Das SpielDer Zwerg brabbelt irgendwelche unverständlichen Wörter in seinen Bart. Mit einer gemächlichen Bewegung dreht er seinen offenen Helm nach vorn, um sein Gesicht vor der kalten Abendluft zu schützen. Seit Tagen waren sie schon unterwegs, um die Orks und Goblins von Karak Achtgipfel zu vertreiben, der eingenommenen zwergischen Wehrstadt. Trotz der stolzen und mutigen Natur des kleinwüchsigen Volkes kann der Zwerg die stille Angst in ihren Reihen spüren: Es gehen wilde Geschichten über unglaublich starke Orks und einen Schamanen mit bisher ungesehenen magischen Fähigkeiten umher.


Mit einem Schlag verdunkelt sich die Welt. Die Sonne taucht die Welt in ein unheimlich purpurrotes Licht, das nun die Landschaft, Häuser und den Himmel beherrscht. „Irgendetwas passiert hier – und es ist wahrlich nichts Gutes.“, vermutet der Zwerg, als er seinen riesigen Hammer in der Hand dreht und fester zupackt. Soll dies tatsächlich das Vorzeichen der wachsenden Bedrohung sein? Es scheint so: Die dunklen Mächte der Zerstörung marschieren auf, um den jahrelang brodelnden Völkerhass endlich ein Ende zu setzen – und einer blutigen Schlacht, die niemand vergessen soll. Ein neues Kapitel dieser Welt war angebrochen, das Zeitalter der Abrechnung!

25 Jahre und kein Ende in Sicht
Mit Warhammer Online – Age of Reckoning (kurz WAR) entwickelt Mythic Entertainment ein Online-Rollenspiel, das voraussichtlich Ende 2007 erscheint. Die Grundlage des Spiels bildet das mittlerweile schon 25 Jahre bestehende Warhammer-Universum, das viele Fans durch die gleichnamigen Tabletopspiele, Romane und andere Videospiele kennen. Durch die bis ins Detail ausgearbeitete Hintergrundgeschichte dieser Welt dürft ihr einiges von Age of Reckoning erwarten, vor allem weil die daran arbeitende Softwarefirma Mythic Entertainment schon einen riesigen Erfolg mit ihrem ersten MMORPG Dark Age of Camelot feierte.

Der ewige Kampf
Wie es sich für eine Fantasiewelt mit diesem Namen gehört, dreht sich in Warhammer Online alles um den Krieg zwischen Gut und Böse. Dabei habt ihr es aber nicht mit den überzeichneten, edelmütigen Märchenrittern und deren dummen Gegnern zur tun, sondern mit einer Menge ausgeglichener, interessanten Völkern und Rassen. Die zwei Fraktionen werden durch die Überbegriffe „Ordnung“ und „Zerstörung“ bestimmt. Auf der guten Seite haben sich Zwerge, die Hochelfen von Uthuan und die Menschen. Ihnen gegenüber stehen die grausamen „Chaosgeschöpfe“: Dunkelelfen und ihr grünhäutigen Verbündeten, die Orks und Goblins. Zwerge kämpfen gegen Grünhäute, Hochelfen gegen Dunkelelfen und das menschliche Imperium gegen das Chaos. Da man gemeinsam allerdings besser dran ist, haben beide Seiten mit der Zeit Bündnisse geschaffen, um ihre langjährigen Feinde gemeinsam zu eliminieren.



Die Ausgangslage
Die Hintergrundgeschichte von WAR katapultiert euch in einen riesigen Konflikt: Während sich der Anführer des Imperiums, Karl Franz, für den Kampf gegen eine Chaosarmee rüstet, versuchen die Zwerge die von Goblins und Orks eingenommene Wehrstadt Karak Achtgipfel zurückzuerobern. Gleichzeitig versucht der Herrscher der Dunkelelfen, der Hexerkönig Malekith, den Heimartort der Hochelfen zu stürmen. Ein tiefer Völkerhass und riesige Schlachten – in Warhammer Online wartet der Krieg auf euch, und zwar hinter jeder Ecke.

Ordnung oder Zerstörung
Wie im Genre so üblich entscheidet ihr euch zunächst für eine der beiden Fraktionen und legt dann fest, welche Rasse ihr spielt. Gerüchten zufolge hat Warhammer Online - Age of Reckoning keine Klassen und Stufen, wie ihr sie von anderen Onlinerollenspielen her kennt. Stattdessen setzen die Entwickler von Mythic auf ein System von Karrieren, die euer Spielercharakter durchläuft. Streiter des Imperiums wählen zum Beispiel den Weg des Feuerzauberers oder des Sigmarpriesters. Orks hingegen können zum Schwarzork ausgebildet werden, oder als Ork-Spalta Angst und Schrecken unter den Zwergen verbreiten. Ein witziges Extra: Euer Charakter verändert sich mit der Zeit. Zum Beispiel wachsen die Bärte der Zwerge, die Orks werden mit den Jahren deutlich größer und muskulöser. Dieses System verhindert, dass euch in der Fantasiewelt nur austauschbare Charakter-Duplikate begegnen.



