die Karriere eines echten Bauunternehmers?!
13.12.15 17:46 Autor: sebastian.k Auch der Bau-Simulator ging nun in die Gold Edition. Wir hatten die Gelegenheit diesen netten Simulator für dich zu testen. Demnächst folgend.
Fazit & Wertung
Vom Auszubildenden zum Chef deiner eigenen Baufirma, das klingt für viele wie ein Märchen. In der Gold Edition des Titels Bau-Simulator 2015, aus dem Hause Weltenbauer, ist dies allerdings machbar. Im Vordergrund stehen natürlich alle Arbeiten rund ums Thema Bau. Schnell wird einem jedoch klar, das Bau nicht gleich Bau ist, denn der Straßenbau wurde nicht berücksichtigt. Ich habe mich trotzdem einmal für dich in die Gold Edition des Bau-Simulators 2015 geworfen und werde dir sagen, wie gut der Titel wirklich ist.


Eine Karriere wie im Bilderbuch
Der Bau-Simulator 2015 hat nun also die Gold Edition erreicht und das bedeutet, ich kann mich auf einige Inhalte und Verbesserungen freuen. Bisher hatte ich diesen Titel immer als Standard Simulator abgetan. Das heißt viele Fehler und wenig Spielspaß, doch dieser Test sollte mir zeigen das dieser nicht wirklich das ist, was man zuerst erwarten würde. Alles beginnt mit dem Anlegen eines Profils. Danach geht es direkt zum kleinen Firmengelände, wo ein Absetzlastwagen, ein Anhänger mit Bagger und ein Pritschenwagen stehen. Dies sind die ersten "eigenen" Geräte der Firma. Mein Charakter selbst ist Lehrling und wird erst nach und nach zum Firmenchef heranreifen. Doch bis dahin vergehen etliche Stunden. Noch muss ich mich aber dem fügen, was mir mein Vorarbeiter auftut. Hape heißt dieser und wird mich durch alles begleiten. Er ist es auch, welcher mir die notwendigen Schulungen für neue Fahrzeuge gibt. Hauptfaktoren in diesem Titel sind die eigenen Erfahrungspunkte und das Geld der Firma. Abgeschlossene Aufträge bringen also Geld und Erfahrungspunkte. Mein Charakter kann insgesamt 20 Level aufsteigen was eine XP Wert von 600000 entspricht. Hape erklärt mir zuerst behutsam alle Steuerungselemente und die Zusammenhänge. Die Spielwelt ist relativ groß und bietet für das erste ein kleines Dorf mit einem Baustoffhändler, Gartenzentrum, Sägewerk und Kieswerk. Für die letzten beiden muss man allerdings etwas fahren, um das Material zu besorgen oder zu entsorgen. Doch vorher muss ich erst einmal in ein Fahrzeug steigen. Wie du auf den Screenshots sehen kannst, kann ich mich zu Fuß durch die Spielwelt bewegen. Über die Fahrzeugleiste an der oberen linken Ecke (Gehe ich noch genauer darauf ein.) ist es mir möglich gleich direkt in ein Fahrzeug zu springen. Doch manche Prozesse zwingen mich aus dem Fahrzeug zu steigen. Zum Beispiel um die Ladung zu sichern oder andere Fahrzeuge (Die nicht zu meiner Firma gehören.) zu besteigen. Wie man sich beim Stand eines Auszubilden denken kann, gibt es zuerst recht harmlose Aufträge. Mit der Zeit wechselt das zwischen einfach und anspruchsvoll. Hinweise auf Umfang, Bezahlung und Abläufe kann ich durch Klick auf den Auftrag einsehen. Aber Achtung! Nach einer bestimmten Zeit werden die nicht aktivierten Aufträge durch neue ersetzt. Jeder Auftrag wird in verschiedene Phasen aufgeteilt. Hape und das Spielsystem zeigen mir an, was als nächstes zu tun ist. Ein kleines Beispiel: Bei einem Haus sollen zwei Bäume gepflanzt werden.


