AddOn PC Test - Die Sims 4: Inselleben

Sonnenbrand, Delphine und vieles mehr - Eine weitere große Erweiterung
Die Inselleben Erweiterung zu die Sims 4 ist eine weitere sehr große Erweiterung im Sinne des Sommers und der Karibik.
13.07.19 18:23 Autor: Seb66
Alle Inhalte von Seb66
News Artikel Videos Bilder Spiele
Pünktlich zur Sommerzeit bringen MAXIS eine stimmungsvolle Erweiterung zu Die Sims 4 heraus. Für große Euphorie unter allen Die Sims Fans sorgte die große Vorstellung der Erweiterung im Rahmen der vergangenen E3. Mit Inselleben bekommen die Sims die Möglichkeit sich auf einer karibischen Inselgruppe niederzulassen und ihren Urlaub zu verbringen. Dabei sollen den Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt werden. Voodoo, Vulkan, Schnorcheln, mit Delphinen spielen oder einfach mit den Einwohnern etwas unternehmen. Ja selbst Hilfsaktionen wie Müllsammeln sind integriert. Highlight der Ankündigung war allerdings die Möglichkeit sogar zur Meerjungfrau oder Wassermann zu werden. In diesem Artikel stelle ich dir die Erweiterung für 39,99€ genauer vor.

Drei Inseln mit wenig Bauplatz aber um so mehr Erlebnissen

Erweiterung... Ja dieses Wort bedeutet für uns Die Sims Spieler eine neue Spielwelt. Wer fleißig diese Addons gekauft hat, der wird mittlerweile bei 11 Welten sein. (+ zwei oder drei Urlaubsorte) Was ich generell daran gut finde, ist die Tatsache, das alle Sims an die Orte reisen können, auch wenn ihre Heimat doch eine andere Welt ist. Mit Inselleben verschlägt es die Sims nun direkt auf die tropische Inselgruppe von Sulani mit mehreren einzelnen Inseln und komplett neuen Tätigkeiten. Doch zuerst gehe ich auf die drei Inselgruppen ein, welche die neue Spielwelt bilden. Jede besitzt eine besondere Umgebung und bietet zudem ein bis zwei Bauplätze. Vier Familien haben bereits einen festen Platz. Sieben Bauplätze sind entweder leer oder es stehen bereits Bauten darauf. Bei ein paar Grundstücken musste ich auch auf besondere Grundstücksmerkmale achten. So bieten die Orte Merkmale wie “Abseits vom Netz“ oder “Ozeanparadies“. Es sind halt Besonderheiten die berücksichtigt werden müssen. Die drei Inselorte sind Ohan'Ali, Lani St. Taz und Mua Pel'am. Jedes hat nicht nur geographische Besonderheiten, sondern bietet auch unterschiedliche Erlebnisse. Egal ob nun das kleine Fischerdorf mit vielen Angelmöglichkeiten, die Vulkaninsel mit geheimnisvollen Höhlen und dem Wasserfall zum Erkunden oder das einfach idyllische Tropenparadies zur Entspannung. Alle drei bieten natürlich noch deutlich mehr, als das was ich hier gerade aufliste. Es gibt das Angeln (Einzeln oder als Gruppe), Schnorcheln, Ausrüstungstauchen, Tiefentauchen, Schatzsuche, Unterwasserfotografie, Tätigkeiten im Bereich des Umweltschützers, Segeln, Jetski fahren, im Wasser auf aufblasbaren Matratzen entspannen, am Strand sich bräunen und noch mehr.

Mir als Spieler wird hier wirklich viel geboten und das Beste daran ist: Alle Elemente arbeiten sauber miteinander. Dein Sim kann sich nun sogar in die Sonne legen und wird richtig braun – Nein! Sogar die Farbunterschiede der Haut wurden berücksichtigt. (Der bekannte Effekt: Bedeckte Stellen beim Sonnenbaden bleiben hell.) Abhilfe gegen zu einer dunklen Farbe schafft im übrigen die Sonnencreme. Wie gewohnt muss der betroffene Sim diese nicht selbst auftragen, sondern kann sie von anderen auftragen lassen. Dies ist nur ein Beispiel von vielen interessanten Features, die die Erweiterung bietet. Mein persönlich schönstes Erlebnis, im Rahmen dieser Erweiterung, war das Spielen mit den Delphinen, welche sich an ein paar Stellen der Inselgruppe tummeln. Haben diese Tierchen erst einmal vertrauen gefasst, so kann der Sim mit ihnen interagieren. Spaß haben können die Sims natürlich noch mit Segelbooten oder auch Jetskis. Abgesehen davon, das man sich mit diesen Geräten fortbewegen kann, ist es möglich viele verschiedene Einstellungen und Upgrades vorzunehmen. Musik zuschalten, dezentes Feuerwerk aktivieren und und und. Allerdings sind die meisten Optionen dieser Art erst bei einem direkten Kauf des Fahrzeugs verfügbar. Leihfahrzeuge, welche auf dem Wasser herrenlos umher schwimmen bieten diese Features nicht.

