Open menu

Maps - World of Warcraft

Abtei von Nordhain
Name: Abtei von Nordhain
Spiel: World of Warcraft
GameTyp: Gebiet
Download: soon
Autor: Blizzard
ShootTracker: ShootTracker

Info

Die Abtei von Nordhain ist ein Besitz der Kirche des heiligen Lichts und beheimatete die Kleriker von Nordhain.Die Abtei liegt im Nordhaintal im Wald von Elwynn im Königreich Sturmwind.Die nächstliegende Stadt ist Goldhain.

Die Abtei ist in die Halle der Waffen,der Haupthalle und dem Bibiotheksflügel aufgeteilt.In ihr befinden sich Lehrer für Krieger,Magier,Paladine,Priester und Mönche.Die von Menschen gemiedenen Hexenmeister befinden sich auf dem Friedhof während der Schurkenlehrer im Schatten der Ställe verweilt.
Die Abtei von Nordhain ist eine kleine Abtei im Norden von Elwynn, sie fungiert als Aussenposten der Kathedrale von Sturmwind.

Bewohner
  • Marshall McBride (Kommadant der Garnision)
  • Bruder Danil (Gemischtwaren)
  • Bruder Neals
  • Bruder Paxton
  • Bruder Sammuel
  • Priesterin Anetta
  • Milly Osworth
  • Milly Geltmark
  • Eagan Pelzschneider
  • Dermont Johns (Tuch- & Lederrüstungshändler)
  • Godric Rothgar (Rüstungsschmied & Schildmacher)
  • Ashley Blank (Jägerlehrerin)
  • Unteroffizier Willem (Stellvertreter Willem)
  • Jonas Knöchelhammer (Waffenschmied)
  • Jorik Kerridan (Schurkenlehrer)
  • Dane Winsloe (Dämonenausbilder)
  • Drusilla La Salle (Hexenmeisterlehrerin)
  • Falkhaan Isenlauf (vor der Abtei)

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.

Lore

Bis zum ersten Krieg war die Abtei die Heimat der heiligen Kleriker von Nordhain.Während seines verhängnisvollen Komas wurde Medivh hier versorgt. Als der erste Krieg ausbrach kämpften die Kleriker unter dem Kommando von Erbishof Alonsus Faol gegen die Horde.

Kurz nachdem Garona Halforcen als Gefangene hier untergebracht wurde, zerstörte ein Angriff der Horde das gesamte Gebiet, die Kleriker wurden abgeschlachtet. Alonsus Faol zog seine Lehren aus dieser Tragödie und grüdete deshalb den Orden der silbernen Hand.

Im zweiten Krieg hausten hier Cho'gall und sein Schattenhammerclan. Nach dem Krieg baute Sturmwind dieses Gebiet wieder auf. Doch Kobolde eroberten die Minen und Defias zogen sich in die naheliegenden Wälder zurück und plündern die Weinfelder aus. Ferner ist die Wolfspopulation hier explodiert.

Nach dem Cataclysmus sind die Defias verschwunden, ferner sind die Kobolde weniger geworden, doch das Wolfsproblem ist nicht besser geworden. Doch der Schwarzfelsclan ist ins Nordhaintal eingedrungen. Ihre Goblinagenten beobachten die Vorgänge in der Abtei und Orcs brennen die Weinberge nieder und bekämpfen den Wiederstand der Armee vor Ort.

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.