Stonekeep

Stimme ab für das Spiel des Jahres
Mit der Game of the Year Abstimmung kannst du für ein Spiel voten, welches du für eines der Besten oder schlechtesten in dem Jahr, in dem das Spiel erschienen ist, hälst. Dabei kannst du auch für mehrere Spiele aus einem Jahr deine Stimme abgeben. Um ein Spiel deine Stimme zu geben, musst du nicht angemeldet sein, allerdings bleibt dann dein Voting anonym und kann dir nicht zugeordnet werden.
9,99€
Marktplatz
  • Auslieferung:
  • Plattform: PC
  • Release: 08.11.1995
Zum Shop
Daten vom 16.02.20

Über das Spiel

About: Immerse yourself in an epic experience more powerful and realistic than anything you've imagined. Using innovative technology Stonekeep draws you into its dark reaches so completely you'll forget it's just a game. Your feet will walk the ancient corridors. Your hands will wield weapons of metal and magic. You'll battle disembodied foes, rescue your allies from evil, liberate a massive dragon from bondage and discover an experience more realistic than you expected.

Step into the mystery of Stonekeep and begin a quest through dark corridors, treacherous sewers and subterranean realms of faeries, magic and the living dead. You'll discover a world where darkness reigns and where you become part of a detailed story line that unfolds at your command. Defeat evil, reclaim your immortal soul and experience an adventure you will never forget.

Features:
  • Reader's Choice Role-Playing Game Of the Year in 1996 (Computer Gaming World)
  • Journey through many fantasy locations like Fairy Land or a goblin-infested castle
  • Created by Christopher Taylor, one of the designers of Fallout and Fallout 2

Systemanforderungen

  • CPU: 1 GHz Processor
  • GFX: 3D graphics card compatible with DirectX 7
  • RAM: 512 MB RAM
  • Software: Windows (XP, Vista, 7, 8, 10)
  • HD: 626.9 MB verfügbarer Speicherplatz
  • LANG: Englisch
Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.

Steam Nutzer-Reviews

470 Produkte im Account
135 Reviews
Nicht Empfohlen
46 Std. insgesamt
Verfasst: 31.07.17 17:12
Stonekeep .... was gibt es zu sagen!?
Kult ... Kult ... und nochmal ... Kult.
Das Spiel welches auf einfache Weise ein Meilenstein im Dungeon-Adventure wurde.
Die Grafik war zu dem Zeitpunkt des Releases mehr als super.
Die Gegner waren zu dem Zeitpunkt photorealistischer als es diejenigen sind die oftmals heute präsentiert werden.
Die Story ist simpel und gut.
Der Schwierigkeitsgrad der Rätsel und Gegner ist nicht allzu schwer und gerade deswegen motivierend.
Nichts ist nerviger als Puzzle und Gegner bei denen man nach einiger Zeit hinwirft.
Was bringen mir Spiele die abartig schwer sind un die ich daher nie durchspiele!?
Die Level und Gegner sind abwechslungsreich von der Optik und der Bauweise her.
Für 10 euro macht man meiner Meinung nach nichts falsch.

Ich für meinen Teil würde mir ein Stonekeep 2 wünschen in aktueller Grafik von den ursprünglichen Programmierern.
Aber das wird sicher nie passieren und Wunsch bleiben.
Aber ab und an zurückzukehren in die damalige Zeit ist mit Stonekeep immer ein Vergnügen.
Für das spiel klare zwei Daumen hoch. :-)
Weiterlesen
343 Produkte im Account
285 Reviews
Nicht Empfohlen
218 Std. insgesamt
Verfasst: 30.11.18 16:37
Stonekeep

