Stimme ab für das Spiel des Jahres
Mit der Game of the Year Abstimmung kannst du für ein Spiel voten, welches du für eines der Besten oder schlechtesten in dem Jahr, in dem das Spiel erschienen ist, hälst. Dabei kannst du auch für mehrere Spiele aus einem Jahr deine Stimme abgeben. Um ein Spiel deine Stimme zu geben, musst du nicht angemeldet sein, allerdings bleibt dann dein Voting anonym und kann dir nicht zugeordnet werden.
Achtung! Diese Spiel verursacht monatliche Kosten.
19,99€
Marktplatz
  • Auslieferung:
  • Plattform: PC
  • Release: 12.04.2016
Zum Shop
Daten vom 21.03.20

Über das Spiel

Ascent is a PVE sandbox space MMO with 270 BILLION star systems and an emphasis on strong Sci Fi. It encourages Exploration, Colonization, Research, Asteroid mining, Farming, Trading, and Combat. Outside the tutorial sector, everything in-game has been built by players.

So jump in and enjoy the vast expanse of features we're proud to offer:
  • Exploration - more than 270 billion star systems generated with unique planets, mineral concenrations, agriculturual values and climate
  • Farming and mining on planet surfaces - players can build their own planetary bases for resource harvesting. City simulation style play.
  • Personal starbase construction - players can construct their own starbase to their own design. This becomes your home in space, and your centre for heavy zero-g manufacturing and research
  • Trading - dynamic local NPC markets, player to player global market
  • Dynamic NPC mission system - combat, trade (supply/demand), passenger transport, courier and salvage missions
  • Asteroid mining - manual control of ship and axial mining beam. Player and character skill based.
  • Research - blueprint fragments attainable from salvage missions allow the player to research forgotten and new ships and components, as well as enhancements to their buildings
  • Manufacturing - every ship, weapon and utility module in the game can be manufactured by players and sold or used to customise their ships (which can also be given a custom paint scheme)
  • Gas giant harvesting - because sometimes you need things like hydrogen and oxygen!
  • Space combat - manual control fighter to fighter dogfighting, scales up to big ship broadside duels between cruisers
  • Colonization of outer systems - the largest so far has over 50,000 structures and hundreds of thousands of colonists
  • Outer Star Bases - these can also grow to vast size, open ended in 3D space just as colonies are on the surface
  • Governments - Players who own colonies in a given system can vote for a colony mayor, planetary governor, system Senator and a colonial President. Governors can rename their planets, Senators can rename their systems and approve Jump Gate construction to their systems, and the President can approve jump gate construction to the inner systems.
  • Player constructed jump gates - when approved by the relevant government authorities, players can band together for a community mega-project of constructing new jump gates, extending the reach of new players into the colonized outer systems
  • NPC AI - we are implementing Maslow's Hierarchy of Needs with our NPCs, giving them motivation to act within the game world. We are also developing a system which will enable them to engage in actual text chat with players (like old adventure games only we now have access to incredible new parser technology) in order to achieve their aims.
  • Hiring NPCs as pilots - they will not be able to warp or jump unaided but that leaves a lot of capability
  • Colonial Laws - these will enable you to outlaw or allow certain goods (e.g. alcohol) at your colonies, and lead to...
  • Smuggling - setting up smuggler networks and sneaking banned goods into colonies for fun and profit


As an MMO, Ascent is open to constant development. Below are some of the features we plan to add.
  • Bounty hunting - tracking down fugitive NPCs, whether they are running from the law, or just their enemies
  • Crime and punishment - setting up police and prisons in your colonies, and adventuring as a freelance investigator
  • Assassination - whether blowing up the ship they're in, or tracking them to their home and pulling the trigger, you're a stone cold killer for hire

Systemanforderungen

  • CPU: Dual Core, 2Ghz
  • GFX: Intel HD 5000, AMD A8
  • RAM: 4096 MB
  • Software: Windows 7, 8, 10
  • HD: 2 GB
  • DX: Version 9.0c
  • INET: Breitband-Internetverbindung
  • CPU: Quad Core, 3-4Ghz
  • GFX: AMD 6970, NVIDIA GTX 580
  • RAM: 8192 MB
  • Software: Windows 7, 8, 10
  • HD: 2 GB
  • DX: Version 11
  • INET: Breitband-Internetverbindung

