Stimme ab für das Spiel des Jahres
Mit der Game of the Year Abstimmung kannst du für ein Spiel voten, welches du für eines der Besten oder schlechtesten in dem Jahr, in dem das Spiel erschienen ist, hälst. Dabei kannst du auch für mehrere Spiele aus einem Jahr deine Stimme abgeben. Um ein Spiel deine Stimme zu geben, musst du nicht angemeldet sein, allerdings bleibt dann dein Voting anonym und kann dir nicht zugeordnet werden.
29,99€
Marktplatz
  • Auslieferung:
  • Plattform: PC
  • Release: 07.10.2016
Zum Shop
Preise Update 18.06.20

Über das Spiel

Handlung:
Im Gegensatz zu dem Vorgänger spielt der dritte Teil Ende der 1960er Jahre. Lincoln Clay ist in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen und bereits sein ganzes Leben auf der Suche nach einer Familie. Doch weder Waisenhaus noch Kirche noch Armee können ihm einen Ersatz bieten. 1968 kommt Lincoln Clay allerdings aus dem Vietnamkrieg zurück nach New Orleans und findet Unterschlupf beim Black Mob – dem farbigen Gegenstück zur italienischen Mafia. Gegen diese tritt Lincoln mit seiner neuen Verbrecherfamilie an, um die Macht in der Stadt zu erlangen.

Es ist das Jahr 1968, und nach Jahren des Kampfes in Vietnam kennt Lincoln Clay die Wahrheit: Familie ist nicht das, wo man hineingeboren wird, sondern das, wofür man stirbt. Wieder zu Hause in New Bordeaux will Lincoln seiner kriminellen Vergangenheit entfliehen. Doch als seine Ersatzfamilie, die schwarzen Gangster, von der italienischen Mafia verraten und ausgelöscht wird, gründet Lincoln auf der Asche der Vergangenheit eine neue Familie und schlägt eine Schneise der Rache und Vergeltung durch die Reihen der Verantwortlichen. Heftige Feuergefechte, Instinkt in Nahkämpfen, packende Fahr-Action und Cleverness sind seine Mittel zum Zweck. Aber mit der richtigen Crew, knallharten Entscheidungen und schmutzigen Händen kann man es in dieser Stadt an die Spitze der Unterwelt schaffen.

NEW BORDEAUX, EIN NACHEMPFUNDENES 1968ER NEW ORLEANS
Eine riesige, abwechslungsreiche und zwielichtige Welt, die von Gangstern und korrupten Beamten beherrscht wird, reich ausstaffiert mit den optischen und akustischen Details und der emotional aufgeheizten sozialen Stimmung, die typisch waren für diese Ära.

EIN WIDERWILLIGER UND TÖDLICHER ANTI-HELD
Werde zu Lincoln Clay, einem Waisenjungen und Vietnamveteranen, der nur noch Rache nehmen will; Rache an der italienischen Mafia, die die schwarzen Gangster brutal ermordet hat, die für Lincoln die einzige Familie in seinem Leben waren.

DEIN WEG ZUR RACHE
Suche dir deinen eigenen Spielstil aus, irgendwo zwischen brutaler Gewalt mit wüstem Geballer und heimlichen Attentaten aus dem Verborgenen. Setze Lincolns militärische Ausbildung ein und sammle vertrauliche Informationen, um die italienische Mafia zu Fall zu bringen.

GRÜNDE AUF DER ASCHE DER VERGANGENHEIT EINE NEUE FAMILIE
Errichte ein neues Verbrecherimperium, auf deine ganz eigene Art und Weise, indem du entscheidest, welche deiner Lieutenants du beförderst und welche du fallen lässt …

Systemanforderungen

  • CPU: Intel I5-2500K, AMD FX-8120
  • GFX: 2GB of Video Memory & NVIDIA GeForce GTX 660, AMD Radeon HD7870
  • RAM: 6 GB RAM
  • Software: Windows 7 64-bit
  • HD: 50 GB verfügbarer Speicherplatz
  • SFX: DirectX Compliant Sound card
  • MISC: Windows 8.1 users may need additional Windows Update files
  • LANG: Deutsch
  • CPU: Intel I7-3770, AMD FX 8350 4.0 Ghz
  • GFX: 4GB of Video Memory & NVIDIA Gefore GTX 780 or GeForce GTX 1060, AMD Radeon R9 290X
  • RAM: 8 GB RAM
  • Software: Windows 7 64-bit
  • HD: 50 GB verfügbarer Speicherplatz
  • SFX: DirectX Compliant Sound card
  • LANG: Deutsch