Eine neue Hauptkarriere und drei neue Teilzeitberufe

Rettungsschwimmer, Angler, Tauchlehrer oder doch lieber Umweltschützer? Dies sind die neuen Berufe auf die man sich hier freuen darf. Selbstverständlich bekommt der Sim, beim erreichen des vollen Joblevels, auch wieder einen besonderen Gegenstand. (Im Zusammenhang mit seinem Job.) Zugegeben... alle Berufe sind nicht sonderlich lukrativ und der Grad des Anspruchs ist ebenfalls nicht hoch, doch wie soll man schon auf den Inseln viel Geld ausgeben können? Es gibt tatsächlich Grundstücke, die kein Storm und Abwasser haben. An dieser Stelle muss ich auf Geräte zurückgreifen, die auf einen solchen Luxus verzichten können. Entsprechend dieser Tatsache wurden auch Haushaltsgeräte hinzugefügt, die eben kein Storm oder fließend Wasser benötigen. Doch ich schweife wieder einmal ab. Fakt ist: Die Tätigkeit als Umweltschützer ist eine komplette Karriere mit großen Aufstiegschancen. Sie wird daher auch höher gewertet als die anderen Neuen. Als Teilzeitstellen kamen nun der Rettungsschwimmer, der Fischer und der Tauchlehrer hinzu. (Natürlich gibt es diese Stellen auch in weiblicher Form!) Wie gewohnt, zeichnen sich diese Stellen vor allem durch eine geringe Arbeitszeit und einen niedrigen Lohn aus. Aufstiegschancen gibt es trotzdem bei allen. Was die Teilzeitberufe für mich dennoch so interessant machen, sind die “Weiterverarbeitungsmöglichkeiten“ der entstanden oder gefangenen Objekte. (Nicht während der Arbeitszeit, sondern in der Freizeit.) Der Tauchlehrer kann ab einem bestimmten Level mit einer Taucherausrüstung auf Schatzsuche gehen oder unter Unterwasserfotos anfertigen. Letztere lassen sich sogar durch einen kurzen Anruf beim Verleger für gutes Geld verkaufen. Bei den Fischen ist es ähnlich. Auf jeder der drei Inseln gibt es verschiedene Angelstellen, bei denen mein Sim den großen Fang machen kann. Habe ich Erfolg, so kann ich diesen verkaufen, aufhängen oder als Köder für den nächsten Wurf nutzen. Letztere Option muss nicht immer bedeuten, das der Fang noch größer wird. Alles in allen siehst du, es gibt reichlich zu tun. An dieser Stelle möchte ich erwähnen, das die Auswahl der Jobs von den Entwicklern ganz gut getroffen wurde.

Stehe zu deiner Insel! - Outfits, Charakterdarstellungen und Eigenschaften

Eine Erweiterung für Die Sims 4 bedeutet meistens nicht nur eine neue Spielwelt, sondern auch neue Outfits, Animationen, Grafiken und diesmal sogar Eigenschaften! Ein neuer Auswahlpunkt betrifft das persönliche Bestreben des Sim. Jeder Sim in der Spiel besitzt ein bestreben. Zum Beispiel ein Angler-Ass oder Outdoor Fan oder Kurator zu werden. So vielfältig wie die Sims sind, gibt es auch eine Fülle an Bestreben. Doch das Bestreben ein ruhiges Leben an traumhaften Stränden zu haben und mit der Natur der Inseln eins zu werden ist nicht alles. Zudem bietet der Erweiterung auch neue Merkmale wie “Kind des Meeres“ und “Liebt die Natur“. Die Merkmale sind jene Parameter, welche den Sim in seinem Charakter ausmachen. Zum Beispiel kann ein Sim mit “Kind des Meeres“ eine enge Bindung mit Einwohnern der Inselgruppe eingehen und fühlt sich zugleich im Wasser sehr wohl. Die Aktivitäten, welche sie dann im Wasser ausführen, haben mehr positive Einflüsse auf einzelne Parameter des Sims. (Extrem wichtig sind diese beiden Merkmale vor allem dann, wenn aus dem Sim eine Meerjungfrau oder ein Wassermann werden soll.)

