Stimme ab für das Spiel des Jahres
Mit der Game of the Year Abstimmung kannst du für ein Spiel voten, welches du für eines der Besten oder schlechtesten in dem Jahr, in dem das Spiel erschienen ist, hälst. Dabei kannst du auch für mehrere Spiele aus einem Jahr deine Stimme abgeben. Um ein Spiel deine Stimme zu geben, musst du nicht angemeldet sein, allerdings bleibt dann dein Voting anonym und kann dir nicht zugeordnet werden.
19,99€
Marktplatz
  • Auslieferung:
  • Plattform: PC
  • Release: 09.02.2012
Zum Shop
Preise Update 29.07.20

Über das Spiel

Kingdoms of Amalur: Reckoning, bisher bekannt unter dem Namen Project Mercury, ist ein episches Open World-Rollenspiel, das in Amalur spielt. Die sagenumwobene Fantasy-Welt Amalur stammt aus der Feder des New York Times-Bestsellerautors R. A. Salvatore. Visuell in Szene gesetzt von Spawn-Erfinder Todd McFarlane, wird Reckoning eine bisher nie gekannte Intensität der Kämpfe ins Rollenspiel-Genre bringen. Reckoning wird unter der Führung von Ken Rolston, dem Lead Designer der hochgelobten Rollenspiele Elder Scrolls III: Morrowind und Elder Scrolls IV: Oblivion, entwickelt. Im Herbst 2011 schickt das Einzelspieler-Rollenspiel die Spieler auf eine heroische Reise, um die Geheimnisse der magischen Welt Amalur zu enthüllen.
  • Intensive Action-Kämpfe in einem Rollenspiel – Kreiere deinen eigenen, individuellen Kampfstil, indem du aus neun verschiedenen Klassen von Nahkampfwaffen sowie aus Dutzenden verheerender Zauber des einzigartigen Action-Magie-Kampfsystems von Reckoning wählst. Lösche deine Gegner in atemberaubenden Kampfsequenzen mit gnadenlosen Fateshift-Abschlussaktionen aus und erlebe eine neue Dimension intensiver Rollenspielkämpfe.
  • Open-World-Rollenspiel unter Leitung von Ken Rolston – Genieße eine fesselnde Handlung, zahlreiche Nebenquests und die Erkundung einer offenen Welt, die von den Rollenspiel-Gurus Ken Rolston (Lead Designer von Morrowind, Oblivion), Creative Director Mark Nelson (Lead Designer von Shivering Isles; Morrowind, Oblivion, Fallout 3) sowie Lead Designer Ian Frazier (Titan Quest) erschaffen wurde.
  • Eine gewaltige Geschichte, erzählt von R.A. Salvatore – Reckoning spielt im Kingdoms of Amalur-Universum mit seiner 10.000 Jahre umfassenden Geschichte, die von R.A. Salvatore, dem Autor von 22 New York Times-Bestellern, erschaffen wurde.
  • Künstlerische Gestaltung und Action unter Regie von Todd McFarlane – Reckoning erwacht unter der Regie des renommierten Spider-Man-Künstlers Todd McFarlane, dem Schöpfer von Spawn und Gründer von Image Comics, zum Leben und präsentiert intensive Action-Kämpfe, Unmengen grauenvoller Gegner sowie atemberaubend umgesetzte Fantasy-Umgebungen.
  • Wähle dein Schicksal – Erstelle deinen Charakter, indem du aus Dutzenden einzigartiger Fertigkeiten und Fähigkeiten wählst, und passe ihn noch individueller an, wenn das revolutionäre neue Schicksals-System von Reckoning abhängig davon, für welche Spielweise du dich entscheidest, neue, mächtige Schicksale freischaltet. Millionen von Waffen- und Rüstungskombinationen geben dir die Möglichkeit, einen Charakter zu erschaffen, der genau so aussieht und sich so spielt, wie du es dir schon immer erträumt hast.