Nun zeigt mir der Titel meine erste Aufgabe an. Diese lautet den Anhänger mit dem Bagger zur Baustelle zur bringen und diesen dort zu entladen. Das Entladen gestaltet sich dabei viel einfacher als das Verladen. Da der kleine Anhänger über keine Rampe und Spawn-Möglichkeit verfügt ist Einfallsreichtum von Nöten. (Lustigerweise gibt es an dieser Stelle einmal keine direkte Aufladehilfe, sodass ich mit dem Baggerarm nachhelfen musste.) Alternativ kann ich den Bagger natürlich auch zur Baustelle transportieren lassen. Im allgemeinen können alle Fahrzeuge meines Fuhrparks zur Baustelle oder an bereits besuchte Orte transportiert werden. Einfach einsteigen und über das kleine Menü oben Links liefern lassen. Zwei Nachteile hat dies allerdings. Ist der Zielort nicht in einem bestimmten Umkreis, so zahle ich noch einmal extra Transportkosten. Außerdem kann ich keine beladenen Fahrzeuge schicken. Das heißt meinen Pritschenwagen mit Material musste ich selbst von A nach B fahren. (Was übrigens auch die nächste Aufgabe nach dem entladen des Baggers gewesen wäre. Schritt für Schritt gehe ich so die Aufgabenliste des Auftrages nach.) Um das ganze später etwas einfacher zu gestalten, besteht natürlich die Möglichkeit bis zu drei Vorarbeiter und Arbeiter einzustellen. (Die maximale Anzahl der verfügbaren Mitarbeiter wird erst durch erreichen von bestimmten Charakterlevel freigeschaltet.) Auch bekomme ich die Möglichkeit ein größeres Firmengelände zu kaufen und somit meinen Fuhrpark zu vergrößern. Ist der Bagger nun bei der Baustelle, fahre ich mit dem Pritschenwagen zum Gartencenter und hole dort die notwendigen Setzlinge. Vor Ort steige ich aus dem Laster aus und gehe zum Verkäufer. Schnell die Ware ausgesucht und zack... ja. Die meisten Waren die man bekommt befinden sich auf Paletten.


Für mich heißt dies nun selbst verladen und verstauen. Doch wie bekomme ich nun die Paletten auf das Fahrzeug? Ein Glück das Hape überall jemanden kennt und ich an jedem Center und Händler einen Stapler kostenlos mieten kann. Es ist cool zu sehen, wie sehr die Entwickler bei diesen Sachen ins Detail gehen. Dank mehrere Kameraperspektiven ist das Verladen relativ einfach. Die Steuerung kann über den XBox 360 Controller für den Computer am besten gesteuert werden. Alternativ funktioniert das ganze auch über Tastatur ganz gut. Habe ich die Ware endlich auf der Ladefläche, so muss ich die noch schnell mit einem Knopf die Ladung sichern, die Planken hoch und schon geht es zurück zur Baustelle. An dieser muss ich dann die Ware mit dem Bagger abladen. Da dieser einen Haken an der Schaufel besitzt, ist es mir möglich diese runter zu heben. (An dieser Stelle habe ich es immer etwas einfacher gemacht. Bordwände runter und die Ladefläche Hochkippen). Da die Ware an sich keinen Schaden abbekommt und auch nicht als solches von der Zahlung abgezogen wird, bietet sich das als recht einfache Lösung an. Zumindest am Anfang. Später gibt es dann noch einen Pritschenwagen mit Kran der nicht nur mehr Laden kann, sondern auch keine Kippfunktion mehr besitzt.