Steam Nutzer-Reviews

98 Produkte im Account
1 Reviews
Nicht Empfohlen
1025 Std. insgesamt
Verfasst: 06.03.20 20:09
Optimierung für PC eine Katastrophe, auch mit 1080TI, i9 9900k, 16GB Ram... Story wird schnell lahm, oft die gleichen Aufträge, Fahrzeugsteuerung ist Müll.... Mafia II war deutlich besser
Weiterlesen
163 Produkte im Account
6 Reviews
Empfohlen
628 Std. insgesamt
Verfasst: 18.03.20 02:54
Echt geile Story und super gutes Gameplay. Wer GTA Fan ist wird an diesem Spiel sehr viel Spass finden. Da es auch auf dem selben Spielmodus (openworld) gestaltet ist.
Weiterlesen
43 Produkte im Account
2 Reviews
Nicht Empfohlen
3304 Std. insgesamt
Verfasst: 06.03.20 15:12
Mafia 2 war das letzte gute Mafia Spiel. Mafia 3 ist nicht schlecht gemacht aber man merkt man möchte nur noch vom Namen profitieren.
Weiterlesen
86 Produkte im Account
3 Reviews
Nicht Empfohlen
5519 Std. insgesamt
Verfasst: 08.04.20 23:53
Dieses Spiel hätte soviel werden können. Geworden ist es leider Durchschnittlich.
Gute Story - langweiliges Gameplay mit wiederholenden Missionen und dafür, dass man immer das selbe machen muss, muss man das auch noch verdammt oft machen.

Einziger Lichtblick sind die AddOns.
Weiterlesen
169 Produkte im Account
83 Reviews
Empfohlen
3979 Std. insgesamt
Verfasst: 26.04.20 05:09
Vorweg, ja die meisten Missionen sind größtenteils leider repetitiv, aber ansonsten ist alles ansonsten an diesem Spiel wirklich ausgezeichnet. Die Handlung ist spannend und interessant, die Charaktere haben eine gewisse Tiefe und sind gut geschrieben, vor allem die Cutscenes sind wirklich überzeugend.
Die Musik im Spiel bzw. die Songs im Radio sind wirklich perfekt ausgewählt und tragen viel zur Atmosphäre bei. Die Welt ist sehr detailliert im Aufbau und nicht einfach hingeklatscht, was man merkt und was viel zum Spielgefühl beiträgt, ebenso wie das Fahren in Mafia III. Ich kann das Spiel insgesamt nur empfehlen, wenn auch einiges an Spielspaß, den man zusätzlich hätte haben können, durch die sehr eintönigen Eroberungs-Missionen verloren geht.
Weiterlesen
144 Produkte im Account
25 Reviews
Empfohlen
33 Std. insgesamt
Verfasst: 01.05.20 20:27
Awesome game. Very nice Story but the bugs are a real problem. Sometimes the game crashes random in Cutscences without a feedback why. All in all a solid 7/10
Weiterlesen
335 Produkte im Account
22 Reviews
Nicht Empfohlen
443 Std. insgesamt
Verfasst: 25.04.20 10:45
It is a shame that they released this repetitive, boring, bad and buggy game after the masterpiece MAFIA II was. This game is a cashgrab to me to capitalize on the MAFIA fans. The missions are either stale or are really similar, the driving feels stiff and unrealistic, the characters are not as charismatic as the protagonists in MAFIA II and even the open world is worse. I was never so disappointed in a game I had so much faith for. Please do not release Mafia IV so that I have not to experience such a disaster ever again.
Weiterlesen
31 Produkte im Account
1 Reviews
Empfohlen
1884 Std. insgesamt
Verfasst: 28.04.20 20:03
Top Grafik und Story
Weiterlesen
62 Produkte im Account
2 Reviews
Nicht Empfohlen
1706 Std. insgesamt
Verfasst: 01.03.17 19:08
Im Vergleich zu Mafia 2 ist es bei Mafia 3 nicht gelungen ein gutes Spiel zu kreieren. Zugegeben waren meine Erwartungen durch das spielen von Mafia 2 recht hoch. Um mal auf den Punkt zu kommen kann ich sagen das die Grafik nicht so gut ist, wie sie in den Bildern rüber kommt. Außerdem hat man viele Möglichkeiten des Spielens entfernt. Zum Beispiel konnte man bei Mafia 2 noch Cops bei einem gering eigestuften Delikt bestechen. Bei Mafia 3 schießen die Cops einfach drauf los. Auch bei den Läden hat sich einiges verschlechtert. Bei M 2 konnte man sich dort noch etwas zu essen kaufen. Bei M3 kann man diese nur ausrauben. Mit solchen Kleinigkeiten könnte ich noch viele Seiten füllen. Jedoch kann ich sagen, dass M2 seinem Titel noch gerecht wurde, da Vito Scarletta den typischen Mafiosi personifizierte. Lincoln Clay jedoch verkörpert nur jemanden der sich an der Mafia rächen will. Ich habe unter einem Youtube Video wo ein Vergleich zwischen M2 und M3 angestellt wurde eine sehr guten Kommentar gelesen, welcher besagte, dass Mafia 3 nur irgendein OpenWorld Spiel sei, und den Tile Mafia eigentlich nicht verdient habe. Dem kann ich nur zustimmen. Doch das was mich am meisten aufgeregt hat, war die Tatsache, dass nicht verraten wurde was mit Joe aus M2 passierte.

