The Bus in der Vorschau - Vielversprechende Early Access Phase

Heute stelle ich euch den Bussimulator THE BUS vor und was er in der aktuellen EA Phase alles bietet.
Beitrag vom 29.11.21 10:40 von Seb66
Erfahre hier, wie der Titel in unserer Wertung abgeschlossen hat.
TML-Studios haben mit The Bus einen Bussimulator in der Mache, der durchaus Potential für einen gewissen Erfolg hat. Genügend Erfahrung haben die Entwickler ja bereits mit dem Fernbussimulator und Bus-Simulator 2012 gesammelt. Ich durfte einmal in die Early Access Version des neusten Titels schauen und verrate dir, was es aktuell alles gibt.

Berlin als aktueller Fokus des Einsatzortes

The Bus ist für mich ein Überraschungstitel (Zumindest im Bereich der Early Access Spiele) des Jahres 2021 im Bereich der Simulatoren. Sicher muss sich der Titel von TML-Studios gegen eine überaus erfolgreiche Konkurrenz durchsetzen aber die ersten Spielminuten von The Bus haben mir echt etwas den Atem geraubt. Warum? Zuerst ist da die unheimlich klare und reale Grafik. Weiterhin handelt es sich hier um keine fiktive Spielwelt, sondern eine gute 1:1 Umsetzung von zwei Buslinien aus Berlin! Ganz genau. Du kannst in The Bus zwei original Buslinien der Landeshauptstadt nachfahren und später mit dem kommenden Editor auch noch bearbeiten. Allerdings steht dieser momentan noch nicht zur Verfügung. Mein erster Schritt ins Hauptmenü lässt einen schon erahnen, dass die Entwickler sich mit Berlin und zwei Routen (wobei bei einer auch vier kleineren Route angesetzt werden können. Eines ist die Route 200 und die andere TXL) nicht einfach so zufriedengeben werden. Es gibt ein Auswahlmenü für Städte und einen Routeneditor. In diesem bekomme ich eine gute Übersicht über alle aktuellen Linien, kann aber sonst leider noch nichts editieren oder gar neu anlegen.

Der Ansatz sieht schon einmal recht übersichtlich aus, fehlt nur noch die Funktion! Weiterhin bietet das Hauptmenü die ausgeblendeten Punkte Tutorials, Wirtschaft, Multiplayer, Mods und Nachrichten. Am oberen Rand ziert ein Button mit einem Link zur Roadmap die Übersicht. Auf dieser Seite kann man sehen, woran die Entwickler aktuell arbeiten, was für Ideen gerade aufgegriffen werden und was nicht machbar ist. Weiterhin nimmt man auch die Ideen aus der Community auf. In Anbetracht der Platzhalter können wir uns auf etwas Großes freuen, sofern das Projekt auch zuende entwickelt wird. Was die Kartenauswahl angeht, so gibt es zurzeit nur Berlin. Alles deutet darauf hin, dass dieser Titel im weiteren Verlauf immer stärker ausgebaut werden könnte und zwar eventuell auch auf DLC Ebene. (Ähnlich wie man es beim Fernbussimulator gemacht hat.) In der aktuellen Spielversion gilt es aber eher einen gewissen Grundstein zu haben. Dank regelmäßiger Updates, sowohl auf BETA als auch EA-Version Basis, gibt es immer wieder etwas Neues zu entdecken.

Bleibe ich für den Anfang aber mal beim Einsatzort: Berlin! Die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland ist riesig, hat eine große Geschichte und somit auch wirklich viele Sehenswürdigkeiten. Neben der U-Bahn gibt es als öffentliche Verkehrsmittel natürlich auch Busse und somit ein Glück für uns, das wir es mit diesem Simulator mehr oder weniger erleben können. Worauf ich hinaus möchte, ist die Tatsache, dass man wirklich viele Sehenswürdigkeiten vor die Augen bekommt und immer wieder die Detaildichte der Texturen und Modelle bewundern kann. Bei meiner ersten Spielzeit wurde das Transportieren von Passagieren eher Nebensache. Ich wollte viel mehr direkt Berlin erkunden und zugleich mit meinen realen Eindrücken etwas abgleichen. Und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht.