POSITIVES

+ Dungeon Crawler Klassiker
+ für damalige Verhältnisse sehr aufwändiges Intro (in das Interplay damals unfassbare 500.000 $ investierte)
Hier der Link zum Intro (aber in Deutsch)
+ 3 Eigenschaften: Stärke, Geschick und Gesundheit
+ 10 Fertigkeiten: Axt, Hammer, Schwert, Stangenwaffe, Dolch, Waffenlos, Schild, Fernkampf, Magie und Heimlichkeit die sich durch Anwendung (wie in Skyrim) verbessern
+ passende Soundeffekte wie die eigenen Schritte, Schreie von Gegnern und sogar geworfene Gegenstände hören sich unterschiedlich an beim Aufschlagen
+ dichte Atmosphäre
+ Knöpfe, Schlüssel, Fallen, Trittplatten, Truhen, Schutt zum Durchwühlen, usw.
+ reiche Auswahl an Rüstungen, Nahkampfwaffen als auch Fernkampfwaffen, wobei man mit kleineren und leichteren Waffen schneller attackieren kann und mit schwereren Waffen mehr Schaden anrichtet
+ diverse klassische Monster wie Throgs (Trolle), Shargas (Goblins), Skelette, Spinnen, giftige Schlangen, Riesenameisen, Wespen, Schleime die alles am Boden aufsammeln, Pilze die andere Monster alarmieren, schwergepanzerte Zwerge usw.
+ einzigartige Gegnerkommentare
+ Gegner bewerfen einen auch mit Dingen wie Steinen, Totenschädeln, Ölbomben, nutzen Heilgegenstände
+ Trefferzonen sind von Bedeutung (z.B. können schwächere Gegner mit Kopftreffern betäubt werden, oder Throgs tragen an den Beinen keine Panzerung und dergleichen)
+ 22 ineinander verschachtelte Dungeons Ebenen wie dunkle Burg-Korridore, Abwasserkanäle die es zu entwässern gilt, Sharga-Minen, Throg-Tempel, Zwergenfestung, das Reich der Feen, Eishöhlen und andere düstere Orte
+ 40 Zauber die über Runenstäbe und Runen gewirkt werden und die mittels Manaquellen wieder aufgeladen werden können
+ Automap mit Markierungen die gesetzt werden können inklusive Beschriftung auf einer separaten Seite
+ später findet man noch eine Kugel die auf den Boden gelegt eine Art Karte der unmittelbaren Umgebung darstellt wobei sie auch Geheimgänge offenbart
+ automatisches Journal
+ intuitive Kombination aus Maus- und Tastatursteuerung
+ 7 mögliche und einzigartige Begleiter die man nach und nach in den Dungeons findet, wobei die Gruppe maximal aus 4 Helden bestehen kann
+ Begleiter können ausgerüstet werden, attackieren Gegner selbstständig und kommentieren auch das Geschehen je nach eigenem Hintergrundwissen
+ 80 NSCs, darunter Zwerge, Elfen und Feen bis hin zu einem mehrköpfigen Ettin, der Eiskönigin und dem Drachen Vermatrix
+ Wahooka der Große, ein Goblinzauberer und „König aller Kobolde und Feen“, ist mir selbst heute noch schmunzelnd in Erinnerung geblieben
+ die singenden Kobolde mit ihrem Lied „Ich wär lieber ein Zwerg“
+ über 30 Stunden Spielzeit

NEGATIVES

- der Mix aus 3D-Hintergründen und Full-Motion-Videos mit echten Schauspielern vor Bluescreen sieht heute natürlich unansehnlich aus
- Auflösung nur in 320x200 Pixel
- leider auf Steam nur auf Englisch statt auf komplett in Deutsch wie beim Release
- leider keine Seitwärtsbewegungen möglich was die Suche nach geheimen Schaltern echt umständlich und Ausweichbewegungen vor heranfliegenden Geschossen unmöglich macht
- Schwächen in der Kampfmechanik
- Gegner können keine Türen durchqueren selbst wenn sie offen sind
- KI-Aussetzer durch die Gegner einfach stehen bleiben und gefahrlos im Fernkampf ausgeschaltet werden können
- da es keine Zahlenwerte bei angerichteten Schäden gibt, lassen sich Waffen schlecht miteinander vergleichen
- Dialoge laufen automatisch ab ohne die Möglichkeit einer Antwortauswahl
- absurde Hintergrundgeschichte mit Gottheiten die in „Orb“-Steine eingeschlossen wurden, die quasi die Planeten darstellen

