Open menu

Artikel - The Grand Tour Game

Xbox One Test - The Grand Tour Game Digital auf Achse mit Clarkson, Hammond und May

The Grand Tour Game - Digital auf Achse mit Clarkson, Hammond und May
15.01.19 13:30 Autor: sebastian.k Seit kurzem ist das offizielle Videogame zur erfolgreichen Amazon-Serienproduktion The Grand Tour auf den Konsolen erhältlich. Ich schaute für euch rein.
Nur wenige Tage vor dem Start der dritten Staffel von der Amazon Serienproduktion The Grand Tour wurde das offizielle Videospiel veröffentlicht. Auf der Gamescom hielt man sich rar bei den Entwicklern der Amazon Game Studios, doch nun ist die Katze aus dem Sack. Das die Amazon Game Studios mit guter Grafik umgehen können, zeigte mir zumindest die Präsentation vom Online-RPG (mit Survival-Elementen) The New World. Nun.. bei dem The Grand Tour Game ist alles etwas anders. Präsentation, Umfang und auch das Spielerlebnis selbst. Ich begleitete und erlebte jeweils die ersten Episoden der ersten beiden Staffeln und berichte dir, ob der Titel sich lohnt und an wen er sich richtet.

Clarkson, Hammond und May – Willkommen in der virtuellen Welt

Für alle unsere Leser, die vielleicht nicht ganz so viel mit dieser TV/Serien-Produktion anfangen können, gibt es nun einen Schnellkurs. Clarkson, Hammond und May waren viele Jahre der feste Bestandteil des Auto TV Magazins TopGear. Geliebt wegen ihrem Sticheleien (untereinander), lustigen Sprüchen, abgedrehten Episoden kombiniert mit wissenswerten Details über die neusten Fahrzeuge. Vor ein paar Jahren dann das Aus für Clarkson – Die zuständigen Personen für die Produktion von TopGear kündigten seinen Vertrag und so landete Clarkson auf der Straße. Darauf hin verließen auch seine beiden Mitstreiter den TopGear Tross von BBC und widmeten sich einem neuen Projekt: Amazons Serienproduktion The Grand Tour. Lange unter Verschluss gehalten, wurde die erste Staffel Ende 2016 gestartet. Während die BBC auf ein komplett neues Team für TopGear aufbaute, bediente sich Amazon Studios bei den drei, wohl bekanntesten und besten, Autojournalisten. Mit dem offiziellen Videospiel zur Serie beschreiten nicht nur die drei Protagonisten der Serie Neuland, sondern die Amazon Game Studios gehen mit einem (für mich persönlich) gewagten Konzept heran.

So bietet das Spiel zum Release nur jeweils eine Episode aus beiden Staffeln mit rund 15 und 11 Aufgaben. Im Rahmen der kommenden Staffel 3 sollen, laut Entwickler, jede Woche neue Episoden für das Spiel erscheinen. Also im Grunde ein fortlaufender Content. Dabei stellt sich mir die Frage: „In wie weit wird dieser Contentfluss kostenlos sein oder vielleicht doch etwas kosten?“ Eine direkte Antwort gibt es darauf nicht. Definitiv kann man aber sagen, das die Entwickler noch viel vor haben, denn die Menüs für die einzelnen Staffeln bieten extrem viel Platz für weitere Episoden und auch in der Fahrerstatistik wird ein Online-Mehrspieler aufgeführt, obwohl dieser noch nicht vorhanden ist. Zurzeit bietet das Spiel lediglich einen (tollen) klassischen Splitscreen Modus, wo ich mit bis zu drei weiteren Mitspielern auf fast alle Strecken der Episoden Rennen austragen kann. Sollten mal keine drei Mitspieler vorhanden sein, so können auch KI-Gegner hinzugeschaltet werden. Untermalen tun das Ganze noch zwei Spielmodi für diesen Mehrspieler. Der Einzelspieler bleibt hingegen “momentan“ noch recht monoton. Doch wie sieht das Spiel in der Praxis aus?

Eine Kombination aus Episode und Arcade-Rennspiel

Ich halte es kurz: Der Einzelspieler bietet zurzeit zwei Staffelbuttons an. Der für die dritte Staffel ist zwar vorhanden, sollte aber Freitag erst zugeschaltet werden. Innerhalb dieser Buttons finde ich alle verfügbaren Episoden. Auch hier sind es zurzeit nur insgesamt zwei. Dies sollte sich, laut den Entwicklern, aber demnächst ändern. Nun... Rein Theoretisch sehe ich erst einmal das Intro und die ersten Szenen aus der Episode. Hierbei muss ich erwähnen, das nichts extra gedreht wurde, sondern 1:1 aus dem Material genommen wurde, welches bereits in den Episoden ausgestrahlt wurde. Am unteren Rand kann ich verfolgen, wie weit der aktuelle Clip geht und wann mein Einsatz kommt. Und auch wenn die Entwickler sich zum größten Teil den richtigen Folgen bedient haben, so fehlen besondere Showelemente wie die Schnellste Runde mit den Stars oder The News. In dem Spiel wird also genau auf die Abenteuer fokussiert, was ich nebenbei erwähnt, gar nicht mal so schlecht finde. Übrigens haben die Videoclips einen besonderen Vorteil: Die Ladezeit wird damit ideal überbrückt. Also das Spiel lädt alles notwendige für einen fehlerfreien Einstieg im Hintergrund des Videos. Sobald der Ladevorgang abgeschlossen ist, kann ich die Videoclips vor- oder zurückspulen. Sobald es losgeht, werde ich im Videoverlaufbalken darauf hingewiesen. Danach ist alles reine Formsache. Innerhalb der verschiedenen Szenen (wie sie im Spiel genannt werden) muss ich nun versuchen, verschiedene Aufgaben zu erledigen.