Alles in allem ein ganz nettes Spiel, jedoch ist M2 immernoch empfehlenswerter.

Ps.: Sorry das ich so lange um den heißen Brei herrum geschrieben habe, aber ich wusste nicht so recht wo ich anfangen sollte :D
Weiterlesen
2290 Produkte im Account
42 Reviews
Nicht Empfohlen
3565 Std. insgesamt
Verfasst: 09.10.16 23:18
Vorwort: Ich habe das Spiel zum aktuellen Zeitpunkt etwa 44 Stunden gespielt und beendet. Das Review ist nun final.

“The same procedure as in every city district, Lincoln?”

1. Story
Man spielt Lincoln Clay. Einen Afroamerikaner der grade aus dem Vietnam Krieg zurückgekehrt ist. Das Spiel startet direkt mit einem Überfall auf eine Bank und in Rückblenden wird erzählt, wie es dazu gekommen ist. Nach dem Überfall geht jedoch alles schief. Mehr möchte ich an der Stelle nicht sagen, da ist sonst spoilere. Der Anfang ist aber richtig gut.
Später geht es dann damit weiter, dass sich Lincoln für die Geschehnisse rächen will. Dazu braucht er aber Hilfe von anderen Unterweltgestalten die den gleichen Feind haben. Und das war es auch bisher. Toller Anfang und danach eine eher lahme Rache Story ohne Überraschungen oder gar Wendungen.
http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=777243937
2. Gameplay
Das Gameplay läuft nach dem Prinzip eines jeden Open World Titels ab. Man hat Hauptmissionen, Nebenmissionen und jede Menge Sammelkram. Dabei rennt, fährt und kämpft man sich durch die abwechslungsreiche Welt. Leider wiederholen sich selbst die Hauptmissionen. Man muss im Laufe des Spiels die einzelnen Bezirke der Stadt unter seine Kontrolle bringen. Dabei geht man IMMER nach Schema F vor. Zwei Schläger beseitigen. Schaden verursachen um den Boss raus zu locken und dann kann man diesen beseitigen oder für sich arbeiten lassen. Und das immer wieder. Was haben sich die Entwickler bloß gedacht? Gab es in Mafia 1+2 noch eine abwechslungsreiche Story und Missionen bei denen man nicht wusste was passiert (und die mir teilweise bis heute in Erinnerung geblieben sind) herrscht nun völlige Langeweile. Auch die Nebenmissionen sind eine Enttäuschung. So muss man z.B. nachdem man einen Bezirk übernommen hat, den Leiter des Bezirks helfen. So soll man unter anderem Drogen holen, die auf Boten im Sumpf lagern. Also fährt man erst ewig mit dem Wagen oder Boot zu der Stelle, klaut das Boot, fährt ewig bis zur Anlegestelle zurück und dann noch mit dem LKW zum Lagerhaus. Das aber nicht einmal, sondern immer wieder in verschiedenen Variationen. Und nur, damit man mehr Geld verdient das man nicht wirklich braucht. Man kann zwar sein Auto aufrüsten und für Clay und die Waffen einige Verbesserungen freispielen, die man dann kaufen kann, wirklich nötig ist das aber nicht. Habe das Spiel auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad gespielt und hatte nur Probleme, wenn mir mal die Munition ausging.