Steam Nutzer-Reviews

332 Produkte im Account
19 Reviews
Nicht Empfohlen
291 Std. insgesamt
Verfasst: 23.02.16 21:06
Über die Qualität des Spiels kann man geteilter Meinung sein. Es gibt viele gute Aspekte (z.b. Basenbau) aber genauso viel schlechte. (z.b. Kampf)

Was mich total nervt ist das immer noch nicht richtig auf der Shopseite darauf hingewiesen wird, das es ein Abo-Model in dem Spiel gibt, gerne Premiummode genannt. Ohne Abo sind viele Optionen im Spiel nur eingeschenkt nutzbar. Außerdem wird das auch noch damit begründet das man ja den Serverbetrieb bezahlen muss usw.. Es sind ja nur ein paar Doller usw. es geht hier einfach ums Prinzip. So eine wichtige Sache verschweigt man nicht, außerdem ist es eine Frechheit dieses in einem Early-Access Spiel zu verlangen. Early Access ist nicht dafür da die Entwicklung bzw. den Serverbetrieb zu bezahlen Das ist eher etwas für Patreon.
Weiterlesen
168 Produkte im Account
23 Reviews
Empfohlen
3085 Std. insgesamt
Verfasst: 28.02.15 14:28
Also dieses Spiel hat es in sich! Ich spielte über die Jahre viele Space-Spiele. Von Freespace und Freelancer geprägt zu X-Universe. Alle Teile durch bis auf den neusten. Auch sind viele in Aussicht wie ED oder SC. Aber ich mache mir da eher sorgen schon vor Release über den Tiefgang. Viel ist dort einfach nicht wirklich neu.
Und dann kommt mal aus der Versenkung einfach hier so ein Ascent - The Space Game. Und ich staunte Bauklötze!

Habe mich jetzt ein paar Tage damit beschäftigt und bin völlig Baff von der Umsetzung, Denn es geht hier nicht um Augenwischerei durch schicke Grafik und Effekte (zudem passt der Stil der Darstellung sehr gut) sondern ein System mit einem Tiefgang der alles bisherige in den Schatten stellt. Schiffe und Stationen bauen. Kolonien gründen und Ressourcen abbauen, samt Farmen, Fabrik-ketten bauen und Wohnen. In ein politisches System einsteigen mit Senatoren der Systeme und Gouverneuren der Planeten. Das schließt Atmosphärenflug und Planeten- und Mondlandungen mit ein. Auch Asteroidenfelder (hoch dynamisch) und Gasriesen (samt Atmosphärenflug) können angeflogen werden um dort Ressourcen zu bekommen. Korrektes Newton-isches Flugverhalten, sodass Swing-by und andere Gravitationsmanöver um Planeten oder anderen Himmelskörpern möglich sind. Und ich bin hier gerade erst an der Oberfläche am kratzen. Dieses Spiel hat sehr großes Potential endlich die Grenze einzureißen die bisher kein Space Game durchbrechen konnte um all diese Features der Weltraumerfahrung möglichst vollständig umzusetzen.

Da auch die Community und die Developer sehr aktiv und sehr freundlich ist, kann ich mich nur auf die weiter Zukunft dieses Space Games freuen! Ein Mega Fortschritt in der Immersion der Spielerfahrung!

P.s. für alle Linux User: Ich spiele hier unter openSUSE mit wine das Spiel und es wird nativ super unterstützt.
Weiterlesen
982 Produkte im Account
19 Reviews
Empfohlen
28384 Std. insgesamt
Verfasst: 08.04.15 16:34
Sehr schickes Spiel mit oldschool Wurzeln, für mich eine gute Mischung aus Elite und X3.
Weiterlesen
274 Produkte im Account
24 Reviews
Empfohlen
931 Std. insgesamt
Verfasst: 31.08.16 16:28
Erster Eindruck:


[h1] Bezahlmodell [/h1]
Ascent - The Space Game ist eine Mischung aus Buy2Play mit zusätzlichem Premium und eingeschränktem Free2Play. Der Premium Zugang kostet 2,97 USD (ca. 2,65€) pro Monat und wird per PayPal Bezahlt. Im Premium enthalten sind 300 Stellar Credits pro Monat die man für den Unterhalt von Raumstationen je 40SC/Monat (Stationen die weniger als 200Km über der eigegen Kolonie gebaut werden sind kostenlos)und 80SC je Kolonie pro Monat. 3 Monate Premium sind im kaufpreis enthalten und können ingame zu einem beliebigen Zeitpunkt eingelöst werden. Man kann also erst mal Spielen bis man wirklich Premium braucht.