Systemanforderungen

  • CPU: 2.2 GHz Intel Core 2 Duo oder 2.6 GHz AMD Athlon 64 X2 5000+
  • GFX: NVIDIA GeForce 8800 / 512 MB RAM oder besser, ATI Radeon HD3850 / 512 MB RAM (mit Pixelshader 3.0 Unterstützung), 1280x720 minimale Auflösung
  • RAM: 1 GB RAM für Windows XP / 2 GB Windows Vista und Windows 7
  • Software: Windows XP SP3 / Windows Vista SP2 / Windows 7 SP1
  • HD: 10.5 GB
  • SFX: DirectX 9.0c kompatibel
  • DX: DirectX 9.0c
  • INET: EA Konto Verwaltung
  • MISC:
  • LANG: Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch
  • CPU: 2.4 GHz Intel Core 2 Quad oder 2.6 GHz AMD Phenom X4
  • GFX: NVIDIA GeForce GTX260 / 1 GB RAM oder besser, ATI Radeon HD4850 / 1 GB RAM (mit Pixelshader 3.0 Unterstützung), 1280x720 minimale Auflösung
  • RAM: 3 GB RAM für Windows XP / 4 GB Windows Vista und Windows 7
  • Software: Windows XP SP3 / Windows Vista SP2 / Windows 7 SP1
  • HD: 10.5 GB
  • SFX: DirectX 9.0c kompatibel
  • DX: DirectX 9.0c
  • INET: EA Konto Verwaltung
  • MISC:
  • LANG: Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch

Steam Nutzer-Reviews

142 Produkte im Account
11 Reviews
Empfohlen
3272 Std. insgesamt
Verfasst: 22.05.15 01:17
[h1]Kingdoms of Amalur: Reckoning[/h1]

Kingdoms of Amalur: Reckoning mag zwar nicht bekannt sein, kann den ganz Großen des Genres aber locker das Wasser reichen und viele vielleicht sogar übertrumpfen.
Nichtsdestotrotz hat das Spiel neben den guten Aspekten auch einige schlechte, aber dazu kommen wir noch.

Ich bedanke mich im Voraus für das Lesen, falls dieses Review hilfreich war, würde ich mich über eine positive Bewertung freuen.

Wer eine Zusammenfassung des ganzen Reviews sehen möchte, der kann sofort zum Fazit springen, in denen die wichtigsten Punkte aufgelistet werden.
Eine Pro- und Contraliste wird es in diesem Review nicht geben, ich werde aber alle (meiner Meinung nach) wichtigen Aspekte aufzählen - dann ist es jedem selbst überlassen wie man es zu bewerten hat.
Dennoch werde ich das Spiel mit Punkten bewerten und ggf. eine Empfehlung schreiben, jedoch möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass es vollkommen subjektiv ist und jeder sich sein eigenes Bild machen sollte.

Das Review
[olist]
  • Das Spiel
  • Der Inhalt
  • Die Tiefe
  • Das Design
  • Das Fazit
  • [/olist]

    1. Das Spiel
    Was ist Kingdoms of Amalur: Reckoning?
    KoA:R ist ein Action-Rollenspiel, welches eine lange Leidensgeschichte hat. Die Entwicklungen begannen 2007 bei Big Huge Games, bis das Unternehmen 2009 an 38Studios, welche laut eigenen Angaben 30 Millionen Dollar in die Entwicklungen dieses Spiels inverstiert haben wollen, verkauft wurde. Nachdem das Spiel dann auch noch zu einem ziemlich ungünstigen Termin, kurz nach Veröffentlichung von Skyrim, released wurde, konnte man die Ausgaben nicht decken. Somit wird dieses Spiel leider keinen Nachfolger bekommen, auch das geplante MMORPG wird nicht folgen.
    Nichtsdestotrotz betrachtate ich das Spiel als einen Juwel, welches mit Tiefe, einem guten Kampfsystem und vielem mehr zu beeindrucken weiß.

    • Actionorientiertes Kampfsystem
    • Teilweise etwas unbalanciert
    • Das Spiel hat einige Bugs (Bugfixes werden auch nicht erscheinen!)
    • Gute (Deutsche) Synchronisation


    2. Der Inhalt
    Wie oben schon angedeutet bietet das Spiel eine unglaubliche Tiefe, eine Geschichte, die einen fesselt, in fremde Welten mitnimmt und dir die Wunder einer neuen Welt offenbart, auf der nicht nur Gutes wartet.
    Das Spiel bietet Abertausende Quests, viele und große Gebite, freie Klassenwahl und ein angenehmes Spielerlebnis, was leider nicht jedes Rollenspiel schafft.