3. Steuerung
Ich spiel das Spiel mit M+T und das Fahren erledige ich mit dem Gamepad. Das Spiel erkennt sofort, wenn man wechselt. Ansonsten geht die Steuerung gut von der Hand.
http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=777244287
4. Grafik/Technik/Musik
Hier kommen wir zu einem weiteren Kritikpunkt. Das Spiel frisst angesichts der gebotenem Grafikqualität zu viel Hardwarepower. Zwar kann ich das Spiel maximal aufdrehen, habe dann aber nur 30-40 Bilder. Spiele wie GTA 5, Watch_Dogs oder Witcher 3 laufen da deutlich besser.
Dennoch sieht das Spiel nett aus, wenn man nicht zu genau hinschaut. Die Autos sind schön gemacht und die Stimmung ist toll eingefangen. Wenn man im Morgengrauen aus dem Sumpf fährt und Nebel über der Stadt liegt wirkt das super.
Grobe Bugs hatte ich wenige. Es gibt ein paar Grafikfehler. Einen Absturz und ein paar Mal ist das Spiel in der Map hängengeblieben, so dass ich es auch über den Taskmanager beenden musste.

Ein großes Lob bekommt die Musik. Es wurden viele bekannte Stücke aus der Zeit lizensiert und das sorgt für eine tolle Untermalung. Ich wünschte, man könnte die Motoren der Autos leiser und die Musik viel lauter machen, wenn man durch die Stadt fährt. =)

5. Add-On: Kommen erst noch. Ist aber nicht sicher, ob ich die noch spiele.
http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=776583584
6. Multiplayer:
Gibt es nicht.

7. Achievments:
Habe 84 % geschafft. Man kann scheinbar auch nicht alle in einem Durchgang holen. Etwas, das mir nicht gefällt.

8. In-Home Streaming / Steam Link
(noch) Nicht getestet.

9. Pro und Contra

Pro:
- Stimmungsvolle Grafik
- Toller Soundtrack dank lizensierten Titeln. (Rolling Stones etc.)
- Gute Steuerung
- Guter Spielbeginn
- Design der Stadt und dem Umland
- Schauplätze der finalen Gefechte teilweise sehr schön gewählt.

Contra:
- Nach dem fulminanten Anfang wird schnell klar, dass man nun für jedes Gebiet die gleiche Art von Missionen erledigen muss (Schaden verursachen ->Zwei Handlanger ausschalten -> dann den Boss des Gebietes kaltstellen.)
- Dumme KI
- Schwache Grafik
- Schwache Nebenmissionen (Holen und bringen)
- unsympathische und schwach geschriebene Charaktere
- Immer wieder die gleichen Charaktermodelle
- Sehr viel Levelrecycling. Man mischt einen Laden auf um Schaden zu machen, danach bekommt man endlich die Info, wo der Boss ist. Überraschung: In dem Laden, den man grade aufgemischt hat.
- Kein freies Speichern oder mehrere Speicherslots.

Update vom 10.11.2016: Heute gab es einen neuen Patch, der die Performance verbessern sollte. Habe mich daher nochmal in ein Auto gesetzt und bin ein bisschen rumgefahren und kann bestätigen, dass die Performace deutlich besser geworden ist. So habe ich nun bei einer Rundfahrd durch normalen Verkehr nahezu immer zwischen 40-50 FPS, das waren anfangs immer nur etwas über 30. Und in Innenräumen sind dann auch mal 60 FPS drin.

