AddOn Landwirtschafts-Simulator 19 - Alpine Landwirtschaft Add-On

Landwirtschafts-Simulator 19 - Alpine Landwirtschaft Add-On im Test - Neues Einsatzgebiet für Hobby-Landwirte

Mit dieser Erweiterung schicken uns Giants Software in die Berge, mit weitläufigen Wiesen und einem schönen Tal. Für euch fasse ich in Erlengrat Fuß und teste alles, was es so gibt.
Beitrag vom 27.12.20 13:46 von Seb66
Erfahre hier, wie der Titel in unserer Wertung abgeschlossen hat.
Willkommen in Erlengrat! Dort, wo die Berge in den Himmel ragen, das Gras grün uns saftig an seichten Hängen wächst und wo der Fokus auf Schokolade und Molkereiprodukte liegt, ja da ist das neue Einsatzgebiet für uns Hobby-Landwirtschafter des Landwirtschafts-Simulator 19 - Alpine Landwirtschaft Add-On . Doch diese Erweiterung bietet deutlich mehr, als nur eine komplett neue Region. So steht ein Haufen neuer Arbeitsgeräte und Fahrzeuge bereit. Darunter von Herstellern wie AEBI, Lindner, Pöttinger, Rigitrac und SIP. Ich zeige dir in dieser Review, was die Besonderheiten an dieser neuen Erweiterung sind.

Erlengrat – Eine Traumkarte

Es ist eine idyllische Spielwelt in der uns Giants Software mit der neuen Erweiterung werfen. Erlengrat ist eine Alpenregion mit großen Bergen, vielen Wiesen und den Fokus auf die Tierwirtschaft. Warum ich das so betone? Nun… Es fällt direkt auf, dass die Karte weniger Felder bereithält, als bei den anderen Karten. Stattdessen gibt es viel mehr Wiesen an den Hängen und noch mehr freien Platz zum Bauen von Gebäuden. Doch blicke ich objektiv auf die neue Karte. Im Norden, Süden und Osten zieren hohe Berge die Landschaft. Überall weitläufige Hänge mit Wiesen, diversen Wohngebäuden und auch Hotels. Im Tal selbst fließt ein Bach in Richtung Westen zu einem größeren Fluss. Zentral der Karte liegt die Stadt Erlengrat. Der eigentliche Fokus liegt hier bei der Belieferung von der Käserei und der Chocolatier. Beide brauchen nur Milch und die bekomme ich?! Natürlich! Von Kühen. Und da bin ich eigentlich auch schon beim Hauptthema. Das Alpine Addon bezieht sich nicht auf den Wintersport, sondern viel mehr auf die Viehzucht mit dem abernten von Gras, das Herstellen von Silage, Heu und Stroh.

Die übrigen Felder dienen eher dazu, die notwendigen Pflanzensorten für die Versorgung anzubauen. Weiterhin bietet die Karte eine Spinnerei, ein Supermarkt, zwei Getreidemühlen, zwei Kalkstationen, ein Sägewerk, einen Viehhändler und eine BGA. (Das Biokraftwerk) Weiterhin bietet die Karte zwei Bahnsilos zum Export meiner Güter. Im Gegensatz zu den bisherigen Karten, bezieht sich die Streckenführung der Bahn nicht auf die Karte selbst, sondern ist lediglich durchgehenden von Nord nach Ost. Das bedeutet: Diesmal keine Chance den Zug über eine längere Strecke zu fahren. Lediglich von A nach B. Erlengrat ist eine wahrlich schöne Stadt in einer tollen Umgebung. Es macht Spaß mit seinem Traktor einfach mal die Serpentinen hinauf zu fahren und von einer Erhöhung über das Land zu blicken. Die Straßen in den Bergen laden förmlich zu einer kleinen Ausfahrt mit dem E-Traktor Rigitrac SKE 50 ein. Übrigens macht sich diese Karte extrem gut mit der Season Mod. Wenn im Winter der Schnee gefallen ist und alles weiß ist, dann ist das schon ein kleines weiteres Träumchen. (Aber Achtung! Die aktuelle Season Mod ist nicht ganz Fehlerfrei und kann unter anderem zu ärgerlichen Fehlern führen.) Aber auch ohne diese umfangreiche Mod ist die Karte ein wahres Highlight. An dieser Stelle sei noch erwähnt, dass die Erweiterung auch neue, zum Region angepasste, Gebäudetexturen/Gebäude enthält.

Sieben neue Hersteller – Alles auf Alpine

Es wäre natürlich keine Alpine Erweiterung, wenn es nur eine entsprechende Karte geben würde. Und so beglücken uns die Entwickler zudem mit einer Vielzahl an neuen Arbeitsgeräten und Fahrzeugen von namenhaften Herstellern, auch aus der Schweiz. Erstmals im Simulator vertreten, ist auch ein E-Traktor. Und zwar den bereits erwähnten Rigitrac SKE 50 mit rund 68PS. Im Praxistest hat sich leider gezeigt, dass dieses kleine Fahrzeug bei seiner Leistung einige Schwächen aufweist. Gerade wenn man vorne ein Mähwerk und hinten einen Schwader anbaut. Komischerweise nimmt die Batterieleistung nicht schneller ab, als wenn ich mit dem Traktor durch die Gegend fahre. Generell empfinde ich den Energieverbrauch des Traktors als sehr gering. Es gibt dagegen Traktoren, die verbrauchen bei derselben Arbeitszeit das dreifache an Treibstoff. Mitgeliefert zum Traktor gibt es auch eine E-Tankstelle.