Zum Beispiel eine Schnelle Runde drehen oder eine schnelle Runde ohne dabei von der Strecke abzukommen – weil Hammond eventuell schreit! Als Belohnung kann ich Gold-, Silber- oder Bronzemünzen gewinnen. Diese haben aber keine besondere Bewandtnis im Spiel. (Also ich kann mir nichts besonderes davon kaufen.) Zum allergrößten Teil sind die meisten Ziele sehr einfach. Sollte einmal etwas schieflaufen, so kann ich am Ende direkt auf Wiederholen drücken. Das Spiel springt dann in die letzten Sekunden des Videoclips und geht dann gewohnt ins Rennen. Was den Entwicklern wirklich gut gelungen ist, sind die tollen Übergänge aus dem Video ins Spiel. Zudem muss ich zugeben, das die Grafik des Spiels für den aktuellen Preis wirklich gut ist. (Ich kenne da schlimmere Titel, die deutlich teurer sind.) Nun... ich Spiele in jeder Folge alles nach, was in den jeweiligen Abenteuern passierte. Sei es alle drei Jungs hintereinander auf der Rennstrecke in Italien oder beim Dragrace auf einem kleinen Flughafen in der Schweiz. Es gibt bisher nur zwei mal die Möglichkeit, bei der ich die freie Auswahl zwischen den dreien habe. Darin ging es um, ja extrem lustige, Kopf an Kopf Rennen.

Egal ob Dragrace, Kopf an Kopf Rennen, Blitzerzonen Rennen oder sogar Driftshow - Das Spiel bietet sehr viele verschiedene Disziplinen, welche manchmal mit den tatsächlichen Vorkommnissen super harmonieren. Abgesehen von der Tatsache, das die Entwickler auch gerne mal die lustigen Szenen mit bekannt genialen Dialogen ausgesucht haben, fliegen auch während der Fahrt gelegentlich ein paar Wörter durch die Gegend. Egal ob beim Crash, Positionswechsel oder einfach nur beim Fahrzeugkontakt - Einer der Drei wird immer einen lustigen Kommentar hervorbringen. Extremer wird dies bei Kopf an Kopf Rennen, bei denen sogar Gadgets zum Einsatz kommen. Einmal durch den Ballon gefahren, bekomme ich extrem lustige Hilfsmittel, um die anderen Fahrer zu blockieren. Schon einmal ein Display von einem Handy im Blickfeld gehabt? Hier ist deine Chance! Egal ob SMS, Bonbonrauchwolke oder den geliebten Turbo für mehr Schub, diese einfachen Rennen machen wirklich tierisch Spaß. Der Fun-Faktor erreicht seinen Höhepunkt beim Offline-Mehrspieler zusammen mit drei anderen Fahrern an einem Bildschirm. Oder sogar mal ganz Offline gegen drei schwere KI-Gegner.

Ein Offline-Mehrspieler der kaum einer ist

Ich habe weiter oben im Text bereits darauf verwiesen, das es einen lokalen Splitscreen Modus und zwei Mehrspielermodi gibt. (Konfrontation: Eigene Einstellungen rund um Spielmöglichkeiten und Streckenzusammensetzung. Grand Prix: Auswahl aus der Gruppe der Rennen.[Geringere Auswahl an Optionen]) Beim Testen dieses lokalen Splitscreen Modus fiel mir aber auch auf, das dieser durchaus als zusätzlicher Einzelspieler durchgehen könnte. Denn nun anstatt drei weitere Mitspieler hinzuzufügen, kann ich die Plätze freilassen und die KI-Gegner übernehmen jene. Das weitere Vorgehen sieht wie folgt aus: Beim Start habe ich erst einmal die Möglichkeit die Fahrzeugklasse, Schwierigkeit der KI Gegner, Gadgets (also die lustigen Fallen) und Streckenbestimmung festzulegen. (Abhängig von der gewählten Spielart/Modi – Momentan gibt es noch drei Strecken!) Bei letzteren kann ich die Strecke bestimmen oder den Zufall entscheiden lassen. Habe ich das Festgelegt, komme ich zur Vierspieler-Option. In diesen darf ich nun mein Fahrzeug und eine der drei bekannten Protragonisten auswählen. Ahhh sorry: Die drei bekannten und ein anderer Fahrer. Losgelöst von der eigentlich festen Präsentation macht es übelst viel Spiel auch mal ohne Stroyline über die Pisten zu heizen. Sehr interessant dabei ist die gute Nachbildung der Rennstrecke Algarve International Circuit. Lange Rede kurzer Sinn: Der Lokale Splitscreen bietet mehr als nur den Spaß zu viert an einer Konsole, sondern es verbirgt sich auch ein Grand Prix-Modus bei dem ich gegen maximal drei weitere KI-Gegner antreten kann.