Dafür macht aber das Kranen an sich Spaß. Alle aufgeführten Aufgaben habe markierte Ziele im Bereich der Baustelle. Daher ist es wichtig diese Aufgabenreihenfolge auch zu folgen. Schritt für Schritt erledige sich so
meine Aufträge. Je mehr neue Fahrzeuge ich bekomme und höher mein Charakterlevel ist, desto aufwendigere Aufträge gibt es. Das bedeutet aber nicht das es langweilig wird. Wie bereits erwähnt, müssen beladene Fahrzeuge auch zu Baustelle gefahren werden. Aufgrund der großen Spielwelt (Beinhaltet ein Bergpanorama, ein Dorf und eine große Stadt.) können die Aufträge in verschiedenen Entfernungen angeboten werden. Vom Aufstellen diverser Fußballtoren eines Sportplatzes bis hin zum Bau eines Hochhauses oder Fertighauses bietet der Titel eine wirklich große Palette an herausfordernden Aufgaben. Ich war nach den ersten Stunden ziemlich begeistert, wieviel Spaß der Titel doch machen kann. Damit der Spaß noch größer wird, darf man sich ruhig auf einen riesigen kaufbaren Fuhrpark freuen. Ein mobiler Schwerlastkran, zwei normale Kräne, Kipper, Walzenfahrzeug, Betonmischer, Tieflader, Begleitfahrzeug und viele mehr warten auf mich. Zudem bietet der Titel auch lizenzierte Fahrzeuge und Geräte von MAN, Liebherr und STILL. Das ermöglichte auch die detaillierten Darstellungen der Cockpits. Manche Maschinen lassen sich auch am besten aus der Cockpit-Ansicht steuern, weil hier die Übersicht besser ist. (Zum Beispiel der Kran.) Gehe ich nun kurz auf das "Speichern" eines Spiels ein. Der Titel speichert nach jedem absolvieren einer Aufgabe, sodass ich auch ruhig während eines Auftrages aus dem Spiel gehen kann. Anders sieht es da beim Neustart eines Auftrages aus. Diese kann ich leider nicht Neustarten und lediglich abbrechen. Das genaue studieren der kommenden Aufträge ist daher recht wichtig. Details und angepeilte Spielzeit werden übrigens auch angezeigt, sodass eine gewisse Planung vorhanden ist. (Ergänzt nun den Text von Oben ein wenig.) Neben normalen Missionen gibt es auch Sonderaufträge, welche durchaus auch noch mehr potentielle Kunden bringt. (Natürlich neben einer ordentlichen Bezahlung und einer interessanten Mission.)


Die Grenze zwischen Realismus und Witz
Je komplexer die Spiele, um so mehr Fehler können sich hinein schleichen und kurioserweise trifft dies meistens auf die Simulatoren zu. Auch der Bau-Simulator 2015 in der Gold Edition kommt über sowieso nicht hinweg und kämpft teilweise mit sehr lustigen Fehlern. Beim Bagger verdreht sich gerne mal der Hubzylinder bei einer eher normalen Stellung. Lastwagen sind nicht gedrosselt, auch wenn die Spielwelt mit uns bekannte Schilder bestückt wurde. Schadensmodell und Strafen beim überfahren von Rotlichtern oder gar anfahren von Fußgängern gibt es ebenfalls nicht. Die Mängelliste im Bezug auf solche Sachen ist doch etwas lang, allerdings in meinen Augen nicht wirklich schlimm. Denn das ganze spielt ja nur mir als Spieler in die Karten. Wenigstens sind die Straßenschilder nicht durchlässig wie beim Landwirtschafts-Simulator 15. Während Weltenbauer bei der Entwicklung von Physik der Lasten und Fahrzeuge (Gerade was die Fahrzeugbewegungen beim fahren mit und ohne Ladung angeht.) einen wirklich guten Job gemacht haben, so gibt es einige Sachen die man doch beseitigen könnte. Wie bereits erwähnt, verhängt der Titel keinerlei Strafen. Weder für das schnelle Fahren noch für verlorene Ladung oder gar Missachtung der Verkehrsregeln und Crashes. Übrigens die wirken bei einem Lastwagen, welcher mit rund 105 km/h gegen ein Fahrzeug prallt, recht lustig. Mit etwas Glück sieht man einen netten Überschlag. Ein weiterer Punkt der ständig nervte waren Kantenflimmern oder das Flimmern von Entladezonen. So etwas sollte eigentlich bei einer Gold Edition nicht mehr vorkommen. Doch trotz dieser technischen Mängel konnte mich der Titel vom Spielspaß her doch überzeugen, weshalb auch die Bonuswertung höher ist.


