• The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant
  • The Last Remnant: Screenshot aus The Last Remnant

Spielesammlung

Neu
Marktplatz
  • Auslieferung:
  • Plattform: PC
  • Release: 20.11.2008
Zum Shop
Preise Update 22.11.20

Über das Spiel

Mit der Grafik der Unreal Engine 3, dem innovativen Kampfsystem sowie seinen gewaltigen Massenschlachten legt The Last Remnant den Grundstein für eine neue Ära der Square-Enix-Rollenspiele! In uralten Zeiten wurden überall auf der Welt geheimnisvolle Artefakte entdeckt. In ihnen steckte unermessliche Macht, weswegen sie bald in die Hände einiger weniger Personen gerieten, deren Habgier und Machtlust das zerbrechliche Gleichgewicht der Welt in Gefahr brachten...

Mit der Grafik der Unreal Engine 3, dem innovativen Kampfsystem sowie seinen gewaltigen Massenschlachten legt The Last Remnant den Grundstein für eine neue Ära der Square-Enix-Rollenspiele. Der weltweit simultane Release-Termin stellt für ein Japano-Rollenspiel dieses Kalibers nicht weniger als eine kleine Sensation dar!

Systemanforderungen

  • CPU: Intel Core 2 Duo (2GHz) / AMD Athlon X2 (2GHz)
  • GFX: NVIDIA GeForce 8600 VRAM 256 Mb
  • RAM: 1.5 GB
  • Software: Windows XP SP 2 / Windows Vista SP 1
  • HD: 15 GB
  • CPU: Intel Core 2 Duo (2.4GHz) / AMD Athlon X2 (2.4GHz)
  • GFX: NVIDIA GeForce 8800 VRAM 512 Mo
  • RAM: 2 GB
  • Software: Windows Vista SP 1
  • HD: 15 GB

Steam Nutzer-Reviews

813 Produkte im Account
19 Reviews
Empfohlen
11287 Std. insgesamt
Verfasst: 19.02.17 12:36
Zwar ist das Spiel schon einige Jahre alt, aber es ist immer noch ein sehr gutes Spiel, dass leider eher unbekannt ist. Der größte Faktor, warum das Spiel so unbekannt ist, ist das Kampfsystem, welches dem Spieler relativ wenig Möglichkeiten gibt, den Kampf zu beeinflussen, und deshalb sehr frustrierend sein kann, aber dazu später mehr.

Die Grafik des Spiels ist durchaus okay und erfüllt ihren Zweck. Definitiv nichts auszusetzen hier. Die Landschaften sind teilweise sehr schön und atemberaubend gestaltet, dafür gibt es allerdings aber auch einige langweilige Höhlen, die optisch nicht viel hermachen. Die Charaktere sind alle schön gestaltet und jeder sollte einige Charaktere finden, die ihm/ihr gefallen, leider ist jedoch der Hauptcharakter ein ziemlicher Milchbubie und hat außerdem so nen komisches Flaggen-/Bannerdings, dass ihm die ganze Zeit hinter den Beinen rumbaumelt und ziemlich 'seltsam' aussieht, vor allem, weil man dies das ganze Spiel über sehen muss.

Die Musik ist sehr, sehr gut gemacht und untermalt die Stimmung der verschiedenen Gegenden und Situationen sehr gut. Ich bin bisher nicht einmal an eine Stelle gekommen, wo mir die Musik auf die Nerven gegangen wäre, obwohl ich normalerweise die Ingame Musik meistens ausschalte bei Spielen. Großes Plus an dieser Stelle. Die Soundeffekte der Attacken gefallen mir auch recht gut. Das Spiel bietet Japanische und Englische Synchronisationsstimmen, aber ich persönlich war noch nie ein Fan von Englischer Synchronisation, wenn es stattdessen auch die Japanische gibt, Japanische Synchronisationssprecher bringen einfach immer die Stimmung, das Feeling viel besser zu Geltung, aber dies ist wie gesagt meine persönliche Meinung und die Englische Synchronisation ist gut gemacht. Zusätzlich dazu kann man außerdem noch Untertitel anmachen. Das Gesamte Spiel kann auf Deutsch gestellt werden und die Deutsche Übersetzung ist auch sehr gut, aber allerdings kann es dann schwierig werden, wenn man mal etwas im Internet nachschauen möchte (was bei diesem Spiel sehr, sehr oft vorkommen kann), weil die Deutschen Namen von den Englischen Namen teilweise sehr stark abweichen und deshalb häufig schwierig zuzuordnen sind. So heißt ein Spezialgegner in der Deutschen Version zB Blauer Hai, aber in der Englischen Version heißt er Blue Jaws.