Extrem komische Steuerung und andere negative Dinge

Auch in The Grand Tour Game ist nicht alles super. Trotz der sehr interessanten Präsentationsart und die Kombination aus Videoclips mit Spielübergang, so hat dies auch einen großen Haken! Es gibt zum Beispiel keine alternativen Enden und es gibt auch keine freie Fahrzeug oder Personenwahl. (Lediglich in den beiden Szenen, welche ich erwähnte.) Sollte ein Kopf an Kopf Rennen nun mit einem anderen Protagonisten als Sieger enden, als es im realen so war, so geht es gleich mit dem nächsten Clip weiter. Siegt aber der aus der Folge, so gibt es noch eine kleine Übergangsszene. (Meistens ist dies eh das typische Gelächter) Schlimm ist das aktuelle Alternativende nicht, nur etwas merkwürdig. Einer der größten Kritikpunkte, und das untermalen auch die Meinungen auf Amazon, ist die etwas merkwürdige Steuerung. Das Lenkgefühl am Stick ist etwas zu weitläufig und dann teilweise zur agil. Ich, der extrem viele Rennspiele und auch Simulation spielt, der hatte in den ersten Minuten wirklich arge Probleme die Kisten richtig zu Steuern. Zuerst reagiert in den 60% von 100% der Stickneigung nichts und dann reagiert das Auto umso extremer. Zu dem wirken die Fahrzeuge bei niedrigen Geschwindigkeit zu wendig und agil. Damit werden Haarnadelkurven zur Leitplankenprobe.

Achja... und Kollisionen werden meistens immer wieder etwas zum Gunsten der KI ausgelegt. Während diese keine oder nur sehr selten einen Abflug verbucht, landete ich des öfteren wie ein Querschläger neben der Strecke. Etwas besser gefiel mir da das Handling der Fahrzeuge auf schnellen Passagen. Lob gibt es trotzdem für das unterschiedliche Lenkverhalten der Fahrzeuge. Ich merkte, trotz Arcade-Setting, sehr wohl einen Unterschied zwischen einen Lamborghini und einen Honda NSX. Das Potential ist da, nur müssten die Entwickler gerade bei diesem Punkt extrem stark nachlegen. Und nicht vergessen... wir reden hier von einem Arcade-Racer und keiner Simulation. Selbst ein Arcade-Racer müsste eine deutlich bessere Lenkung mit dem Controller aufs Parkett legen. Weiterhin solltest du wissen, das es keine Cockpitansicht, kein Schadensmodell und auch keine Tuning/Upgrade Möglichkeiten gibt. Das Spiel bezieht seinen Spaß einzig und allein aus der gelungenen Kombination Video/Spiel und den abgedrehten Herausforderungen mit einem gewissen Funfaktor.

Nennt mich bekloppt, aber trotz der schlechten Steuerung drang ständig der Wille hindurch, die Goldmünzen zu schaffen. Letztendlich schaffte ich es auch und besaß alle. Solange, ja bis irgendwas mit dem Spielstand passierte und alles weg war. Weitere Tests zeigten dann, das dies sich nicht wiederholte. Ich gehe davon aus, das dass Spiel im Hintergrund (kurz nach dem Release wurde ja bereits gespielt) noch einmal geupdatet wurde. Aufgrund der sonnst so fehlerfreien Präsentation/Spielerlebnis (Kein Scherz!), blicke ich über diesen Fopa hinweg. Ja es ist wahr... ich habe während der Rennen keine Clipping-Fehler, Kantenflimmern oder andere lästige Bugs gesehen. Hut ab, das schaffen nicht immer alle, selbst wenn es sich um ein einfache Spiel handelt! Aber dafür hat das Spiel ja bekanntlich andere Negative. Übrigens gibt es aktuell noch keinen Online-Mehrspieler aber ein Blick auf die Fahrerstatistik lässt darauf schließen, das noch einer kommen wird.

Zum Schluss präsentieren wir dir noch ein Gameplay Videomix vom GamerMitBauch, mit einigen Szenen aus dem Spiel.
Erfahre hier, wie der Titel in unserer Wertung abgeschlossen hat.

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.

The Grand Tour Game
PS4 Xbox One
Release15.01.2019 GenreRennspiel Entwickler Amazon Game Studios Publisherkeine Infos Enginekeine Infos
Einzelspieler Mehrspieler
Homepage keine Infos Twitter keine Infos Facebook keine Infos Fanseite keine Infos Handbuch keine Infos
HTC Vive Nein Oculus Rift Nein PS VR Nein Hololens Nein