Stimme ab für das Spiel des Jahres
Mit der Game of the Year Abstimmung kannst du für ein Spiel voten, welches du für eines der Besten oder schlechtesten in dem Jahr, in dem das Spiel erschienen ist, hälst. Dabei kannst du auch für mehrere Spiele aus einem Jahr deine Stimme abgeben. Um ein Spiel deine Stimme zu geben, musst du nicht angemeldet sein, allerdings bleibt dann dein Voting anonym und kann dir nicht zugeordnet werden.
12,99€
Marktplatz
  • Auslieferung:
  • Plattform: PC
  • Release: 28.08.2014
Zum Shop
Daten vom 19.03.20

Über das Spiel

Der Kampf gegen die dunklen Mächte von Teana
Die Zeit ist reif für die dunkle Seite. In King’s Bounty: Dark Side Premium Edition begeben sich die Spieler auf die Reise an das andere Ende von Teana. Sie entdecken Orte, die noch nie zuvor von Königlichen Kopfgeldjägern erkundet wurden. Zum ersten Mal in der Geschichte von King’s Bounty wählen sie dabei nicht nur die Klasse sondern auch die Rasse ihres Charakters und stürzen sich so als Ork-Krieger, Dämonen-Heilerin oder Magier-Vampir ins Abenteuer.

Packende Geschichten rund um drei dunkle Helden
Baghyr, der Held der Orks, ist nach der blutigen Schlacht von Tristrem auf der Flucht und schwört tödliche Rache. Die junge Dämonin Neoleene muss nach dem Angriff der Menschenheere und dem Tod ihres Vaters die Führung über ihr Volk übernehmen. Der junge Vampir Daert verlässt das Schloss des Morton Klans um Verbündete unter den anderen ehrwürdigen Rassen zu suchen, die ebenfalls drohen vernichtet zu werden.

Echtzeit-Rollenspiel mit taktischen Scharmützeln
Die Helden werden in Echtzeit über die Oberweltkarte gesteuert um Gold und Schätze zu sammeln, Truppen zu rekrutieren und Quests zu erledigen. Im umfangreichen Talentsystem können Erfahrungspunkte verteilt und Runen gesetzt werden, um die Macht der Helden und ihre Armeen zu vergrößern. Stellen sich Widersacher in den Weg, wechselt das Spiel in die rundenbasierte Kampfansicht. Auf dem in Sechsecke aufgeteilten Schlachtfeld entfaltet King’s Bounty: Dark Side Premium Edition dann seine ganze taktische Tiefe.

Exklusive Inhalte der Premium Edition
Käufer der King’s Bounty: Dark Side Premium Edition profitieren von exklusiven Bonus-Inhalten: Mit dem Amulett „Klumpen der Dunkelheit“ erhalten sie einen Geld- und Erfahrungspunkte-Schub, um in den mehr als zwölf zusätzlichen Quests zu bestehen. Darüber hinaus steht ihnen eine neue Einheit zur Verfügung und zwei extra Orte laden zur Erkundung ein.

Systemanforderungen

Noch haben wir keine Systemanforderungen für dieses Spiel eintragen können oder es sind noch keine bekannt.

Steam Nutzer-Reviews

998 Produkte im Account
37 Reviews
Empfohlen
3413 Std. insgesamt
Verfasst: 25.01.15 22:48
Was soll man zum mittlerweile fünftem King's Bounty noch groß sagen? - Außer vielleicht: ES IST KING'S BOUNTY wie schon die 4 Teile vorher ...

... Und doch haben sich die Entwickler auch diesmal etwas einfallen lassen - Was genau werde ich hier aber jetzt nicht verraten. Die Spielwelt kommt einem immer wieder merkwürdig vertraut vor, auch wenn mittlerweile frühere Schauplätze in Trümmern liegen oder von anderen Fraktionen bevölkert sind. Die Kämpfe sind immer noch als mittelschwer einzuordnen - außer den Boss-Kämpfen, die wirklich knackig ausfallen und Taktik und viel Rafinesse verlangen und vielleicht auch zu einem oder mehreren Haareraufern führen werden.

Die Quests gehören - wie in den 4 vorangegangenen Teilen - zum Besten was man finden kann. Immer wieder gibt es Anspielungen auf Filme oder andere Werke der Popkultur und mehr als einmal muss man beim Lesen schmunzeln. Und lesen sollte man wirklich mögen, denn Texte gibt es reichlich in diesem Spiel. Man sollte sich davon aber nicht abschrecken lassen, es lohnt sich wirklich.