    • Unglaublich tiefe, wenn auch etwas lineare, Storyline
    • Große, schön gestaltete Gebiete
    • Abertausende Fraktions- und Nebenquests
    • Freie Klassenwahl, die jederzeit änderbar ist


    3. Die Tiefe
    Wenn man sich vornimmt dieses Spiel durchzuspielen, dann nimmt euch bitte die nötige Zeit! KoA:R ist kein Spiel, welches man innerhalb wenigen Stunden durchgespielt hat - im Gegenteil auf einen warten mehrere 100 Stunden Abenteuer, Gefahren und neue Welten, die es zu erkunden gilt.
    Ob man nun von Gebiet zu Gebiet rennt, Leute kennenlernt und ihnen hilft eine Plage loszuwerden, oder ob man auf der Suche nach Büchern ist (die es in Hülle und Fülle gibt), oder doch lieber die gewaltig große Welt von Amalur erkunden will, keiner wird enttäuscht, kein Wunsch ausgelassen. Und wem das immer noch nicht genug ist, kann sich mit Crafting beschäftigen, tüchtig nach Kräutern für Tränke Ausschau halten oder Splitter für s.g. Gemmen sammeln, um seine Ausrüstung zu verstärken.

    • Mehrere 100 Stunden Spielzeit
    • Viele sammelbare Objekte (von Artefakten, über Kräuter, bis hin zu Bücher)
    • Gutes und vielseitiges Craftingsystem mit vielen Möglichkeiten


    4. Das Design
    KoA:R kommt im Comic-Stil, welches vielleicht nicht jedermanns Sache ist. Alles drum und dran erinnert die Umgebung und Gestaltung doch an WoW (World of Warcraft), aber bringt seinen eigenen Charme mit ein.
    Erkunden lohnt sich auf jeden Fall in KoA:R, das Leveldesign ist super gelungen, viele kleine Spielerein und Detailverliebtheit findet man nahezu in jeder Ecke.
    Aber nicht nur die Welt, sondern auch die Aufgaben, die es zu genüge gibt, sind gut durchdacht und bieten viel Abwechslung. Emotionale, lustige oder einfach nur skurile Quests warten gelöst zu werden.

    • Comic-Stil
    • Super Leveldesign
    • Gutes Questdesign
    • Texturen hier und da etwas verwaschen
    • Viele Details
    • Farbenfroh


    5. Das Fazit
    Das Fazit fällt gut aus, KoA:R bietet ein sehr gut gelungenes Rollenspiel mit einem aktiven Kampfsystem, vielen Quests und einer großen und schön gestalteten Welt im Comic-Stil, die in jeder Hinsicht (Crafting, Klassenwahl, teils schwerwiegende Entscheidungen bei Quests, und vielem mehr) Freiheiten bietet.
    Man merkt, dass viel Geld und Liebe in die Entwicklung geflossen ist und dass die Entwickler Spaß an ihrer Arbeit hatten.
    So macht das Spiel, trotz der Bugs und einigen kleinen Fehlern, viel Spaß und bietet Abwechslung par exellence.

    Hier nocheinmal alle Punkte aufgelistet:
    • Actionorientiertes Kampfsystem
    • Teilweise etwas unbalanciert
    • Das Spiel hat einige Bugs (Bugfixes werden auch nicht erscheinen!)
    • Gute (Deutsche) Synchronisation
    • Unglaublich tiefe, wenn auch etwas lineare, Storyline
    • Große, schön gestaltete Gebiete
    • Abertausende Fraktions- und Nebenquests
    • Freie Klassenwahl, die jederzeit änderbar ist
    • Mehrere 100 Stunden Spielzeit
    • Viele sammelbare Objekte (von Artefakten, über Kräuter, bis hin zu Bücher)
    • Gutes und vielseitiges Craftingsystem mit vielen Möglichkeiten
    • Comic-Stil
    • Super Leveldesign
    • Gutes Questdesign
    • Texturen hier und da etwas verwaschen
    • Viele Details
    • Farbenfroh