Die Tankstelle platzieren und den Traktor davor stellen. Ein aufleuchtendes Symbol zeigt mir, das er dann geladen wird. Ebenfalls neu ist auch ein klassischer Traktor von Bührer mit knapp 100 PS. Laut den Entwicklern wurde dieser sich von der Community herzlich gewünscht und somit auch verbaut. Mein persönliches Highlight ist der Unitrac 122 LDrive mit Wechselbrückenaufbau und entsprechenden Equipment. Zusätzlich besitzt das Fahrzeug, neben 122 PS, noch eine Allradlenkung. Als letztes Spezialfahrzeug bietet die Erweiterung noch den aebi CC66. Einen Handrasenmäher, welcher speziell für das Mähen von Gras an Hängen entwickelt wurde. Beim Kauf des Gerätes, gibt es sogar die Option, statt Reifen noch Metallrollen mit Spießen für einen besseren Grip an Hängen verbauen zu lassen. Alles halt für die Arbeit in der Alpine ausgelegt. Fernab von diesen “besonderen“ Fahrzeugen bietet die Erweiterung neue Arbeitsgeräte von Pöttinger, SIP, Lindner, Agrar, Lüänd, AEBI und Rigitec. Die Palette ist recht bunt gehalten. Wobei ein leichter Schwerpunkt zu erkennen ist: Die Viehwirtschaft.

Besondere Umgebung – Besondere Jobs

Die besondere Umgebung ist nicht das Einzige, was die Erweiterung besonders macht. Auch einige neue Jobs gibt es hier zu erledigen. Neben typischen Feldarbeiten gibt es nun auch viele Questgeber, die für das Mähen von Hängen oder verarbeiten von Gras bezahlen. Und Teilweise ist dies recht lukrativ. Weiterhin kann man sich für bestimmte Felder auch wieder Vergünstigungen erarbeiten. Am Rande dieses Abschnitts möchte ich noch Anmerken, das Giants Software auch die Darstellung der Häuser etwas überarbeitet haben und dies in dieser Erweiterung Prämiere feiert. Du weißt nicht was ich meine? Nun… In der Online-Präsentation der Gamescom 2020 hat man uns sehr nett darauf hingewiesen, dass die Darstellung der Innenräume von Gebäuden auf eine clevere Art überarbeitet wurde. Abgesehen von den Abladestellen (Käseladen und Chocolatier), welche tatsächlich eine richtige Theke und Tische mit Waren stehen haben, lohnt sich nun auch der Blick in jedes andere Gebäude. Hier haben die Entwickler die Innenraumgrafiken nicht mehr direkt hinter dem Fenster platziert, sondern einen kleinen Raum geschaffen, um eine gewisse Tiefe zu erzeugen. Somit sieht es aus einer gewissen Entfernung so aus, als ob es einen richtigen Raum hinter dem Fenster gibt. Erst wenn man ganz genau hinsieht, ist zu erkennen, dass es nur ein paar Zentimeter hinter dem Fenster sind. Diese Neuerung empfand ich bereits seit der Präsentation als überaus gut gelungen.

Mehr Bilder aus meiner Testzeit (zum Teil mit der laufenden Season Mod) findest du Hier. Objektives Fazit zur Erweiterung gibt es unter Fazit & Wertung.
Erfahre hier, wie der Titel in unserer Wertung abgeschlossen hat.

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.
Landwirtschafts-Simulator 19 - Alpine Landwirtschaft Add-On
Rating auf Steam Ausgeglichen
52.11% 37 34

Steam

Steam DB
Online
Server
24.01.21 20:12
Update
52.11%
Rating
0
In-Game

0 Steam-Errungenschaften

ePrison sammelt noch Informationen über dieses Spiel
Release:12.11.2020 Genre:Simulation Entwickler:GIANTS Software GmbH Publisher:Focus Home Interactive Engine:keine Infos Franchise:keine Infos
Einzelspieler
Mehrspieler
Koop

Tags

Plattform

Handbuch

Kein Handbuch vorhanden

Spiel-Addons

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.

Social Links

Twitter
Facebook
Youtube
Twitch
Instagram
Fanseite
Wiki
no

Unterstützt VR Headset

HTC Vive
Oculus Rift
PS VR
Hololens
Mixed Reality
Valve Index

AppInfo

AppId:965 Erstellt:08.12.20 12:17 (Seb66) Bearbeitet:27.12.20 13:47 (Seb66) Betrachtet:185 ArticleApp v3.0 by nilius