10. Fazit
Bisher ist das Spiel eine große Enttäuschung. Damals beim Mafia 2 Test haben die großen deutsche Magazine kritisiert, dass die Welt leer sei und dass man abseits der Missionen nichts zu tun hat. Das war für mich ein riesen Pluspunkt. Ich will nicht Tennis spielen oder 1000 Sammelobjekte einsammeln, sondern einer packenden Story folgen. Ich guck ja auch nicht der Pate und will dann sehen, wie Michael Corleone 15 Minuten Bowling spielt. Diese Kritiker müssten Mafia 3 lieben. Jede Menge Wiederholung und massig nutzlosen Kram den man einsammeln kann. Per DLC soll es noch Rennen geben. Wer braucht das? Anstatt Wert auf die Story zu legen und die Charaktere schön auszuarbeiten wirkt das alles sehr lieblos. Alle Charaktere bleiben bisher sehr blass. Keiner ist liebenswert oder hat bisher eine größere Rolle wie Joe Barbaro in Teil 2 oder Paulie aus dem Erstling. Dass die Charaktere überzeichnet und klischeehaft sind, finde ich dabei gar nicht schlimm. Das waren sie in den anderen Teilen auch und das machte auch einen Teil des Charmes aus, die die Mafia Teile ausmachen.
Das schlimmste am Spiel ist, dass man immer wieder sieht, welche Möglichkeiten liegengelassen wurden. Warum z.B. geht man nicht mit weißer Kapuze zu einem KKK Treffen und unterwandert die Gruppe um z.B. Informationen zu den Mitgliedern zu bekommen. Stattdessen fährt man da hin, wirft ein paar Granaten in die Menge und der „Boss“ ist besiegt.
Auch ein alter Bekannter aus dem Vorgänger wird völlig lieblos ins Spiel geklatscht und hat einfach keine Rolle, die ihm gerecht wird. Warum nicht mal eine Mission zu zweit?
Warum fährt man nicht mal zu einer Alligatorfarm um eine Geisel zum Reden zu bringen oder zum Entsorgen. (Ja, man kann Gegner ins Wasser werden und sie werden dann gefressen) usw.
Von solchen vertanen Chancen gibt es jede Menge im Spiel. Wirklich schade.
Mafia 3 überzeugt nicht. Vielleicht ändern die DLCs noch ein bisschen was daran. Danach sieht es aber nicht aus. Sehr Schade.

Vergleichbare Spiele:
Mafia 1+2
GTA Reihe
Saints Row Reihe

Fragen und Anregungen oder Kritik immer gerne in die Kommentare posten :-)

