Mod.io - Spielverbindung zur Modseite kappen und neu anlegen - Alternative Methoden

Beitrag vom 11.05.20 20:24 von Seb66
Baue im Spiel eine neue Verbindung zu Mod.io auf oder nutze eine der vielen Alternativen Mods zu installieren. Wir versuchen dir Lösungsansätze zu liefern.
Die Anmeldeprozedur für den Mod-Support von SnowRunner ist schon etwas Besonderes und sollte auch nach einer festen Reihenfolge von statten gehen. Sicherlich wird dies im Spiel nur sehr harsch erklärt, weshalb ich diesen Guide schreibe. Beim erstmaligen Aufrufen des Menüpunktes "Mods" fragt das Spiel nach meiner E-Mailadresse für snowrunner.mod.io. (Ich halte es immer gerne kurz bei Mod.io) Das Problem: Du musst bereits vorher schon bei der Seite angemeldet sein und zwar mit genau der gleichen E-Mailadresse.

Wichtiger Hinweis:
Der Autor, als auch wir von ePrison, haften nicht für eventuelle Schäden an System oder Hardware, die durch die genannten Maßnahmen entstehen könnten.

Wie folgt, gehst du optimal vor:
Zu aller erst, solltest du dich bei https://snowrunner.mod.io anmelden. Dies ist kostenlos und fragt auch nur die notwendigsten Daten ab. Zudem ist es die offizielle Mod-Webseite des Spiels. Das bedeutet: Alle Mods unterliegen einer gewissen, wenn auch sehr oberflächlichen, Kontrolle. (Da musst du auch beim Downloaden keine angst haben, dir irgendwelche Spyware oder Viren über das Downloadportal einzufangen.) Nach erfolgreicher Registration startest du das Spiel und klickst auf den Reiter "Mods". Nun fragt dich das Spiel, nach deiner E-Mailadresse. An diesem Punkt wird es wirklich wichtig auch jene E-Mail zu nehmen, die du für die Registration auf mod.io verwendet hast. Gibst du nun eine andere an, so wird das Spiel dich nicht auf diesen Fehler hinweisen, sondern dir einfach nur "Mods durchsuchen" und "Leitfanden" als weiterführende Reiter anbieten. Beide führen dich auf die mod.io Seite. Dieses Problem hatte ich während meiner Testphase, da ich damals versehentlich eine verkehrte E-Mail eingetragen hatte.

Was ist, wenn du nun auf diese beiden Menüpunkte kommst oder aus Versehen die verkehrte E-Mail angegeben hast?
Im Grunde bietet das Spiel kein Logout oder ein kappen des Access Tokens. Das bedeutet, das Spiel sucht ständig die Datenbank von Mod.io nach der E-Mailadresse ab, die du im Spiel angegeben hast. Ist sie verkehrt, so wirst du keine Mods aktivieren und bequem installieren können. Ich habe aus der Not heraus einen kleinen Weg gefunden.

Suche unter C:/User/[Dein Name]/Dokumente/my games/SnowRunner/base/Mods/.modio/authentication.json

Mache eine Sicherheitskopie von dieser Datei und lösche sie danach aus dem Ordner. Beim nächsten Spielstart wird das Spiel dich, beim Anklicken auf “Mods“, neu nach einer E-Mailadresse zur Anmeldung fragen. Gibst du hier nun die richtige E-Mailadresse an, so öffnet sich ein Fenster mit allen Mods, welche du bereits über die Mod.io Seite markiert hast. Mit dieser Methode kannst du die Verbindung zwischen dem Spiel und Mod.io kappen.

Etwas zur eigentlichen Datei:
Diese authentication.json Datei beinhaltet alle notwendigen Kommunikationsdaten zwischen dem Spiel und der Webseite. Darin enthalten sind zum Beispiel der Access-Token, die angemeldete ID, die E-Mailadresse und weitere Parameter. Der allgemeine Ordner .modio beinhaltet zudem diverse Configs, Logs, Übersichten zu installierten und heruntergeladenen Mods. Es ist somit der wichtigste Ordner für alles, was mit dem Mod-System zu tun hat. Eine willkürliche Änderung in diesen Dateien mit dem Editor empfehle ich daher nicht.

