Open menu
Entdeckt: Engine Du hast den Zellenblock Engines entdeckt.

Was ist eine Spiel-Engine?

Die Engine besteht, je nach Spiel, unter anderem aus folgenden Bestandteilen:

Grafik-Engine, Physiksystem, Soundsystem, Zustandsspeicherung, Steuerung, Netzwerk-Code, Datenverwaltung, Skripting

Spiel-Engines für Konsolen
Moderne Konsolen unterscheiden sich technisch von PCs vor allem in deutlich weniger Hauptspeicher, Spezialhardware, insbesondere zur Berechnung der 3D-Grafik, optische Medien wie DVD, Blu-ray als primäres Speichermedium.

Je nach Konsole kann man die Hardware zwar ähnlich programmieren wie PC-Hardware, allerdings geht dieses dann auf Kosten der Qualität, da die Konsolen-Hardware dann nicht ausgeschöpft wird. Da die technischen Eckdaten von Konsolen aber typischerweise deutlich hinter aktuellen PCs zurückfallen, ist ein optimales Ausnutzen der Konsolenhardware wichtig für eine gute Spiel-Engine. Konsolen-Engines besitzen daher in aller Regel viel Code, der ausschließlich für eine spezielle Konsole entwickelt wird. Da CD, DVD oder Blu-ray Disc merklich langsamer sind als Festplatten, andererseits Ladezeiten bei Konsolen besonders kurz sein sollen, spielt die Organisation der Daten auf diesen Medien und die Ladetechnik eine wichtige Rolle.