    90/100 Punkte

    Und somit eine definitive Kaufempfehlung!
    Weiterlesen
    133 Produkte im Account
    42 Reviews
    Empfohlen
    2013 Std. insgesamt
    Verfasst: 19.04.14 12:45
    Ich schreibe hier ein schnelles Review, weil dieses Spiel momentan im Wochenend-Angebot ist und einige Leute sich vielleicht fragen, ob sich ein Kauf lohnt. Zufälligerweise habe ich KoA bei Gronkh in einem Let's Play gesehen und war sofort interessiert, weswegen ich zugeschlagen habe. Ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach einem stimmigen RPG, welches mir eine tolle Spielwelt bietet, abwechslungsreiche Kämpfe liefert und mich einfach nur begeistern kann, weil das Gesamtpaket stimmt. In den meisten Fällen braucht man nicht lange, um zu spüren, ob ein Spiel einen verzaubert oder nicht. Bei Kingdoms Of Amalur: Reckoning war ich sofort angefixt. Nach nur wenigen Stunden Spielzeit weiß ich, dass ich damit viel Spaß haben werde und deswegen empfehle ich es allen, die Fantasy-Fans sind und einfach Bock haben, sich einige gemütliche Stunden in einem Singleplayer-RPG zu machen. Wieso? Hier sind die Stärken des Games:

    + Atmosphärische Musik und kein dahingeklatschtes Gedudel
    + Liebevoll gestaltete Level, bei denen ich jetzt schon staunen durfte (bin absolut gespannt, was noch kommt)
    + Gut designte NPCs, denen man ihr virtuelles Leben abkauft
    + Voll vertone Dialoge; und das Zuhauf! Die NPCs quatschen einen förmlich an die Wand! Juhu!
    + All dies erschafft eine sehr dichte Stimmung, in die man wundervoll abtauchen kann
    + Das Skillen des Charakters erscheint ziemlich vielfältig und abwechslungsreich - und das ist nicht nur ein leerer Slogan

    Und nun etwas sehr Wichtiges, was vielen RPGs fehlt - vor allen Dingen im MMO-Bereich:

    + Gegner verhalten, kämpfen und bewegen sich sehr individuell. Jeder Kampf gestaltet sich daher ein wenig anders. Monotone Klopperei ist hier nicht gegeben. Aiming, Movement und Grips ist gefragt. Eine Art softes Dark Souls!
    + Das Kampf-System: Endlich! Blocken, Dodge-Rollen, Ausweichen! Dazu hat man diverse Skills, die man in verschiedenen Situationen am besten einsetzt. Das Ganze ist jetzt schon so verdammt erfrischend, dass ich mich frage, warum ich es geschafft habe, bei Spielen wie World Of Warcraft nicht ständig einzupennen.

    Sicher erfindet KoA nichts neu. Alles gab es schon mal irgendwo. Und ich hätte mir mehr Open-World und RP gewünscht, so wie es Fallout: New Vegas vorgemacht hat. Auch an die limitierte Kamerafreiheit muss man sich gewöhnen. Aber das ist Jammern auf hohem Level.

    Die Charaktere sind zwar etwas cartoonish, aber erinnern eher an die Models aus RIFT oder Neverwinter. Nicht zu bunt. Ganz nach meinem Geschmack! Sie wirken weitaus ernster und erwachsener als bei WoW oder Allods.

    Mit einigen Spielen hat mein etwas älterer Laptop Probleme. Doch KoA scheint eine tolle Engine zu haben: Alles sieht erstaunlich gut aus und es läuft flüssig.

    Wer die Schnauze voll hat, in gewöhnlichen MMO-RPGs herumzugrinden und ständig farblose Mobs per langweiligem Kampfsystem zu zerprügeln, der ist hier - mit verdammt hoher Wahrscheinlichkeit - goldrichtig. So wie ich gehört habe, soll die Spielwelt riesig sein und zum Erkunden einladen. Also worauf wartet ihr? Husch, husch - rein in eine neue Welt! ;)

    Wer sich nicht sicher ist, ob Kingdoms of Amalur sein Zwergenbier ist: Einfach mal bei Gronkh zuschauen und entscheiden!

    Viel Spaß, Kameraden!
    Weiterlesen
    290 Produkte im Account
    14 Reviews
    Empfohlen
    25040 Std. insgesamt
    Verfasst: 01.02.14 11:59
    Das Game spiele ich gerade das drittemal durch.

    Es ist ein gutes actionlastiges Rollenspiel mit schöner Story und geilen Kampf-Combos.
    Die Grafik ist zwar nicht mehr auf dem neuesten Stand aber wunderbar bunt. Die Landschaften sind märchehaft gestaltet.
    Der Schwirigkeitsgrad ist auch nicht sonderlich hoch. Bugs gibt es in diesem Spiel auch nicht sehr viele.