Die Story ist sehr gut. Zu Beginn wird man mit Charakteren überschüttet und wenn man denkt, man weiß wer die Bösen sind, kann es sein, dass die Story plötzlich eine Wendung nimmt und man die Charaktere, welche man für Böse hielt plötzlich fürs eigene Team rekrutieren kann. Die ganze Story entfaltet sich wirklich erst zum Ende hin und bis dahin wird man regelmäßig mit neuer Spannung versorgt. In diesem Spiel gibt es wie gesagt viele Charaktere und jeder davon hat seine eigene Geschichte, welche ihr erfahren könnt, wenn ihr euch mehr mit diesem Charakter beschäftigt. Die meisten Charaktere sind sehr interessant und es gibt genügend, dass jeder für sich interessante Charaktere finden kann.

Nun zu dem großen Kritikpunkt des Spiels: das Kampfsystem. Mancher mag es, andere hassen es, hier spalten sich die Lager, was der Grund ist, warum das Spiel immer unter dem Radar blieb.
Ein Kampf an sich läuft in diesem Spiel so ab, beide Kampfparteien haben ein oder mehrere Gruppen, welche aus 1-5 Charakteren bestehen können. Der Kampf läuft nun Rundenweise ab und jede Runde versuchen die jeweiligen Gruppen eine gegnerische Gruppe zu erreichen und dann draufzuhauen. Der Spieler selber kann jeder einzelnen Gruppe nur den Befehl geben, welche gegnerische Gruppe sie angreifen soll, aber auf dem Weg dorthin kann diese von einer anderen gegnerischen Gruppe abgefangen werden, hierbei kommt es darauf an, wie die Gruppen auf dem Schlachtfeld positioniert sind und wie schnell sie sich bewegen. Außerdem kann man der Gruppe einen sehr groben Befehl geben, was sie im Kampf machen soll. Diese Befehle beinhalten überlicherweise verschiedene Kampfstyle, so kann man zB Gruppe A befehlen mit Kampftechniken anzugreifen, dann werden alle Charaktere in der Gruppe, welche Kampftechniken beherrschen eine zufällige Kampftechnik aus ihrem Arsenal gegen den Gegner einsetzen, sofern genügend Aktionspunkte zur Verfügung stehen, wer keine Kampftechniken beherrscht kann nur einen Angriff verwenden. Bis hierhin scheint es noch recht gut kontrollierbar, aber hier gibt es noch einige Einschränkungen. So hat man jede Kampfrunde nur eine begrenzte Menge an möglichen Kampfbefehlen für die Gruppe zur Auswahl und ab und zu kann es sein, dass nicht die passenden dabei sind. Zum Beispiel kann es passieren, dass die Gruppe einige HP verloren hat, das Spiel einem aber nicht den Kampfbefehl für Heilen zur Auswahl stellt, ganz zu Schweigen davon, dass man nicht befehlen kann, dass die eine Hälfte heilt und die andere Hälfte Kampftechniken einsetzt. Es kann sein, dass die Charaktere von alleine sinnvolle Aktionen machen, wie zB spontan entscheiden eine Heilfähigkeit einzusetzen, obwohl der Kampfbefehl lautete anzugreifen, aber man kann sich auf diese spontanen Aktionen auf keinen Fall verlassen. Desweiteren ist es so, dass selbst wenn man den Befehl für Kampftechniken gibt, nicht unbedingt alle welche einsetzen, auch wenn genügend Aktionspunkte da wären. Man kann allerdings bei Vergabe des Befehls teilweise abschätzen, wieviele Charaktere in der Gruppe Kampftechniken einsetzen werden, weil bei dem Kampfbefehl daneben steht, wieviel Aktionspunkte die Gruppe einsetzen wird, dadurch hat man ein wenig mehr Kontrolle und kann dadurch einen passenderen Befehl auswählen.
Um also letztendlich möglichst viel Kontrolle über die Kampfverlauf zu bekommen, muss man seine Gruppen im Vorfeld entsprechend zusammenstellen. So ist es zB vorteilhaft physische Kämpfer und Kämpfer mit mystischen Angriffen in verschiedene Gruppen zu stecken, damit man die richtigen Kampfbefehle für die Gruppe bekommt. Auch kann man für jeden Charakter einstellen, welche Fähigkeiten er verwenden darf. Zudem ist die Auswahl des Gruppenleiters extrem wichtig, da die Kampfaktionen größtenteils nach diesem ausgerichtet sind und er die meisten Aktionspunkte verwenden wird.