Erfolgreiches Login – Wie nun weiter?
Ich lese in den Foren und Gruppen immer wieder, das viele Spieler ein gewisses Problem mit mod.io haben. Ich denke, dass einige auch dasselbe Problem haben wie ich, sodass man es nun auf diese Art beheben kann. Doch was ist denn bei Mod.io nun besonders? Die einfache Installation ist die Antwort. Du gehst einfach auf https://snowrunner.mod.io , loggst dich auf der Seite ein, suchst dir die gewünschten Mods aus und klickst auf Subscribe. Solange du nun dieser Mod folgst, wird das Spiel es beim nächsten Start installieren und auch auf dem aktuellen Stand halten. Eigentlich recht bequem, wenn das System funktioniert. Zusätzlich kannst du die Mods unter dem entsprechenden Menüpunkt aktivieren und deaktivieren.

Die große Alternative ist nur schwer umsetzbar und vielfältig – Manuelles kopieren
Vor einigen Jahren war es bei vielen Spielen noch sehr einfach, Modifikationen zu installieren. Einfach in einen bestimmten Pfad die Mod kopieren und fertig. Dies ist heute leider nicht mehr so einfach und das sieht man ganz gut bei SnowRunner. Viele Spieler fragen, auch im Mod.io Forum, wohin mit den Dateien. Ich muss an dieser Stelle zugeben, dass es wirklich schwer ist einen richtigen Pfad zu finden (und noch schwieriger einen zu Empfehlen!), denn irgendwie weiß keiner so recht wohin. Auf der offiziellen Mod.io Webseite kannst du die Mod-Dateien auch separat als ZIP herunterladen. Meistens geben die enthaltenen Ordnernamen einen gewissen Hinweis darauf wohin, sofern der Modder selbst keine genaueren Zieldaten liefert.

Alles läuft meistens darauf hinaus, die Dateien in der initial.pak Datei zu kopieren. Diese Datei, innerhalb des Hauptspielordners, beinhaltet alle relevanten Dinge – Von Texturen über die 3D Modelle bis hin zu den Daten wie Preise, Treibstoffmenge und Upgrades. Doch so tief sollte man eigentlich gar nicht arbeiten. In der Praxis sah es bei mir so aus, das von vier Versuchen nur eine Mod funktioniert hat. Alle Dateien mit der Endung .pak kannst du übrigens mit der neusten Version von WinRAR öffnen und bearbeiten. Darauf läuft es oft auch hinaus, das du direkt in der .pak Datei die Mods hinein kopierst. Aber auch hier der wichtige Hinweis: Vorher eine Sicherheitskopie anlegen.

Die genannte Datei findest du wie folgt:
C:\Epic Games\SnowRunner\de_de\preload\paks\client\initial.pak

Weiterhin habe ich auch bereits von anderen Methoden gelesen. Zum Beispiel der überaus einfache Kniff, den Inhalt der heruntergeladenen Mod, einfach ins folgende Verzeichnis zu kopieren. (Wurde aber von mir nicht ausprobiert.) Also im Grunde, ohne die initial.pak überhaupt anzurühren, alles in den Pfad kopieren. Tatsächlich habe ich bei ein paar Spielen diese Variante schon einmal angewandt und es funktionierte. Ich habe zwar diese Methode nicht direkt bei SnowRunner getestet, allerdings sollte man am Ende nichts unversucht lassen. Der Pfad sollte im Grund der Selbe sein, wie bei der initial.pak auch:

C:\Epic Games\SnowRunner\de_de\preload\paks\client\

Stand des Guides: 11.05.2020

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.
SnowRunner

Plattform

Release28.04.2020 GenreSimulation Entwickler Saber Interactive Publisher astragon Entertainment GmbH Enginekeine Infos
Einzelspieler
Mehrspieler
Koop

Handbuch

Kein Handbuch vorhanden

Social Links

Website
Twitter
Facebook
Youtube
Twitch
Instagram
Fanseite
Wiki
no

Unterstützt VR Headset

HTC Vive
Oculus Rift
PS VR
Hololens
Mixed Reality
Valve Index

AppInfo

AppId 403 Erstellt 11.05.20 20:24 ( Seb66 ) Bearbeitet 11.05.20 20:45 ( Seb66 ) Betrachtet 211 GuideApp v3.0 by nilius