Ein weiterer Kritikpunkt geht übrigens an die Steuerung einzelner Fahrzeuge. So wirken diese wenigen Fahrzeuge extrem träge, obwohl man in Anbetracht der Achszahl deutlich mehr Bewegung haben könnte. Jedoch möchte ich dies hier nur erwähnen, weil ich annehme, das dies an der Lenksteuerung liegt. Betätige ich die Lenkung mit dem Gamepad oder der Tastatur so dreht das Spielsystem das Lenkrad mit einer gewissen Geschwindigkeit in die jeweilige Richtung. Die Räder reagieren also nicht sofort auf den Lenkeinschlag, sondern gehen langsam und sauber über. An solch ein Fahrgefühl muss man sich gewöhnen. Sonnst ist die allgemeine Steuerung aller Fahrzeuge recht gut und aufgrund der vielen Erklärungen, Schulungen und der Tastenbelegungsschablone (Diese findest du als Fragezeichen am linken oberen Eck.) werden mir alle Befehle genau erläutert. So muss das sein! Von der Steuerung und dessen Erklärung zum Sound, denn dieser ist leider nicht sonderlich überragend. Es gibt im gesamten Titel KEINE Musik, was mich doch ziemlich ärgerte. Noch nicht einmal eine Möglichkeit seine eigene Musik zu verbauen wurde hier angeboten. Stattdessen kann ich mir den, wenn auch netten, Motorensound der Fahrzeuge anhören. Keine Sprachvertonung, keine Musik und öfter mal auch ein paar kleinere Soundfehler ließen den Spielspaß etwas sinken.


Mehrspieler-Fun mit vier Leuten
Keinen Bock alleine zu spielen? Der Bau-Simulator 2015 ermöglichte es mir auch mit bis zu drei weiteren Spielern auf meiner oder deren Karte zu spielen. Dafür greifen alle Spieler auf die Daten des Hosts zurück. Das heißt sein Geld und auch seine Fahrzeuge. Genaue Einstellungen kann allerdings nur der Host festlegen, sodass ein Missbrauch verhindert wird. In meinen Testsitzungen war der Verbindungsaufbau recht gut, allerdings holperte es mal gelegentlich bei allen beteiligten. Ein weiteres Problem ist, das kaum andere Spieler vorhanden sind, sodass der Mehrspieler sich nur für die lohnt die auch Kumpels haben, welche ebenfalls das Spiel besitzen und gemeinsam eine kleine virtuelle Baufirma leiten wollen. Auch bei diesem Modus sind alle Aufträge wieder dynamisch und die Stadt wächst mit den Aufträgen des jeweiligen Bauunternehmens.

Ergänze deinen Fuhrpark mit dem Steam-Workshop
Die Gold Edition des Titels bringt ja bekanntlich noch drei DLCs mit, welche man ohne die Gold Edition separat kaufen müsste. Wem das immer noch nicht genug ist, der kann via Steam Workshop neue Fahrzeuge, Skins und Mods herunterladen oder auch selbst welche erstellen. Die Box-Version der Gold Edition verfügt sogar über eine extra DVD mit Tutorials und den notwendigen Programmen zum erstellen von Inhalten. Leider gibt es aktuell noch recht wenig Inhalte zum herunterladen. Trotzdem finde ich allgemeinen solche eine Möglichkeit immer gut und so bleibt abzuwarten, ob in der nächsten Zeit noch mehrere Inhalte aus der Community folgen werden.

MeinungenÜbersicht der Meinungen zu diesem Beitrag

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.

PAGIX 4.2 © by eprison.de 2008 - 2018 Impressum | Fehler melden | Changelog | Entdecke ePrison 4.0 | Unterstütze ePrison.de | Preisvergleich | Community
Kein Freund online
Freunde anzeigen
online von
0