Neuigkeiten für Allgemein veröffentlicht 19.02.21 21:43

Electronic Arts und Codemasters errichten eine neue globale Ideenschmiede für Rennspiele

Electronic Arts, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der interaktiven Unterhaltung, gab heute den Abschluss des Kaufs von Codemasters bekannt – für 604 Pence (ca. 8,37 USD) in bar für jede Stammaktie von Codemasters mit einem impliziten Unternehmenswert von 1,2 Milliarden USD.

Das Zusammenführen von Electronic Arts und Codemasters stellt eine aufregende neue Ära in der Rennspiel-Unterhaltung dar. Zwei der leidenschaftlichsten, kreativsten und talentiertesten Spieleentwickler und Publisher der Branche werden weiteren Wachstum und anhaltenden Erfolg für zahlreiche der besten und beliebtesten Rennspielmarken der Welt ermöglichen, darunter Formel 1, Need for Speed, DIRT, DiRT Rally/WRC, GRID, Project CARS, Real Racing und noch viele mehr. Mit diesem von Kritikern gefeierten Portfolio werden Electronic Arts und Codemasters dazu in der Lage sein, den Fans regelmäßig neue und aufregende Inhalte in Rennspielen zu liefern und darüber hinaus Inhalte für noch mehr Plattformen und in noch mehr Regionen der Welt zu veröffentlichen.

Die Franchises Formel 1, DIRT, DiRT Rally, GRID und Project CARS werden zusammengeführt mit Electronic Arts’ weltweit bekannter Reihe Need for Speed, dem bei den Fans beliebten Mobilespiel Real Racing sowie den Marken von EA SPORTS, was mehr Innovation ermöglichen sowie Inhalte und Spielerlebnisse im Bereich Rennunterhaltung einem Zielpublikum weltweit zur Verfügung stellen wird.

Andrew Wilson, CEO von Electronic Arts:
Zitat:
Dies ist der Beginn einer aufregenden neuen Ära für Rennspiele und neue Inhalte, in der wir die talentierten Teams von Electronic Arts und Codemasters zusammenbringen. Die Rennsport-Fangemeinde wächst weltweit weiter und die Spielereihen in unserem gemeinsamen Portfolio werden es uns ermöglichen, innovative neue Spielerlebnisse zu erschaffen und mehr Spieler in die aufregende Welt der Autos und des Motorsports zu entführen. Unsere Teams werden zu einem weltweit führenden Entwickler im Bereich der Rennunterhaltung werden, mit fantastischen Games für Spieler auf allen Plattformen. Wir können es kaum erwarten, gemeinsam loszulegen.


Frank Sagnier, CEO von Codemasters:
Zitat:
Heute ist ein Meilenstein in der Geschichte von Codemasters und ein aufregender Tag für all unsere Mitarbeiter und Spieler. Die Partnerschaft mit EA wird es unseren Teams ermöglichen, unsere hochgelobten Franchises weiter auszubauen und zu verbessern und mit ihnen über EAs Spielernetzwerk ein riesiges Publikum weltweit zu erreichen. Gemeinsam können wir das Genre der Rennspiele neu definieren, um noch fesselndere Spielerlebnisse für Fans auf der ganzen Welt zu erschaffen.


Diese Zusammenarbeit wird den Reihen von Codemasters große Wachstumsmöglichkeiten eröffnen und ihnen Zugriff auf das Netzwerk von Electronic Arts mit über 430 Millionen Spielern und seinen branchenführenden, plattformübergreifenden Spiele-Abonnement-Diensten geben. Darüber hinaus bietet Electronic Arts den Entwicklungs- und Publishing-Teams von Codemasters die Möglichkeit, durch tiefgehende Datenanalyse Einblicke in die Zielgruppe zu erhalten und die Leistung seiner wichtigsten Franchises zu verbessern. Diese Tatsachen sowie die weltweiten Stärken von Electronic Arts in den Bereichen Publishing, Marketing und Spieleentwicklung werden neue Möglichkeiten für das Portfolio an Rennspielen und -inhalten von EA und Codemasters eröffnen, um mehr Spieler auf der ganzen Welt auf Konsolen, PC und Mobilgeräten zu erreichen und ihnen fesselnde Spiele zu bieten.

Die Übernahme von Codemasters ist Teil der Wachstumsstrategie von Electronic Arts, die darauf ausgerichtet ist, mehr außergewöhnliche Spielerlebnisse und herausragende Live-Services anzubieten und dabei mehr Spieler weltweit auf mehr Plattformen zu erreichen. Durch den Erwerb von Codemasters wird außerdem erwartet, dass die Nettogewinne sowie die grundlegende Rentabilität von Electronic Arts steigen.

Redakteur

2008 als Redakteur bei ePrison eingestiegen und seit 2013 den Posten des Chefredakteurs übernommen.

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.