FAZIT

Im uralten Dungeon Crawler von 1995, das ein halbes Jahrzehnt Entwicklungszeit und genauso viel Millionen verschlang, bewegt man sich Feld für Feld in der Egoperspektive wobei die Übergänge sanft animiert sind, wodurch das Ganze wie durchgehende Bewegungen aussieht (wie beim damaligen Lands of Lore oder heutigen Legend of Grimrock).
Damals lag dem Spiel, das ich damals auch bei Release gespielt habe, sogar noch ein 128seitiger Roman namens „Thera Erwachen“ bei, der das erste Kapitel der Geschichte erzählt und auf den man hier bei Steam leider verzichten muss.
10 Jahre nach der Vernichtung des Schlosses Stonekeep, die man als Junge als einziger überlebt hat, kehrt Drake zum Ort des Geschehens zurück. Man trifft die Erdgöttin Thera die darum bittet sie und einige andere Götter zu befreien, die vom Schattenkönig Khull Khuum gefangengenommen und in 9 Kugeln eingesperrt wurden.
Die Grafik oder besser gesagt die matschige Pixeloptik, die ich zu seiner Zeit echt gut und irgendwie anders fand, auch wenn sie damals schon veraltet war, ist heute leider eher schwer zu ertragen. Die echten Schauspieler tragen leider stellenweise zudem auch echt alberne Kostüme (jeder LARPer ist heute besser ausgestattet).
Aber das Spiel ist leicht zugänglich, weiß mit vielen Kleinigkeiten zu überraschen, bietet stimmungsvolle Soundeffekte samt Vollvertonung der Kommentare und Dialoge. Bitter ist nur dass das Spiel wieder einmal auf Steam nicht in Deutsch ist, obwohl die entsprechenden Dateien seit Release vorliegen.
Gegen Ende lässt das Spiel leider etwas nach, da man immer seltener Besonderheiten findet, Rätsel teils absurd schwer werden und die Musik schwächelt.
Aus damaliger Sicht war Stonekeep ein echt gutes Spiel welches heute natürlich komplett veraltet ist. Wer aber über die Grafik und die Schwächen beim Kampf und fehlende Deutsche Synchronisation hinwegsehen kann, und wer Klassiker und insbesondere Dungeon Crawler mag, dem kann ich Stonekeep auch heute noch empfehlen.

Das Spiel wäre es wert, ihm ein Remake zu spendieren.

Wenn ihr an weiteren Reviews von mir interessiert seid, dann folgt meiner Gruppe.
Weiterlesen
545 Produkte im Account
1 Reviews
Nicht Empfohlen
281 Std. insgesamt
Verfasst: 30.06.19 10:03
Ein echter Retroklassiker, die Graphik ist natürlich nicht mehr so beeindruckend wie in den 90ern, aber es macht immer noch Spaß. Ich liebe es, wie sie versucht haben alle Interfaceelemente in die Spielhandlung zu integrieren. Wenn man Lust auf 90° Dungeon Crawler hat und Legend of Grimrock schon durch hat ist Stonekeep auf jeden Fall einen Blick wert.
Weiterlesen
41 Produkte im Account
3 Reviews
Nicht Empfohlen
230 Std. insgesamt
Verfasst: 27.02.19 23:01
Sehr geiler Klassiker
Weiterlesen

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.
Stonekeep

Plattform

PC

0 Steam-Errungenschaften

Noch haben wir keine Errungenschaften importieren können
Release08.11.1995 GenreRollenspiel Entwicklerkeine Infos Publisher Interplay Entertainment Enginekeine Infos
Einzelspieler

Social Links

Website Offizielle Homepage Twitter keine Infos Facebook keine Infos Youtube keine Infos Fanseite keine Infos Wiki keine Infos

Handbuch

Kein Handbuch vorhanden

VR Headset

HTC Vive Oculus Rift PS VR Hololens Mixed Reality Valve Index

AppInfo

AppId 3500 Erstellt 04.05.17 21:31 ( nilius ) Bearbeitet ( nilius ) Betrachtet 595 GameApp v3.0 by nilius