Allgemein - Mixer wird eingestellt: Partnerschaft mit Facebook Gaming und Einbindung von Project xCloud
Allgemein Mixer wird eingestellt: Partnerschaft mit Facebook Gaming und Einbindung von Project xCloud Es war bereits seit ein paar Stunden bekannt, doch nun ist es offiziell. Microsoft Streamdienst MIXER stellt seinen Dienst ein. 23.06.20 17:54 Kategorie: Ankündigung Plattform: Multi
Bereits vor ein paar Stunden geisterte durch das Internet die Meldung, das Microsoft seinen eigenen Streaming-Dienst MIXER einstellt. Soeben erreichte uns die offizielle Pressemitteilung, welche wir dir natürlich nicht vorenthalten wollen.

Der Livestreaming-Service Mixer wird eingestellt. In enger Zusammenarbeit mit Facebook wird Facebook Gaming das neue Zuhause der Mixer-Community. Ab sofort hat jedes Mitglied der Mixer-Community die Möglichkeit, Facebook Gaming beizutreten. Ab dem 22. Juli werden alle Mixer-Seiten die Benutzer auf Facebook Gaming umleiten. Erfahre mehr zur Einstellung von Mixer und der Zukunft von Xbox im umfassenden Blogpost von Phil Spencer auf Xbox Wire DACH.

Gemeinsame Zusammenarbeit von Xbox und Facebook
Der Übergang der Mixer-Community ist ein essenzieller Teil gemeinsamer Bemühungen von Xbox und Facebook, neue Möglichkeiten auf Facebook zu etablieren. Eine wichtige Säule für die gemeinsamen Bestrebungen ist die Technologie hinter Project xCloud, mit der Spiele auf alle Arten von Bildschirmen und Fenstern transportiert werden – einschließlich derer auf Facebook.

Durch die Power von Xbox Live und Project xCloud entsteht in Zukunft ein Szenario, in dem Du mit nur einem Klick vom Zuschauer zum Spieler wirst. In der Zwischenzeit investiert Xbox weiterhin darin, Project xCloud mithilfe von Microsoft Azure global zugänglich zu machen. Darüber hinaus erprobt Xbox verschiedene Möglichkeiten, Click-to-Play-Szenarien auf Facebook Gaming und Instagram Communities zu ermöglichen.

Microsoft und die Technologie von Mixer
Microsoft Teams wird zukünftig die umfangreichen Videostreaming-Features von Mixer nutzen, darunter die extrem niedrigen Latenzzeiten, Interaktionen in Echtzeit und Video-Bereitstellung. Das optimiert Anwendungen im Bereich virtueller Meetings, digitaler Live-Events und anderen Übertragungs-Szenarien. Durch die Integration dieser neuen Technologien schafft Microsoft Teams bessere Möglichkeiten, Menschen an virtuellen Orten am Arbeitsplatz oder der Schule zusammenzubringen.

Redakteur

2008 als Redakteur bei ePrison eingestiegen und seit 2013 den Posten des Chefredakteurs übernommen.

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.