Wie bei vorherigen Erweiterungen, bietet diese ein paar wenige Outfits für Frau und Mann. Genauer gesagt sind es bei der Frau rund Acht neue (komplette) Outfits samt Taucheranzug. Hinzu kommen noch drei vorgefertigte Outfits, welche wirklich das Inselleben verkörpern (dank Bastenrock und co), und ein paar Accessoires. Beim Mann sieht es noch etwas bescheidener aus. Es gibt lediglich zwei vorgefertigte Outfits und ein komplettes Outfit. (Taucheranzug) Dies solltest du nun aber nicht all zu stark gewichten, denn wenn ich bei beiden auf die einzelnen Kleidungsstücke klicke, werden mir sofort 15-25 neue Kleidungsstücke im Inselleben-Stil angezeigt. Zumindest was die einzelnen Kleidungsstücke angeht, haben sich Maxis mächtig ins Zeug gelegt. Die Menge hält da bei Mann und Frau etwas die Waage. Dies gilt auch für Tattoos, welche durch diese Erweiterung noch einmal erweitert wurden – und zwar um besondere Tattoos im Inselstil. Abseits der Kleidungsstücke darfst du dich natürlich auch über viele neue Objekte freuen. Eine Auflistung findest du am Ende des Artikels.
So wirst du zum Wassermann oder Meerjungfrau

Zugegeben... ich war nach 10 Stunden spielen doch etwas verzweifelt, weil ich keinen Hinweis bekam, wie mein Sim nun zur Meerjungfrau oder zum Wassermann wird. Tatsächlich muss man doch schon etwas mehr “Die Sims 4“ Spieler sein, als ein Gelegenheitsspieler wie ich. Insgesamt gibt es zwei Möglichkeiten eine Meerjungfrau oder ein Wassermann zu werden. 1. Durch die reine Erstellung! Zeitweise dachte ich ja, das es vielleicht diese Option nicht gäbe, doch im Internet fand ich den entsprechenden Hinweis. Im Sim-Creator, also jener Oberfläche welche sich öffnet, wenn du einen neuen Sim erstellst, gibt es unten links den Punkt “Einen Sim hinzufügen“. Danach öffnet sich eine Leiste bei der man Funktionen wie Genetik-Experimente, Vorlagen nutzen oder Okkulten Sim stehen. (Haustiere können hier ebenfalls gleich in die Familie integriert werden.) Und genau unter Okkulten Sim befindet sich die Auswahl Meerjungfrau.

Da das Spielerlebnis mit einem festen Wassermann oder einer Meerjungfrau in der Welt von Die Sims 4 doch etwas einseitig wäre, ist eine Kombilösung verwendet worden. Dies bedeutet: Beide bekommen an Land Beine und können sich auch so bewegen, wie andere Sims auch. Allerdings wurde die Hygiene Attribute gegen Hydration getauscht. Sinkt diese entgegen Null, so fängt er an zu stinken und erleidet zudem negative Einflüsse. Um die Hydration wieder zu steigern, muss der Wassermann oder die Meerjungfrau wieder ins Wasser. Zusätzlich werden mit der Hydration auch die besonderen Fähigkeiten dieser Fabelwesen gespeist. Doch dazu komme ich noch. Nun zurück zur Frage, wie ein Sim zu diesen Wesen wird. Der Sim-Creator ist natürlich eine Möglichkeit, die 2te hingegen ist das Verspeisen von Meerjungfräulicher Tang. Für 500 Zufriedenheitspunkte (welche ich durch das Absolvieren persönlicher Ziele bekommen kann) besteht die Option dieses zu Kaufen als auch gleich zu verspeisen.

Danach bekommt der Sim für 24 Stunden das Verlangen ins Meer zu gehen. Sobald du mit diesem dann hinein gehst, verwandelt sich der Sim zu diesen Wesen. Aber Achtung! In dieser Variante hast du keine Möglichkeit das Meerjungfrauen/Wassermann-Aussehen zu ändern. In der Tat kannst du nämlich (im Sim Creator) die Art der Flosse, sowie Farbe und weitere Accessoires bestimmen. Den Tang muss man aber nicht unbedingt kaufen, denn es gibt noch eine zweite Optionen. Gute Taucher können diesen Tang auf ihren Tieftauchgängen finden. (Dafür braucht man allerdings auch sehr viel Glück!) Kostenlos aber etwas zeitraubend. Egal für welche Art du dich entscheidest, eine Meerjungfrau oder einen Wassermann zu spielen ist schon eine nette Sache und rundet die Erweiterung sinnvoll ab. Doch was ist nun, wenn ich den Sim wieder in einem normalen Zustand haben möchte? Hierfür muss ich meinem Sim gleich zwei mal den Meerjungfräulichen Tang kaufen/besorgen und diesen hintereinander aufbrauchen. Danach ist der Sim wieder ein Normalo!