Bei den Routen handelt es sich einmal um eine von Flughafen Tegel zum Alexanderplatz und dann Hertzallee (Charlottenburg-Wilmersdorf) nach Michelangelostraße (Pankow). Alle gewählten Routen führen mehr oder weniger an Sehenswürdigkeiten vorbei. Neben der Spielweltdarstellung hat auch die Genauigkeit der Platzierung der Haltestellen und die des Fahrplans ein Lob verdient. Alles wirkt sehr real und richtet sich nach realen Mustern. (Zeitabständen) Da du dein Startdatum und die Uhrzeit für deine Fahrt frei bestimmen kannst, muss das Spiel im Algorithmus auch dementsprechend den richtigen Tourenplan/die richtige Taktung heraussuchen.

So sieht dein Arbeitsalltag aus

In der aktuellen Version besteht das Spiel selbst nur aus der Freien Fahrt. Du musst wissen, dass es zurzeit kein Erfahrungspunktesystem, keine Geldstrafen, keine Kollisionsstrafen oder Strafen in diesem Titel gibt. Auch das pünktliche Ankommen und die Position beim Halten an der Haltestelle hat keine Bewandtnis. Du wirst also auch nicht von einer Stadtverwaltung bewertet. Vielmehr geht es hier nur ums Fahren, das mitnehmen von Passagieren und das Erreichen des Ziels. Der Freie Fahrt-Modus ist so frei, das ich sogar mit Passagieren an Bord aussteigen und mir die Stadt angucken kann. Den Ernst am Spiel mache ich mir lediglich selbst. Okey… Aktuell darf man nicht vergessen, dass sich das Spiel in einer frühen Entwicklungsphase befindet. Für einige vielleicht auch sogar in einer zu frühen Phase. Zurück aber zu den Settings meines Arbeitstages. Es gibt fünf Abschnitte, die ich vor dem Start einstellen kann. Die Auswahl der Karte (zurzeit nur Berlin), die Auswahl des Fahrzeugs (es gibt den Scania Citywide LF 12M 3D und den Gelenkbus Citywide 18M), dann die Steuerung (Arkade, Realismus und Benutzerdefiniert), dann Linie & Tour und als letztes das Wetter. (Dies beinhaltet Dynamisch, Klar, Niederschlag, Sturm, Nebel und Nebel + Niederschlag. Abhängig von angegeben Datum unter Linie & Tour, kann der Niederschlag auch Schnee sein! Ist also abhängig von der Jahreszeit.)

Um das Ganze etwas zu vertiefen, gehe ich nun noch auf ein paar Punkte genauer ein. Da hätte ich zuerst einmal das Setting der Steuerung. Basierend auf drei Auswahloptionen kann ich mein Spielerlebnis bestimmen. Bei Arkade übernimmt das Spiel wirklich alles! Scheibenwischer, Scheinwerfer, Türen öffnen/schließen, Freigabe, Klimaanlage und Motorstart. Ich brauche dabei nur noch fahren und an den Haltestellen anhalten. Das Kassieren der Leute, welche einen Fahrschein haben möchten, muss ich jedoch selbst noch machen. Schalte ich auf Realistisch, so sind alle Prozesse von der “Automatisierung“ befreit und ich muss wirklich alles machen. Dabei wird einem erstmal klar, wie viele Schalter und Funktionen das Spiel wirklich hat. Selbst beim Ticketautomaten gibt es mehr Vorgänger als bei der Konkurrenz. So muss man am Start einmal die Routen Kennung eingeben, damit das System weiß, welche Route ich nun fahre und somit die Haltestellen optimal aufgeführt werden. Erst nach dieser Eingabe ist das Bedienfeld für die Ticketwünsche bereit. Und ja selbst das Bezahlen und Herausgeben ist etwas umfangreicher.