[h1] Ohne Premium [/h1]
* 1 Ring für 6 Module für die eigene Sternenbasis
* Benutzung von Schiffsmodulen bis Klasse 5 (max. Klasse 15)
* Man kann Grundstücke nur in Ceres (Grain Farm) und Vulcan (Iron Mine) besitzen.
* Kolonien und Stationen außerhalb der 9 Kern Systeme sind zwar möglich, müssen aber mit SC unterhalten werden die man extra kaufen muss.

[h1] Mit Premium [/h1]
Ich mache es kurz, jegliche einschränkung ist aufgehoben. Eigene Sternenbasen mit über 200 Ringen, Grundstücke auf allen Kernplaneten, usw.

[h1] Die DLCs [/h1]
Man braucht eigentlich keine davon. Die Hawk ist ein Klasse 1 Schiff das ziemlich schnell überhohlt ist. Die Bowhead ist ein Klasse 12 Schiff mit relativ viel Laderaum. Das bringt einen Vorteil wenn man per FTL Houlern will. Ein Klasse 14 Schiff hat aber schon mehr Laderaum. Im Prinziep sind die DLCs nur dazu da um den Entwickler zu unterstützen wenn man das möchte.

[h1] Frühes und Mittleres Gameplay [/h1]
Anfangs geht es hauptsächlich darum genug Geld zu erwirtschaften um Beserre Schiffe, Blueprints für die eigene Station, das eigene Grundstück oder die Eigene Kolonie zu kaufen.
Blueprints für Schiffe und Module können entweder per Selvatching gesammelt und anschließend Erforscht oder (teuer) von NPCs gekauft werden.

Geld verdient man ähnlich wie in Elite durch Handelsrouten, Missionen, Bergbau und dem Verkaufen von selbst hergestellten Materialien und Schiffen (?und Modulen?).

Grundstücke und Kolonien Produzieren Materialien die man zum Bau von Schiffen und deren Modulen braucht.

[h1] Endgame [/h1]
Hat man ein passendes Schiff mit FTL Antrieb und genügend Treibstoff kann man sich auf den Weg machen neue Sternensysteme (es gibt 270 Billionen davon) entecken und erkunden. Das besonderre daran ist das Neu entdeckte Sternensysteme nach dem Entdecker benannt werden. In dieses Systemen kann man dann Kolonien und Sternen Basen bauen. Damit auch Spieler ohne FTL in das neu enteckte System kommen muss man dieses mit einem Sprungtor (genauer gesagt eins auf jeder Seite) mit einem anderren (das schon mit Sprungtoren zugänglich ist) verbinden. Oder man baut sich ein eigenes unabhängiges Tornetzwerk auf.


[h1] Die Grafik [/h1]
Eine Hochglanzgrafik hat A-TSG eindeutig nicht. Ich habe aber auch schon Spiele gesehen die (ohne Retro wirken zu wollen) deutlich schlimmer waren. Die Grafik ist verglaichbar mit der von EVE Online zum Release.
Weiterlesen
268 Produkte im Account
3 Reviews
Empfohlen
13057 Std. insgesamt
Verfasst: 19.04.15 19:27
Dieses Spiel ist super. Man hat sehr viele Möglichkeiten und eine sehr tolle Community, die einen immer hilft. Jeder der Weltraum mag, sollte es sich mal anschauen.
Weiterlesen

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.
Ascent - The Space Game

Spielesammlung

Du musst angemeldet sein

Tags

keine Einträge

Plattform

PC

0 Steam-Errungenschaften

ePrison sammelt noch Informationen über dieses Spiel
Release12.04.2016 GenreWeltraum-Action Entwickler Fluffy Kitten Studios Publisherkeine Infos Enginekeine Infos
Einzelspieler

Social Links

Website Offizielle Homepage Twitter keine Infos Facebook Facebook Seite Youtube keine Infos Twitch keine Infos Instagram keine Infos Fanseite keine Infos Wiki keine Infos

Handbuch

Kein Handbuch vorhanden

VR Headset

HTC Vive Oculus Rift PS VR Hololens Mixed Reality Valve Index

AppInfo

AppId 3194 Erstellt 24.07.16 21:00 ( Seb66 ) Bearbeitet ( Seb66 ) Betrachtet 1392 GameApp v3.0 by nilius