    Das Level-System ist auch gut gelöst. Man kann jederzeit seine Skills neu verteilen. Einfach bei einem Schicksalsweber ein neues Schicksal kaufen - und schon kann man seine Skills ganz neu und anders verteilen. Klasse gemacht. Das ist also eine echte Legendary-Edition
    Weiterlesen
    427 Produkte im Account
    5 Reviews
    Empfohlen
    1059 Std. insgesamt
    Verfasst: 07.09.15 20:52
    [h1]Kingdoms of Amalur: Reckoning[/h1]

    Wer wollte den nicht schon mal sterben und dann ein neues Leben führen? In diesem Spiel hat man dazu die Möglichkeit! Es gibt verschiedene Rassen mit einzigartigen Bonis sowie Gottheiten die einen Charakter verbessern. Das Tutorial ist einfach gehalten, aber dennoch gut und man bekommt einen Einblick in die 3 Hauptklassen des Spiels.

    Gute Seiten des Spiels:
    - Die drei Hauptklassen (Krieger, Magier, Schurke) sind sind undereinander vermischbar, um eine neue Klasse zu erstellen.
    -Fast jede Klasse besitzt eine Nah- sowie Fernkampfwaffe.
    -Das Craftingsystem erlaubt es, Gegenstände zu zerlegen, um Bauteile für neue Waffen zu bekommen.
    -Die so hergestellten Waffen und Rüstungen sind frei benennbar.
    -Viele Quests zu absolvieren
    -Es ist möglich Fraktionen beizutretten.

    Weniger gute Seite des Spiels:
    -Die Steuerung erscheint gelegentlich sehr schwammig.

    Alles in allem ist das Spiel ein ein gutes Rollenspiel, in dem der Spieler seinen Schicksalsweg frei bestimmen kann, sowie auch die Talente wählen, die für den Spieler am passensten sind.

    Die Geschichte, die in dem Spiel erzählt wird, ist auch äußerst spannend, aber manchmal auch eintönig. Dennoch ein Spiel, das es wert ist, gespielt zu werden.
    Weiterlesen
    693 Produkte im Account
    10 Reviews
    Empfohlen
    12958 Std. insgesamt
    Verfasst: 17.12.16 12:34
    [h1] Kingdoms of Amalur: Reckoning™ [/h1] mit 100% abgeschlossen...

    ...und es hat auch noch ein mega episches Ende; dies ist schonmal ein großer Pluspunkt, wenn man noch am Ende eines so umfangreichen Spiels sehr gut belont wird.
    Die beiden Story-DLCs sind ebenfalls sehr empfehlenswert. Somit sollte man unbedingt bei der Collection zugreifen.