Der Kunde kann zum Beispiel bei einem Ticket gleich 10€ hinlegen. Ich muss dann natürlich das passende Kleingeld herausgeben und das entsprechende Ticket drucken. (Das Geld wird richtig angezeigt!) Kriege ich das nicht gebacken, geht es übrigens nicht weiter. Ist muss schon den passenden Betrag herausgeben. Übrigens bietet das Spiel auch keine Mini-Features, wie eine spontane Fahrkartenkontrolle oder Rollstuhlfahrer. Ich denke aber mal, das wird eventuell noch kommen. Im Grunde bleibt mir hier zu sagen: Wenn diese Setting-Möglichkeit wirklich so bis zum finalen Release bleibt, dann ist das für Anfänger eine wirklich schöne Sache. Weiter geht es mit Tour & Linie, denn ich wähle ja nicht nur eine der beiden Linien aus, sondern auch die Route, sowie den Tag und die Uhrzeit. Das Spiel optimiert dann von alleine die Haltestellenzeiten auf meine ausgewählte Route und passt sie an.

So gibt es also nicht immer dieselben Zeiten, geschweige davon, dass ich die Zeiten vorgebe! Alles im allen ebenfalls ein tolles, jedoch aktuell noch nicht vollständiges Feature. (Mit Blick auf den Editor.) Zuletzt noch ein paar Worte zum Wetter. Die allgemeinen Effekte des Spiels, egal ob Nebel, Regen, Schnee oder einfach nur ein klares Wetter, sind überzeugend gut. So wie die Animationen und Darstellungen an der Scheibe, als auch die Spiegelungen auf der Straße oder gar das liegenbleiben von Schnee! Grafisch ist das Spiel bereits jetzt schon eine wahre Bank und nicht mit der Konkurrenz zu vergleichen. Sieht man hier und da von ein paar kleineren Schatten-Flimmern und etwas Nachträglichen (automatischen) Nachblendungen/Korrekturen des Spiels ab, so sieht der gesamte Titel extrem gut aus und würde durchaus die Note 9 bei uns bekommen.

Leider hat das Wetter aber keinen direkten Einfluss auf die Steuerung und das Gas/Bremsverhalten meines Busses. Übrigens gibt es auch kein Schadensmodell. Weder an meinem Bus, noch an anderen Objekten oder Fahrzeugen. Habe ich alles eingestellt, geht es nach einer kurzen Ladezeit zum Startpunkt. Je nach Settings setzte ich mich in den bereitstehenden Bus, warte noch bis die Abfahrt-Zeit erreicht ist und starte durch. Danach fahre ich, wie bei jedem anderen Bussimulator auch, alle kommenden Haltestellen ab. Dabei zeigt mir das Spiel (ganz egal welches Setting bei der Steuerung angesetzt wurde) via HUD Navigation die Route, sowie Ankunft und Abfahrtzeit an. Nebenher werden auch Daten wie aktuelle Geschwindigkeitsvorgaben und meine Geschwindigkeit angezeigt. Die HUD ist in der Tat eine sehr große Hilfe. Die Early Access Version macht eigentlich schon einen überaus guten Eindruck und viel Spaß. Vor allem die Grafik, die Effekte, der Sound und das allgemeine Gameplay können schon gut überzeugen.

Der große Haken ist halt der Umfang und die noch fehlenden Features (und kleinere Grafikfehler), aber dies ist kein Grund für eine negative Wertung, wie ich finde. Schließlich konnte ich über die letzten Wochen beobachten, wie oft ein Update veröffentlicht wurde und wie sehr man bemüht ist, in der Entwicklung voranzukommen. Aktuell beläuft sich die Tätigkeit einzig und allein auf das Abfahren der Haltestellen, das Verkaufen von Tickets und den Transport der Passagiere von A nach B entlang einer festen Route. Da das Feature “Wirtschaft“ und auch eine Art Wertung fehlt, gibt es absolut keine Konsequenzen oder eine Bewertung. Trotzdem macht es komischerweise doch Spaß. Übrigens ist der Verkehr auch recht schön programmiert worden. Es gibt kaum lange Staus, die Ampelphasen wirken real und auch sonst haben ich eine so vorbildliche KI kaum gesehen.

