Prey

Stimme ab für das Spiel des JahresMehr Erfahren
Mit der Game of the Year Abstimmung kannst du für ein Spiel voten, welches du für eines der Besten oder schlechtesten in dem Jahr, in dem das Spiel erschienen ist, hälst. Dabei kannst du auch für mehrere Spiele aus einem Jahr deine Stimme abgeben. Um ein Spiel deine Stimme zu geben, musst du nicht angemeldet sein, allerdings bleibt dann dein Voting anonym und kann dir nicht zugeordnet werden.

Über das Spiel

Prey erzählt die Geschichte von Tommy, einem Cherokee, der in seinem Reservat festsitzt. Er gibt nicht viel auf seine indianische Herkunft und fühlt sich bei seinen Leuten auch nicht zu Hause - im Gegensatz zu seiner Freundin Jen, die bei ihrem Stamm bleiben möchte.

Seine Versuche, Jen zu überreden, mit ihm fort zu gehen, waren stets erfolglos, doch eines Abends wird sein Wunsch erfüllt - allerdings ganz anders, als Tommy es sich vorgestellt hatte...

Tommy, Jen, sein Großvater und viele andere Menschen werden von einem gewaltigen Alienschiff entführt, das im Orbit auftaucht. Tommy kann sich befreien und streift nun durch das geheimnisvolle, organische Schiff, in dem verzweifelten Versuch, sich selbst, seine Freundin und vielleicht auch die ganze Welt zu retten.

Doch bevor er sein Ziel erreichen kann, muss er erst mit seiner Herkunft ins Reine kommen und seine indianischen Wurzeln akzeptieren, denn ohne die spirituellen Kräfte seines Volkes ist Tommy verloren...

Revolutionäres Gameplay
Lebende Waffen, ein treuer Begleiter, Fahrzeuge, gigantische Umgebungen, unvergessliche Momente, die für offene Münder sorgen, eine Story über Vergeltung und Schicksal und ein 3-stündiger, epischer Soundtrack von Jeremy Soule (Oblivion, Guild Wars) machen Prey zu einem der besten Shooter des Jahres.

Stell dir einen Ort vor an dem die Schwerkraft nicht immer nach unten zieht! Man kann sie kontrollieren, verändern, umdrehen und sogar um kleine Planetoiden wickeln. Träumst du davon, an Wänden und decken zu laufen? Bist du dieser Herausforderung gewachsen? Portale verändern alles. Erlebe zum ersten Mal, wie sich die Realität in einer Portalwelt verbiegt.

Prey setzt neue Standards, die deine Sinne vollkommen umkrempeln. Vielseitige Gameplay-Innovationen der Entwickler, die dir die Bullet Time bescherten, inklusive Death Walk (Sterben ist nicht länger ein Ärgernis... es macht Spaß!) und Spirit Walk (verlasse den Körper für Erkundungen, Hinterhalte und zum Lösen von bewusstseinsverändernden Rätseln)!

Hintergrund
Prey führt durch eine düstere Story, die auf authentischer Cherokee-Mythologie basiert. Mit Leitthemen wie Aufopferung und Verantwortung taucht das Spiel in emotionale Sphären ein, die bei vergleichbaren Titeln sonst selten erforscht werden.

Prey bedient sich bei der Darstellung des Hauptcharakters der bekannten Erzählstruktur von Joseph Campbells „The Hero´s Journey“. Campbells Werk über mythologische Erzählentwicklung wurde berühmt, als George Lucas es für die Darstellung von Luke Skywalker in den ursprünglichen Star Wars-Filmen nutzte.

Features:
  • Die Portal-Technologie erlaubt es, Gegner aus dem Nichts zu erschaffen und komplett neue, originelle Puzzles in das Spielgeschehen zu integrieren.
  • Noch nie zuvor gesehene Spielelemente, wie Spirit Walking, Wall Walking und Deathwalk.
  • Entwickelt auf einer erweiterten und maßgeschneiderten Doom 3-Engine.
  • Organische und lebhafte Umgebungen, die auch zur Gefahr für den Spieler werden können.
  • Eine tiefgehende, emotionale Geschichte über Liebe und Selbstaufgabe basierend auf Jospeh Campbells berühmtem Geschichtsleitfaden "The Hero’s Journey".
  • Tommy’s Mentor ist ein spiritueller Falke, der ihm helfen kann Gegner zu besiegen und die Sprache des Alienschiffes zu entschlüsseln.
  • Ein Multiplayermodus, der alle Vorteile des innovativen Gameplays nutzt.

Systemanforderungen

  • CPU: P4 2.0Ghz, AMD 2000+
  • GFX: 64 MB, DirectX 9.0c kompatibel
  • RAM: 512 MB
  • Software: WINDOWS XP
  • HD: 2.2 GB
  • SFX: DirectX 9.0c-kompatible Soundkarte
  • INET: DSL 1000 (Mehrspieler)
  • CPU: Pentium IV 2,5 GHz bzw. Athlon XP2500+ oder besser
  • GFX: ATI Radeon X800-Serie oder besser
  • RAM: 1 GB
  • Software:
  • HD: 2.2 GB
  • SFX: DirectX 9.0c-kompatible Soundkarte
  • INET: DSL 2000 (Mehrspieler)

Verfügbare Tags

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.

German Metascore
Score %
55
ePrison.de
0 Wertungen gesamt
0 %
Presse
0 Wertungen gesamt
0 %
Prisoner (zeigen)
6 Wertungen gesamt
55 %
Deine Wertung 0 %

Zusammengefasste Wertungen von Presse und Spieler

WertungWertungen gesamt: 6
Übersicht über die Wertungen anderer
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

SteckbriefInformationen zum Profil des Spiels

  • PC XBOX 360
  • 2K Games
  • 3D Realms
  • id Tech 4
  • keine Infos
  • 14.06.2006
  • Zuletzt aktualisiert: 24.07.16

Virtual RealityUnterstützte VR Headsets

  • Nein
  • Nein
  • Nein
  • Nein

StyleInformationen zum Style des Spiels

  • Ego-Shooter
  • benötigt keine Internetverbindung
  • keine
  • Einzelspieler
    Mehrspieler

LinksWeblinks zum Spiel

Prisoner Inhalte

Prisoner ReviewsÜbersicht der Prisoner Reviews zu diesem Spiel

Für dieses Spiel gibt es noch keine Prisoner Reviews
Du kannst dein eigenes Review für dieses Spiel verfassen, um Deine Erfahrungen mit der Community zu teilen. Du musst eingeloggt sein auf ePrison.de, um ein Review zu verfassen.

MeinungenÜbersicht der Meinungen zu diesem Beitrag

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.

PAGIX 4.1 © by eprison.de 2008 - 2017 Impressum | Fehler melden | Changelog | Entdecke ePrison 4.0 | Unterstütze ePrison.de | Preisvergleich | Community
Kein Freund online
Freunde anzeigen
online von
0