    http://store.steampowered.com/sub/14221/

    Da es 2012 veröffentlicht wurde, ist es natürlich optisch mit einem 'Witcher III' nicht zu vergleichen.
    Ich gebe dem Spiel trotzdem immer noch eine 8/10 , da es so vieles sehr gut macht.
    Es hat z.B. ein sehr variantenreiches und außergewöhnlich dynamisches Kampfsystem.
    Das Skill- & Craftingsystem lässt keine Wünsche offen und wird mit einer enormen Vielfalt an Ausrüstungsgegenständen abgerundet.
    Die grandiose und umfangreiche Lokalisation / Vertonung ist hiermit ebenfalls positiv zu erwähnen.
    Die Bandbreite an Emotionen, von gutem Humor bis hin zu heftiger Brutalität, ist im gesamten Spiel (u.a. auch von allerhand Dialogen bis hin zu Büchern & Dokumenten, die zu finden sind) in sich konsistent .......... TOP
    Weiterlesen
    495 Produkte im Account
    5 Reviews
    Empfohlen
    813 Std. insgesamt
    Verfasst: 13.01.14 16:20
    Einfach echt klasse! Story spannend,Kampfsystem/Talentsystem überraschend,Grafik nicht die beste, hat aber ihren eigenen wundervollen Charm. Musik passend ;)
    Weiterlesen
    300 Produkte im Account
    7 Reviews
    Empfohlen
    6657 Std. insgesamt
    Verfasst: 11.02.15 03:19
    Ich habe Kingdoms of Amalur jetzt knapp über 100 Stunden gespielt (ein Playthrough) und ich bin einfach nur überwältigt. Es ist ein derart grandioses Spiel, dass ich es nicht in Worte zu verfassen mag.
    Anfangs war ich mit der schieren Anzahl an offenen Möglichkeiten übefordert. Nach der Charaktererstellung fängt die Geschichte zwar in einem kleinen Gebiet an und man bekommt einiges erklärt, doch begreift man sobald man einen Blick auf die Karte riskiert, wie gigantisch die Welt von Amalur wirklich ist. Dennnoch wirkt jene Welt zu keinem Zeitpunkt im Spiel leer, sondern immer belebt. Dazu tragen nicht nur die Gegner sondern auch NPCs und die farbenfrohe und gut designte Landschaft bei.
    Die Gegner sind jedoch nicht willkürlich platziert sondern spielen meist eine Rolle für die für das Gebiet wichtige Geschichte, sei es durch Neben- oder die Hauptmission. Die verschiedenen Missionen sind immer abwechslungsreich und strecken sich nie zu lang. Natürlich muss man keine Nebenmissionen machen, auch wenn sie meist gute Belohnungen bringen.
    Die Dialoge sind allesamt sehr gut geschrieben und alle (!) synchronisiert. Zwar stimmt hie und da das Geprochene nicht ganz mit den geschriebenen Texten überein (Untertitel), aber der Sinn bleibt der gleiche. Durch diese ganzen Dialoge werden die Welt, die Charaktere und sogar die Gegner wunderbar beschrieben und verleiht allem eine Einzigartigkeit, für die sich die meisten anderen Spiele keine Zeit nehmen. Da stört es auch nicht weiter, dass ab und zu, wenn gesprochen wird, die Lippen der Charaktere regungslos verbleiben.
    Die Fähigkeiten, welche man per Level up freischalten kann, sind im Grunde alle nützlich, jedoch wird man rasch feststellen, welche wirklich sinnvoll sind und welche nicht. Dazu sei gesagt, dass die Schmiedefähigkeit lächerlich stark ist und ab einem gewissen Punkt das Spiel wirklich arg einfach gestaltet.
    Einer der wichtigsten Punkte für mich bei einem Spiel ist die Musik. Dabei muss ich eingestehen, dass ich bei weiten Teilen des Spieles nicht einmal gemerkt habe, dass welche läuft, wobei diese keinesfalls schlecht ist. Die Soundkulisse passt sich gut den Gebieten an und trägt zur Athmosphäre bei.
    Das Kampfsystem spielt sich auch nach langer Zeit immer noch sehr gut und vor allem flüssig. Es wird an der ein oder anderen Stelle schon fordernd, aber nie unfair.

    Bei all den Lobpreisungen, die ich dem Spiel zukommen lasse, muss ich aber leider auch dazu sagen, dass es einige Gliches gibt, die an der einen oder anderen Stelle schon sehr frustrieren können. Eine Nebenmission konnte ich nicht abschließen, weil sich mein Auftraggeber in einen Wand gegliched hat und damit hatte ich noch einen der weniger bedeutsamen.
    Außerdem werden die verschiedenen Dungeons nach einer gewissen Zeit sehr repetetiv, vor allem mit zunehmender Länge, wobei einige davon Optional sind.

    Alles in allem ist das Spiel für mich trotz kleinerer Fehler eines der besten Spiele, die ich bisher spielen durfte und ich hätte mich wahnsinnig auf einen Nachfolger gefreut. Leider wird das wohl nie eintreten...
    Weiterlesen

    Meinungen

    23.01.12 02:19
    nilius
    Zuletzt online: Online
    Ich freue mich echt auf das Teil, hoffentlich wird es nicht eine weitere Enttäuschung am Rollenspielhimmel
    Es wird sich wohl an Skyrim messen müssen, was auch gut so ist...
    Kingdoms of Amalur: Reckoning

    Spielesammlung

    Du musst angemeldet sein

    Plattform

    0 Steam-Errungenschaften

    ePrison sammelt noch Informationen über dieses Spiel
    Release09.02.2012 GenreRollenspiel Entwickler 38 Studios Publisher Electronic Arts Engine Unreal Engine 3
    Einzelspieler
    Mehrspieler
    Koop

    Handbuch

    Kein Handbuch vorhanden

    Social Links

    Facebook
    Youtube
    Twitch
    Instagram
    Fanseite
    Wiki
    no

    Unterstützt VR Headset

    HTC Vive
    Oculus Rift
    PS VR
    Hololens
    Mixed Reality
    Valve Index

    AppInfo

    AppId 1278 Erstellt 26.10.18 04:00 ( LidoKain ) Bearbeitet ( nilius ) Betrachtet 6723 GameApp v3.0 by nilius