PC:
Intel i5 2500K @ 4Ghz
16 GB Ram
nVidia GF 970 mit 372.54 später mit 373.06
Win 10 Pro 64 Bit
Weiterlesen
528 Produkte im Account
12 Reviews
Nicht Empfohlen
3384 Std. insgesamt
Verfasst: 12.04.17 13:45
Mafia III - Eine Abrechnung
So nach langer Zeit muss ich persönlich mit diesem Spiel und deren Entwicklern abrechnen, um in Mafiasprache zu sprechen, eine Vendetta.
Was war das für eine schöne Zeit damals in meiner Jugend als ich Mafia 1 gespielt habe. Eine wirklich großartige Spielwelt, eine kinoreife Story und Inszenierung und dazu noch eine Portion abwechslungsreiches Gameplay. Dann kam mit viel Verspätung Mafia 2. Zugegeben, die Story war ebenfalls extrem spannend und kinoreif, allerdings doch nicht so emotional wie in Teil 1. Desto mehr hat 2K Czech damals am Gameplay gefeilt, welches auch noch heute (nach 7 Jahren!) extrem modern und flüssig spielbar ist. Sei es die Fahrphysik, die Schießereien inkl. PhysX oder auch die relativ gute KI.
Warum zähle ich das nochmal alles auf? Einfach um euch (und mich) daran zu erinnern, was für brilliante Spiele Mafia 1 und 2 waren und dies nun mit Mafia 3 zu vergleichen.
Es hätte alles so schön sein können: die Spielwelt passt, die Schießereien gehen gut von der Hand, die Fahrphysik ist ganz gut umgesetzt und die Story an sich ist vielleicht nicht die Beste, dank guter Erzähltechnik und Zwischensequenzen aber gut umgesetzt. Kann mir nun einer von den Strohköpfen bei Hangar 13 erklären wie man mit so einer guten Basis ein Spiel teilweise so ruinieren kann?
Fangen wir mal beim Gameplay an: es läuft so ab, dass man die ganzen Distrikte erobern muss damit man die Hauptmissionen spielen kann, ein ähnliches Prinzip wie beim Mafia 2 DLC Joes Adventure. Dieses Erobern ist allerdings eine Frechheit für sich. Im Prinzip läuft es immer nach Schema X ab: man fährt zu Gebäuden oder Plätzen und tötet/rekrutiert dort Informanten oder/und zerstört ein paar Sachen der Gegenseite. Dies macht man in jedem Distrikt so 4-5 Mal um dann anschließend nochmal zwei Unterbosse zu töten - wieder nach Schema X.
Dann hat man es endlich geschafft und man darf die Hauptmission spielen. Ich habe die Anzahl der Distrikte nicht mehr genau im Kopf, ich glaube es waren acht, die man erobern musste, also macht man ca. 40 Mal die selbe Mission (plus die beiden Unterbosse in jedem Distrikt) : Hingehen, töten, zerstören.
Und das Beste dabei ist, dass man teilweise die Unterbosse im selben Gebäude töten muss, wie die Informanten :D
Das wirklich traurige dabei: die freigeschalteten Hauptmissionen sind genauso, wie ich es mir von einem Mafia wünsche,
eine bombastische Inszenierung gepaart mit netten Zwischensequenzen.
Und im Prinzip habe ich mich nur wegen den Zwischensequenzen und den Hauptmissionen durch das repetitive Gameplay gezwungen.
Mafia 3 ist ein Paradebeispiel dafür, dass Open World ein Spiel komplett zerstören kann. Mafia braucht keine Open World. Mafia 1 und 2 haben super ohne funktioniert. Hangar 13 hat mit Gewalt versucht ein schlechtes GTA 2.0 zu erschaffen gemischt mit einer Priese Ubisoft und The Godfather. I am sorry Hangar 13, but thats not Mafia! Wenn das Erobern der Distrikte wenigstens noch optional gewesen wäre, aber das man gezwungen wird, zeigt nur, dass Hangar 13 versucht hat, mit so wenig Arbeit wie möglich, die maximale Spielzeit herauszuholen.