Allerdings hört die geringe Kontrolle noch nicht an dieser Stelle auf. Jeder Charakter, abgesehen vom Hauptcharakter, handelt für sich selbst und rüstet sich selbst aus, das heißt ihr seid nicht in der Lage einem Charakter bestimmte Ausrüstung zu geben. Jeder Charakter kann nur bestimmte Fähigkeiten verwenden und lernen und ihr könnt ihm lediglich sagen, welche er nicht verwenden darf. Die Ausrüstung verbessern die Charaktere selbst, indem sie sich von den Materialien, welche ihr bekommt, die benötigten für sich abzwacken, allerdings klingt das simpler als es ist. In diesem Spiel gibt es eine schier endlose Menge an Materialien und einige davon sind sehr selten. Das heißt, wenn ihr wollt, dass ein Charakter bessere Ausrüstung kriegt, dann müsst ihr speziell losziehen und versuchen die Materialien zu bekommen, die dieser Charakter braucht. Im Allgemeinen müsst ihr häufig im Internet nachschlagen, wo ihr die entsprechenden Materialien bekommt. Auch wenn das Ganze recht simpel klingt, so kann es sein, dass ihr ewig farmen müsst, wenn ihr für einen Charakter die Materialien sammeln wollt. Ihr könnt auch nicht Materialien, die ihr selbst besitzt, dem Charakter einfach geben, ihr müsst die Materialien frisch sammeln, damit der Charakter die Option bekommt sie sich zu nehmen, bevor sie in euer Inventar wandern. Alternativ dazu kann man aber auch selbst Waffen herstellen, finden oder upgraden, welche den Charakteren gefallen, dann kann es passieren, dass die Charaktere dich fragen, ob sie diesen Gegenstand von dir bekommen können, dies passiert aber eher selten.

Leider erlaubt mir Steam nicht mehr zu schreiben.
Weiterlesen

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.
The Last Remnant
Rating auf Steam Größtenteils positiv
79.69% 2013 513

Steam

Steam DB
Online
Server
Heute 15:53
Update
79.69%
Rating
39
In-Game

0 Steam-Errungenschaften

ePrison sammelt noch Informationen über dieses Spiel
Release:20.11.2008 Genre:Rollenspiel Entwickler:Square Enix Publisher:Square Enix Engine:Unreal Engine 3 Franchise:keine Infos
Einzelspieler
Mehrspieler
Koop

Tags

Plattform

Handbuch

Kein Handbuch vorhanden

Spiel-Addons

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.

Social Links

Twitter
Facebook
Youtube
Twitch
Instagram
Fanseite
Wiki
no

Unterstützt VR Headset

HTC Vive
Oculus Rift
PS VR
Hololens
Mixed Reality
Valve Index

AppInfo

AppId:142 Erstellt:24.07.16 21:00 (LidoKain) Bearbeitet: (nilius) Betrachtet:2513 GameApp v3.0 by nilius