Großes Kino in der frühen Phase

Du hast es vielleicht schon herausgelesen, das ich von The Bus sehr positiv überrascht bin. Es sind viele Dinge, die diesen Titel bereits in seiner Early Access Phase recht gut dastehen lassen. Im Gegensatz zur Konkurrenz hast du hier keine fiktive Spielwelt, sondern ein akkurat 1:1 umgesetztes Berlin. Dank hoher Details, vollen Lizenzen, was auch Läden und Verkehrsschilder mit einbezieht und natürlich auch die richtigen Fahrzeuge, sind die ersten Spielstunden recht erfrischend. (Angemerkt sei hier, dass die Linien durchaus mal 30 Minuten bis 1,5 Stunden dauern können. Je nachdem, wie lang die Route in echt ist.) Leider verliert das Spiel, aufgrund noch fehlender Features, nach einiger Zeit den Spielspaß, weil man aktuell ja nicht viel nebenher machen kann. Es gibt keine Grenzen und auch, bis auf die reguläre Tätigkeit, kein richtiges Ziel. Nachdem man also einige Male die Linien und entsprechenden Routen mit verschiedenen Wettersettings und Zeiten gefahren ist, baut das Interesse etwas ab. Wie immer betone ich hier aber immer noch, das die Entwicklung des Spiels voll im Gange ist. Am Rande möchte ich noch auf das Radio hinweisen, welches im Spiel verbaut wurde. Du kannst also während deiner Fahrt via Livestream-Kanäle Radio hören. Recht praktisch bei sonst recht monotonen Geräuschen. (Nichts Negatives über die Geräuschkulisse, welche wirklich gut eingefangen wurde. Lediglich ein paar Unterhaltungen und das direkte Ansprechen beim Ticketkauf fehlt mir etwas.)

Die Steuerung mit der Tastatur und Maus ist recht ordentlich gelungen, teilweise sogar besser als bei der Konkurrenz. Zusätzlich habe ich die Option mit der Maus zu lenken. Ist aber eher sehr gewöhnungsbedürftig. Was ich zusätzlich sehr fair finde, ist die Tastenbelegung am unteren Rand auf dem Steuerungsgrad Realistisch. So hat man immer alle Befehle auf einen Blick. Und falls es nicht ganz herauszuhören war: Natürlich kann ich per Maus auch viele Knöpfe im Cockpit betätigen. Alle vorhandenen Köpfe haben Funktionen. Von der Klimaanlage über die Luke auf dem Dach bis hin zur Schaltung der Automatik und den drei Türen. Extrem glänzen konnten bei mir auch die voll animierten Spiegel im Bus und sogar der Kamerabildschirm, bei dem ich per Knopfdruck verschiedene Kameras anwählen kann. Nicht zu vergessen die Ansicht der neuen Abbiegekamera. Bei zusätzlichen Vorkommnissen blendet das Spiel via HUD ein Kamerabild ein.

Davon einmal ab, hast du auch die Option aus dem Cockpit heraus in die freibewegliche Verfolgeransicht zu wechseln. In Anbetracht dieser grafischen Top-Leistung muss ich auch die Empfehlung aussprechen, einen leistungsstarken Rechner zu haben. Die Spezifikationen meines Testrechners sollte als kleiner Anhalt für das aktuelle Full-HD – Ultra Setting ungefähres Mindestmaß genommen werden. Ob es nun an der Version liegt oder doch an der benötigten Rechenleistung: Bei meinem Test gab es vereinzelt kleine FPS Drops. Nichts Wildes, aber gelegentlich mal spürbar. Am Ende möchte ich noch den Hinweis liefern, dass trotz des Fehlens einiger Features, die Aktivitäten innerhalb einer Statistik festgehalten werden. Wenigstens etwas…
Erfahre hier, wie der Titel in unserer Wertung abgeschlossen hat.

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.
Logo for The Bus
Rating auf Steam Sehr positiv
81.88% 1324 293

0 Steam-Errungenschaften

ePrison sammelt noch Informationen über dieses Spiel
Release:25.03.2021 Genre:Simulation Entwickler:TML Studios Publisher:Aerosoft Engine:keine Infos Franchise:keine Infos
Einzelspieler
Mehrspieler
Koop

Plattform

Handbuch

Kein Handbuch vorhanden

Social Links

Twitter
Facebook
Youtube
Twitch
Instagram
Fanseite
Wiki
Discord

Unterstützt VR Headset

HTC Vive
Oculus Rift
PS VR
Hololens
Mixed Reality
Valve Index

AppInfo

AppId:1004 Erstellt:29.11.21 10:40 (Seb66) Bearbeitet:29.11.21 11:38 (Seb66) Betrachtet:473 ArticleApp v3.0 by nilius