Open menu

Black Sails: Das Geisterschiff

Stimme ab für das Spiel des Jahres
Mit der Game of the Year Abstimmung kannst du für ein Spiel voten, welches du für eines der Besten oder schlechtesten in dem Jahr, in dem das Spiel erschienen ist, hälst. Dabei kannst du auch für mehrere Spiele aus einem Jahr deine Stimme abgeben. Um ein Spiel deine Stimme zu geben, musst du nicht angemeldet sein, allerdings bleibt dann dein Voting anonym und kann dir nicht zugeordnet werden.

Über das Spiel

Auf dem einsam in den Weiten des Atlantiks treibenden Schiff geht der Spieler auf die Suche nach Spuren, die auf die Ursachen für das Verschwinden der Ladung und das Schicksal der Mannschaft hinweisen könnten. Je weiter der Spieler jedoch in die packende Story ein-taucht, die an die realen Ereignisse um den 1872 zwischen den Azoren und Portugal führerlos aufgefundenen Zweimaster angelehnt ist, desto tiefer führt sie ihn in die finstersten Ab-gründe der menschlichen Seele, bis am Ende zwischen Wahrheit und Fiktion nicht mehr zu unterscheiden ist…

Es ist der 4. Januar 1884. Anna, eine junge Journalistin der New York Times, ist auf dem Weg nach Europa, wo sie für eine aktuelle Story Nachforschungen anstellen will. Doch ihr Schiff erreicht niemals sein Ziel, denn es kentert in einem schweren Sturm. Anna rettet sich vor dem Ertrinken, indem sie sich an ein Stück Holz klammert. Und noch ein zweiter Passagier entgeht dem Unglück. Gemeinsam treiben sie stundenlang über die offene See, bis sie schließlich ein mysteriöses Segelschiff am Horizont entdecken. Sie beschließen, an Bord zu gehen – was sich bald als schrecklicher Fehler herausstellt...

Binnen weniger Minuten wird für die Protagonisten des Spiels eine schaurige Vermutung zur beunruhigenden Gewissheit – sie sind allein an Bord, die Mannschaft ist verschwunden. Das Schiff treibt scheinbar führerlos auf dem Atlantik. Was ist hier bloß geschehen? Welches Schicksal hat die Mannschaft getroffen und woher kommen die seltsamen Geräusche? Ist etwa doch noch jemand an Bord?

Genau hier beginnt eine Geschichte voller Rätsel und Geheimnisse. Ein großes Abenteuer, das tief in die Abgründe der menschlichen Seele hinab führt und über das hier nicht zu viel verraten werden soll. Alles, was Sie brauchen, um Anna auf dieser Reise zu begleiten, ist ein PC, Ihr Verstand und starke Nerven! Inspiriert von einer wahren Geschichte erleben Sie an Bord des Geisterschiffes „Mary Celeste“ eine Reise in die finstersten Abgründe der menschlichen Seele, bis am Ende zwischen Wahrheit und Fiktion nicht mehr zu unterscheiden ist. „Black Sails: Das Geisterschiff“ ist ein packendes Mystery-Adventure vom erfolgreichen deutschen Entwicklerstudio Deck13, das bereits für „Ankh“ und „Jack Keane“ verantwortlich zeichnete.

Features:
  • Point-and-click-Adventure
  • filmreife Story mit zahlreichen Wendungen
  • cineastische Präsentation mit aufwendiger, interaktiver 3D-Grafik
  • beklemmende Atmosphäre
  • packender Soundtrack
  • deutsche Sprachausgabe mit den Synchronstimmen bekannter Hollywood-Schauspieler
  • Ende des Spiels hängt von den Entscheidungen des Spielers ab
  • viele knifflige Rätsel

Systemanforderungen

  • CPU: CPU mit 2 GHz
  • GFX: DirectX 9.0c-kompatible 3D-Grafikkarte mit 128 MB RAM
  • RAM: 512 MB RAM (XP), 1024 MB RAM (Vista, 7)
  • Software: Windows XP (SP 3), Vista (SP 2) oder 7
  • HD: 500 MB
  • SFX: DirectX 9.0c-kompatible Soundkarte
  • INET:
  • MISC:
  • CPU: CPU mit 2 GHz
  • GFX: DirectX 9.0c-kompatible 3D-Grafikkarte mit 128 MB RAM
  • RAM: 512 MB RAM (XP), 1024 MB RAM (Vista, 7)
  • Software: Windows XP (SP 3), Vista (SP 2) oder 7
  • HD: 500 MB
  • SFX: DirectX 9.0c-kompatible Soundkarte
  • INET:
  • MISC:

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.

Black Sails: Das Geisterschiff
PC
Release22.04.2010 GenreAdventure Spielmod Enginekeine Infos Entwickler Deck 13 Publisher astragon Entertainment GmbH
Homepage Offizielle Homepage Twitter keine Infos Facebook keine Infos Handbuch keine Infos
HTC Vive Nein Oculus Rift Nein PS VR Nein Hololens Nein