Ran an die Arbeit – Die Abenteuer
Damit den Abenteurern nicht langweilig wird, hat Mythic ein interessantes Questsystem ausgeklügelt, das Langzeitmotivation verspricht. Grundsätzlich gibt es mehrere Arten von Aufgaben. Da wären zum einen die „Öffentlichen Quests“ (public quests), an denen mehrere Spieler teilnehmen müssen. Ein wunderbares Beispiel dafür ist eine Mission, in der Zwerge einen Riesen mit Alkohol abfüllen müssen, damit dieser gegen die Orks in den Kampf zieht. Da in so einen riesigen Bauch viel Bier unterkommt, müssen die Zwerge diese Aufgabe gemeinsam bestehen. Die Belohung wird später natürlich aufgeteilt. Neben diesen Gruppenaufgaben gibt es auch „Konfliktquests“ (conflict quests), bei denen zwei große Gruppen jeder Fraktion das gleiche Ziel haben und gegeneinander arbeiten. Außerdem erwarten euch Quests, deren Ausgang ihr selbst wählt: Wenn ihr zum Beispiel ein Paket überbringen sollt, könnt ihr es theoretisch auch an einen Händler verkaufen, um die eigene Kasse zu füllen. Mit etwas Glück könnt ihr an abgelegenen Orten auch Quests für neugierige Weltenbummler finden, die viel Belohnung für wenig Aufwand versprechen.

Spieler gegen Spieler
Ganz klar im Vordergrund steht der Kampf gegen andere Spieler, das PvP-Spiel. Wie in ihrem ersten MMORPG Dark Age of Camelot stellt Mythic auch in diesem Bereich den Kampf der einzelnen Fraktionen in den Mittelpunkt. Grundlage dafür ist das RvR-System (Realm vs. Realm), in dem ein Reich gegen das andere antritt. Es gibt also mehrere Arten, um gegen andere Spieler in die Schlacht zu treten. Da gibt es zum Beispiel feste PvP-Kampfgebiete und instanzierte Schlachtfelder, in denen euch computergesteuerte Gegner (NPC) zur Hand gehen. Mit diesem System will Mythic Wartezeiten bei riesigen PvP-Schlachten vorbeugen. In Warhammer Online – Age of Reckoning wird es aber auch sehr zielorientierte Kämpfe geben, bei denen ihr mit der anderen Fraktion um die Eroberung fester Ziele auf der Landkarte kämpft. Die wohl interessanteste PvP-Kampfmöglichkeit ist die Kampagne, in der erfahrene Kämpfer die Hauptstädte der Feinde angreifen, um bei einem Sieg enorme Belohungen zu kassieren. Wer die feindliche Basis einnimmt, darf sie für eine bestimmte Dauer sogar ausplündern, bis die Zone nach einiger Zeit automatisch wieder zurückgesetzt wird – um das Gleichgewicht zwischen den Reichen zu wahren. Um in diesen Burgenkämpfen zu bestehen, könnt ihr eurem Volk und den Verbündeten zur Hand gehen, in dem ihr Katapulten oder verbesserte Waffen oder auch Rüstungen für das eigene Heer fertigt, denn selbst das Handwerkssystems in Warhammer Online ist auf den großen Konflikt der Reiche ausgelegt.



Es herrscht Krieg!
Eine dunkle, dreckige Fantasiewelt, tiefe Feindschaften, Krieg und Konflik – das sind die wichtigsten Zutaten für Mythics Warhammer Online – Age of Reckoning. Durch ihre zahlreichen Spielideen sind die MMOG-Macher derzeit auf dem besten Weg, die Atmosphäre und Stimmung von mittlerweile 25 Jahren Warhammer in ihrer eigenen Onlinewelt umzusetzen. Ab Ende 2007 heißt es auch bei uns: „Auf in die Schlacht, das Zeitalter der Abrechnung ist angebrochen!“.

Quelle: buffed.de

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.
Warhammer Online: Age of Reckoning

AppInfo

AppId 165 Erstellt ( nilius ) Bearbeitet Betrachtet 396 GuideApp v3.0 by nilius