Ganz ehrlich, ich weiß nicht wie andere Leute das sehen, aber ich habe lieber 10-15h eine richtig tolle Erfahrung, als eine Spielzeit von 30-40h, wo ich die wirklich tollen Momente an einer Hand abzählen kann. Warum haben soviele Spieler tolle Erinnerungen an Spiele wie San Andreas, Mafia 1 oder Bioshock? Bestimmt nicht, weil die Spielzeit künstlich in die Länge gezogen wurde...
Zweiter Punkt: Bei aller Liebe, Mafia 2 hatte soviele tolle Features, angeblich hat sich Hangar 13 mit der Mafia Reihe beschäftigt, anscheinend aber nur eben den Wikipedia Artikel ausgedruckt, einmal durchgelesen und drauf los programmiert. Wo sind die ganzen betretbaren Geschäfte, in denen man interagieren (!) konnte? Die KI der Polizei? Die Kämpfe? Überhaupt der ganze Realismus in Mafia? Selbst Mafia 1, das bald seinen 15. Geburtstag feiert, war in vielen (oder allen?) Dingen realistischer als Mafia 3, schaut euch gerne Videos auf YouTube an. Ich erwarte von einem Videospiel keinen vollkommenen Realismus, aber ich erwarte schon, wenn ich in einem Mafia auf Autos schieße, dass sie nicht sofort explodieren oder, dass ich Fußspuren hinterlasse, wenn ich durch eine Blutlache laufe.
Und dass sie das Tanken-Feature und das Aufknacken der Autos weggelassen haben... Das sind alles kleine Dinge, die aber im Gesamtbild die Authentizität der Spielwelt zerstören, obwohl das doch immer die Stärke in den Mafia Spielen war.
Dritter Punkt: Die technische Umsetzung war, nein, ist eine Katastrophe. Wenn man bei einem teilweise solch hässlichen
Spiel eine GTX 1080 und einen i7 benötigt, um konstante 60 FPS zu halten ist das einfach nur eine Frechheit. Mafia 1 und 2 waren reine PC-Spiele, 2K Czech hat viel Arbeit in die PC-Umsetzungen investiert, Hangar 13 ist das anscheinend egal. Wobei gesagt werden muss, dass auch die One und PS4 Fassungen technische Katastrophen sind. Wenn ich sehe, wie das Spiel am Tag aussieht, könnte ich echt kotzen. Ich erwarte keine Bombast Grafik, aber wenn ein 7 Jahre altes Mafia 2 in vielen Dingen optisch besser aussieht, als Mafia 3 ist definitiv etwas falsch gelaufen. Alleine dieser Licht-Bug ist ja wohl eine Dreistigkeit für sich, sowas habe ich in noch keinem Videospiel gesehen.
Dazu kommen dann noch unzählige Bugs und Glitches, dank eines Bugs weiß ich bis heute nicht, was mit Joe passiert ist.
Das Sahnehäubchen ist dann die äußerst dämliche KI, ich spiele Mafia, kein Saints Row!
So, jetzt habe ich fast nur gemeckert, aber es war echt mal nötig, denn auch nach sechs Monaten bin ich sauer, was 2K
und Hangar 13 meiner Lieblingsfranchise angetan haben. Wie oben erwähnt, das Spiel hat positive Aspekte, allerdings lassen mich die negativen Punkte so sauer aufstoßen, dass die positiven Aspekte nicht mehr viel retten können. Mafia 3 wäre an sich vielleicht auch kein schlechtes Spiel, aber es steht Mafia drauf und dann möchte ich auch ein Mafia spielen und kein GTA: Assassins Godfather.
Aber wir leben im Jahre 2017, das heißt für AAA-Titel: viel Spielzeit, wenig Inhalt und Gewinnmaximierung. Und es scheint noch schlimmer zu werden.
Weiterlesen
230 Produkte im Account
11 Reviews
Empfohlen
2483 Std. insgesamt
Verfasst: 26.06.17 00:08
Als Fan der Mafia-Reihe darf dieser Teil natürlich nicht in meiner Bibliothek fehlen. Den Charme des ersten Teils kann dieser hier zwar nicht erreichen, aber das macht ihn noch lange nicht schlecht. Es ist erstmal ziemlich ungewohnt, dass man nicht mit einem ganzen Arsenal an Waffen losziehen kann, wie es bisher immer der Fall war, aber das ist auch nicht nötig. Man kommt schnell genug an Waffen ran, wenn man sie braucht.