Nach so vielen Worten des Lobes auch noch einige Worte zur Kritik: Das Quest-System ist immer noch eines der verworrendsten und - gerade gegen Ende - eines des am schwersten zu durchschauenden der Spielgeschichte. Gerade am Ende liest man die noch unerfüllten Quest und weiß mittlerweile überhaupt nbicht mehr wo man nun dieses oder jenes suchen soll. Meistens werden Quests auch eher durch Zufall gelöst, weil man gerade zufällig an der richtigen Burg zur richtigen Zeit klopft. Hier wäre langsam aber sicher eine Verbesserung fällig.

Insgesamt kann ich nur sagen: Wer die vorherigen King's Bounty-Spiele mochte wird auch dieses Spiel mögen. Wer bisher noch keinen Blick auf King's Bounty geworfen hat und sich für Rundenstrategie gepaart mit RPG begeistern kann, sollte hier zugreifen - Es ist der bisher eingängigste Titel der Reihe.
Weiterlesen
331 Produkte im Account
65 Reviews
Empfohlen
22516 Std. insgesamt
Verfasst: 04.03.16 03:42
Der letzte Teil einer grandiosen Serie, die leider gehörig auf der Stelle tritt.

In diesem Teil spielt man mal eine von drei bösen Fraktionen. Dies ist nicht viel
anders als in anderen Kings Bounty Teilen, jedoch kann man auf diesem Wege mal mit
Orks, Dämonen oder Vampiren spielen. Ob nun aber gut oder böse ist für
den althergebrachten Spielverlauf egal...

Die Reihe ist wirklich super und bereitete mir viele hundert Stunden Spielspass. Man hat sehr viele
Zaubersprüche und Einheiten zur Auswahl, die sich teilweise herrlich ergänzen. Auch gibt es bei diesem
Teil mehr Quests mit ein paar Entscheidungen und teilweisen Questfolgen. Das Verpassen von irgendwelchen
Sachen ist möglich.

Aber: Die Reihe wird einfach nicht weiternetwickelt und die Kuh wird gemolken, bis es nicht mehr geht.
Die Graphik Engine ist zwar toll und detaillreich, jedoch vom uralten ersten Teil. Auch gibt es bei so nem Umfang
natürlich den ein oder anderen Bug (z. Bsp. Achievements), die den Entwicklern zwar seit Ewigkeiten bekannt sind, aber
einfach nicht beseitigt werden. Foren gibt es auf der offiziellen Webseite zu den anderen Kings Bounty Spielen,
aber nicht zu diesen. Man wird das Gefühl nicht los, das hier zwar einige Mühe in nen neuen Teil der Serie
gesteckt wurde, aber nach Erscheinen die Pflege desselben egal ist. Schade. Und wirklich: die Graphik
geht selbst für wenig verwöhnte Rundentaktik-Strategen langsam gar nicht mehr.

Auch wenn das Spielgefühl wieder super ist und man sich vom Schwächling zum Alles-Metzler aufschwingt bleibt
dieser schale Beigeschmack. Ein Tutorial gibt es leider auch nicht, hier soll man wohl bei altem Teilen lernen.
Richtig schade finde ich auch, dass alle Völer vertreten sind, ausser meine Lieblinge: das Echsenvolk...

Fazit: Für Genre-Freunde nach wie vor gut, für andere nicht mehr. Ich hoffe stark auf eine Evolution in den
nächsten Teilen.

Tip 1: Unabhängig vom Schwierigkeitsgrad ist die Dämonin die leichteste, danach die Vampirklasse und dann
die Orkklasse. Ganz leicht ist also der leichteste Schwierigkeitsgrad mit Dämonin und am schwersten
der schwierigste Schwierigkeitsgrad mit der Orkklasse.

Tip 2: Das DLC bringt 2 neue Inseln und neben dem, wenig beliebten, Wikingervolk und einem guten Amulett
zu Anfang des Spieles nur eine neue Einheit mit wenigen Quests. Genug für ein paar extra Stunden Spielzeit,
jedoch nicht mehr wie 1-2 Euro im Sale wert.
Weiterlesen

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.
Kings Bounty: Dark Side

Spielesammlung

Du musst angemeldet sein

Tags

keine Einträge

Plattform

PC

0 Steam-Errungenschaften

ePrison sammelt noch Informationen über dieses Spiel
Release28.08.2014 GenreRollenspiel Entwickler Morphicon Limited Publisher Headup Games Enginekeine Infos
Einzelspieler Mehrspieler Koop

Social Links

Website keine Infos Twitter keine Infos Facebook keine Infos Youtube keine Infos Twitch keine Infos Instagram keine Infos Fanseite keine Infos Wiki keine Infos

Handbuch

Kein Handbuch vorhanden

VR Headset

HTC Vive Oculus Rift PS VR Hololens Mixed Reality Valve Index

AppInfo

AppId 2795 Erstellt 24.07.16 21:00 ( Seb66 ) Bearbeitet ( Seb66 ) Betrachtet 885 GameApp v3.0 by nilius