Diese Wesen zu spielen ist natürlich nicht langweilig, das liegt vor allem an ihren besonderen Fähigkeiten, die ich hier nur kurz aufzähle: Himmelblauen Delphin herbeirufen, Aquatische Anziehungskraft, Kuss der Meerjungfrau, Meeresbedrohung heraufbeschwören und Ruf der Sirene. Alle diese Fähigkeiten benötigen bei der Aktivierung immer einen gewissen Satz an Hydration. Weiterhin können diese Wesen anderen Sims verschiedene Gesänge um die Ohren hauen, was bei diesen einen gewissen Effekt hervorruft. Als letztes besitzen die Meerjungfrauen und Wassermänner noch die Option, das Wetter zu verändern. Es steht außer Frage, das dass Hauptelement dieser Wesen das Wasser ist und sie in ihrem Element am stärksten sind. Du merkst, die Erweiterung ist im Kern deutlich mehr, als sie zuerst zu sein scheint. Ach... und am Ende habe ich noch eine kleine Überraschung, denn auch das Wetterverhalten wurde der Region angepasst. Im Sommer sehr heiß und kaum Regen und im Winter gibt es statt Eis und Schnee heftige Gewitter mit Blitzeinschläge und sintflutartigen Regen. Letzteres lädt natürlich nicht sonderlich zum Baden ein. Selbstverständlich tauchen Gewitter auch im Verlauf eines Sim-Jahres mal auf, aber sie sind nie so häufig und stark wie in der Winterzeit. Auch hierfür gibt es von mir ein fettes Daumen hoch!

Krasses Update!

Vor wenigen Tagen brachten Maxis ein umfangreiches Update für die Sims 4 heraus, welches vor allem die Darstellung des Hauptmenüs optimierte. Grund für dieses Update ist der große Erfolg des Spiels, welches ja nun schon fünf Jahre alt ist. Darüber hinaus freuen sich die Entwickler darüber, das die Die Sims Reihe nun schon zwanzig Jahre besteht. Das Erste, was einem direkt auffällt, ist das überarbeitete Hauptmenü. So sind alle Erweiterungen nun noch besser erkennbar und werden auf einer Ebene mit “Deine Sammlung“ zusammengefaßt. Darüber zieren die normalen Logos für Spiel fortsetzen, Neues Spiel oder Spiel laden. Auf der anderen Seite des Menüs kann ich nun die letzten Erweiterungen mit einen Klick sofort abrufen. Doch das ist noch nicht alles. Maxis haben auch das allgemeine Farbschema des Spiels geändert. Blau und Weiß sind nun die Hauptträger des Ladebildschirms und des Hauptmenüs. Doch die Optik ist nur ein kleiner Teil des Ganzen, denn laut den Entwicklern wurden noch einige neue Kleidungsstücke, Accessoires und Frisuren zum Basis-Spiel hinzugefügt. (Alles kostenlos!) Weiterhin habe man das Einführungsvideo ergänzt und noch weitere kleine Verbesserungen und Aktualisierungen vorgenommen. Da das alles doch recht umfangreich angepriesen wird, verweise ich am Ende ebenfalls mal zu den Entwicklern. Zusätzlich habe ich noch einen Verweis zur Produktinformation der Entwickler, da dort die komplette Liste aller neuen Objekte der Erweiterung übersichtlich aufgelistet werden.

Zum Abschluss habe ich für dich noch die Links, welche dich direkt zu EA führen. Vergiß aber vorher nicht bei meinem Fazit vorbei zu schauen!
Erfahre hier, wie der Titel in unserer Wertung abgeschlossen hat.

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.

Die Sims 4: Inselleben

Plattform

PC
Release21.06.2019 GenreSimulation Entwickler Maxis Publisher Electronic Arts Enginekeine Infos
Einzelspieler

Social Links

Homepage Offizielle Homepage Twitter Twitter Seite Facebook Facebook Seite Youtube Youtube Seite Fanseite keine Infos Wiki keine Infos

Handbuch

Kein Handbuch vorhanden

VR Headset

HTC Vive Nein Oculus Rift Nein PS VR Nein Hololens Nein