Was mir auch besonders gut gefällt, ist die Erzählweise der Hauptstory. Diese Sequenzen mit den Interviews lassen alles viel lebendiger wirken und die Andeutungen dabei machen Lust auf mehr. Die Story an sich ist leider diese klassische Rache-Aktion. Ich finde, sie sind da bisschen weit vom ursprünglichen abgekommen in Richtung GTA. Das mag vllt manche abschrecken, aber ein langweiliges Spiel wird es trotzdem nicht. Abseits der Story gibt es genügend andere Mission zu erledigen bzw kann man auch einfach nur die ganzen Sammelobjekte finden.

Ich würde mir wünschen, dass der nächste Teil sich wieder mehr mit internen Angelegenheiten einer Familie beschäftigt als einfach mit der Rache an einer. Aber empfehlen kann ich Mafia III auf jeden Fall.
Weiterlesen
327 Produkte im Account
2 Reviews
Nicht Empfohlen
2514 Std. insgesamt
Verfasst: 16.05.17 18:42
Als ich das erste mal gefragt wurde wie ich das neue Mafia finde, fing ich an rum zu eiern. Es war nicht so schlimm wie bei Vickis “aber ja, aber nein, aber ja, aber…” (Little Britain), aber es kam nah ran.

Mafia 3 schafft schon mit dem Splash Screen etwas, dass schon sehr lange kein Spiel mehr geschafft hat. Es berührt mich.
Ich muss zugeben. Dafür ist einerseits meine Schwäche für Musik aus der Zeit (1968) verantwortlich, andererseits schwingt auch ganz sicher meine Liebe zum ersten Teil der Serie mit.
Trotz der “Hilfen” verdient das Spiel schon alleine für den Moment meine Anerkennung und ich lasse manchmal den kompletten Track durchlaufen, bis ich endlich auf Starten klicke.

Die erste Sequenz startet eine Retrospektive, die den schwarzen Protagonisten Lincoln Clay aufbaut und es zeigt sich schnell. Sequenzen und Charaktere können die Jungs von Hangar 13. Das Studio, dass eigens für Mafia 13 gegründet wurde.
Die ersten 2 bis 3 Stunden verlieren keine Zeit und beginnen mit einem Highlight. Schnell fällt auch auf wie selten offen das Spiel den Rassismus Thematisiert, dennoch macht es den Eindruck, als ob etwas der Mut fehlt das Thema auszureizen. Zusätzlich geht es in der Übersetzung ein wenig unter. Ein “Boy” auf deutsch funktioniert einfach nicht.

Dieser erste Abschnitt legt großes vor und verliert keine Zeit. Das Pacing geht mir fast schon ein wenig zu schnell. Ein lästiges Umladen von Diebesgut, dass der erste Teil bestimmt noch genutzt hätte um Atmosphäre zu schaffen, wird einfach übersprungen und man sitzt einen Cut später im Fluchtfahrzeug.
Das ist aber meckern auf ganz hohem Niveau. Hätte ich nicht schon geahnt, dass der Titel dieses Niveau nicht halten kann, hätte mich der Hypetrain voll erwischt, mitgerissen und mit der Erkenntnis zerschmettert.
Trotz der Ahnung habe ich noch lange gebraucht um mir einzugestehen was aus dem Spiel wird. Nämlich repetitive Scheiße, wie sie die Ubisoft Formel nicht schlimmer könnte. (Das musste jetzt einfach sein) mit einem grandiosen Soundtrack. Dazu kommen die dämlichsten Dummy Gegner, die ich seit langem gesehen habe. Weil sie so brav zur Schlachtbank laufen ist selbst auf Hard das Schleichen noch einfacher als Shootouts, in denen ich hauptsächlich auch nur gestorben bin, weil ich absolut jeden Respekt vor den Gegnern verloren habe.
Das Schlimmste dabei ist, es ist nicht einfach scheiße. Immer wieder lässt Mafia3 die Hingabe der Entwickler durchblitzen. Die Liebe, die den ersten Teil so großartig gemacht hat.
Z.B. scheint der KI nur ein paar Trigger zu fehlen um auf Leichen und die Reaktion der Passanten zu reagieren.
Sowas legt die Vermutung nahe, dass da jemand mit zu viel Einfluss “Halt, Stopp” rief und das Ding zu früh released hat.

Weiterlesen

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.
Mafia 3

Spielesammlung

Du musst angemeldet sein

Plattform

0 Steam-Errungenschaften

ePrison sammelt noch Informationen über dieses Spiel
Release07.10.2016 GenreActionspiel Entwickler Hangar 13 Publisher 2K Games Enginekeine Infos
Einzelspieler
Mehrspieler
Koop

Handbuch

Kein Handbuch vorhanden

Social Links

Youtube
Twitch
Instagram
Fanseite
Wiki
no

Unterstützt VR Headset

HTC Vive
Oculus Rift
PS VR
Hololens
Mixed Reality
Valve Index

AppInfo

AppId 3045 Erstellt 28.03.17 21:24 ( nilius ) Bearbeitet ( nilius ) Betrachtet 1703 GameApp v3.0 by nilius