TramSim im Test - Gute Simulation mit etwas wenig Umfang

Du wolltest schon immer mal Straßenbahn in München fahren? Dann ist dieser Artikel etwas für dich.
Erfahre hier, wie der Titel in unserer Wertung abgeschlossen hat.
TramSim München ist der neuste Titel aus dem Hause ViewApp und Aerosoft und bringt uns auf drei Straßenbahnrouten in München. Interessant zu wissen: TramSim Vienna und Munich (wie ihr original Titel sind) hängen enger zusammen, als gedacht. Wer sich die Dateiordner ansieht, dem wird aufgefallen sein, das beide Titel mehr oder weniger dieselben Dateistränge haben. Ja… Sogar der Hauptordner trägt den Namen Vienna. Und auch der Launcher für das Spiel über Steam, kann beide irgendwie nicht auseinanderhalten. So gibt es drei Startarten und lediglich die “direkt“ Variante funktionierte bei mir. Die erste lässt sich nicht starten, worauf ich die Schlussfolgerung ziehe, dass die erste Startfunktion für TramSim Vienna gedacht ist. Kurios beginnt also meine Testphase mit dem Spiel. Übrigens ist die dritte Startfunktion für VR-Systeme gedacht.

Eine Straßenbahn, eine Stadt und drei Linien

Im TramSim München bin ich ein einfacher Straßenbahnfahrer und fahre die original nachempfundenen Linien 23 (Münchner Freiheit bis Schwabing Nord), 27 (Sendlinger Tor bis Petuelring), 28 (Scheidplatz bis Sendlinger Tor) und N27 (Sendlinger Tor U bis Petuelring U) im Münchener Stadtgebiet nach. Wer mich kennt, der weiß, dass ich alles recht genau nehme. Und so kam es, dass ich mehr oder weniger die Details und Streckenverläufe mit Google Maps und Co “kontrollierte“. Wie bereits in einigen Videos der Entwickler vorgestellt, hat man es echt geschafft, die Umgebung recht gut ins Spiel zu implantieren. Die Texturen und Darstellungen sind recht ordentlich geworden und können Überzeugen. Auch die paar Sehenswürdigkeiten, welche sich auf den Linien befinden, sind sehr schön. (Egal bei welcher Tageszeit und bei welchem Wetter.) Ein weiteres Augenmerk meiner Beobachtungen war die Spielwelt selbst. Der Verkehr, die Bürger und die Passagiere, dass alles muss ja irgendwie passen. Davon ab, dass man die Stärke des Verkehrs und die des Passagierandranges beim Start festlegen kann, macht die Spielwelt einen guten Eindruck. Der Verkehr weißt zwar hier und da ein paar kleinere Fehler auf, aber die liegen nicht so schwer.

Das sonstige Verhalten aller Verkehrsteilnehmer bewegt sich in einem optimalen Verhältnis. Zum Beispiel warten die Bürger mit dem Überqueren der Straßenbahnschienen, bis die Ampel auf Grün gesprungen ist oder ich zumindest vorbeigefahren bin. Was leider noch etwas leicht verbuggt ist, sind die Passagiere beim Aussteigen an der Straßenbahn. Manchmal bleiben diese zur Hälfte zwischen Bahnsteig und Straßenbahn hängen und rühren sich kein Stück mehr. Erst wenn ich weggefahren bin, dann laufen sie wieder. Also… TramSim München bringt dir ein kleines Stück München nachhause und das recht ansehnlich. Was mir etwas sauer aufstieß, war lediglich die eine Straßenbahn des Typs R2.2b . Der erfolgreiche Straßenbahntyp ist das Hauptfahrzug des Spiels und leider auch das Einzige. Allerdings kannst du mit Repaints diverse Lackierungen aus der Community herunterladen und einbinden. Seien wir mal ehrlich: Die vorhandenen sind einfach nur mangelhaft.

Am Ende des Artikels hinterlasse ich dir einen Link zu einer Seite, die einige vertreibt. Das Einbinden ist recht einfach und benötigt kaum Zeit. Schade nur das dieses System nicht mit dem Workshop von Steam zusammenarbeitet, sondern alles manuell gemacht werden muss. Weiterhin ist zu beachten, dass du bei der Gameplay-Auswahl “Einfach“ diese Repaints nicht anwenden kannst. Da sie bei der Installation auf Fahrzeugnummer gesetzt werden, die lediglich im “Fortgeschrittenen-Gameplay Modus“ von mir gewählt werde können. Im Einfachen Spielmodus kann ich keine Fahrzeugnummern auswählen, sondern das Spiel greift auf die 08/15 Basis Lackierungen zurück. Schade eigentlich.

Einfach oder doch eher anspruchsvoller

TramSim München verfügt über zwei Gameplay-Einstellungen. Einmal den einfachen, bei dem ich lediglich die Linie, Jahreszeit, Startzeit und sogar Linienabschnitt bestimmten kann. Im Spiel sieht es dann so aus, dass ich nur die wichtigsten Funktionen und Aktionen tätigen kann. Tür auf/zu, für Rollstuhlfahrer die Rampe ein/ausfahren, fahren, bremsen, mit der Glocke warnen und auf den Verkehr achten. Was mich etwas enttäuscht, ist die fehlende Übersicht über Ankunftszeiten bei der nächsten Haltestelle. Das Spiel gibt diesbezüglich bei keinen der beiden Schwierigkeitsstufen eine Info, wann ich bei welchem Haltepunkt sein muss. Generell ist ein Wertungssystem in diesem Spiel so gut wie gar nicht vorhanden. Ich konnte mich verhalten, wie eine Wildsau! Unfälle werden zwar mit einer Unterbrechung angezeigt und in einer Statistik notiert, aber letztendlich gibt es keine Auswirkungen oder Strafen. Das betrifft auch die Missachtung von Signalen und das nicht beachten von Haltestellen.

Einzig für die richtige Halteposition und die entsprechenden Kombinationen, welche aus längeren Punkteketten erfolgen, bekomme ich TS Punkte. Diese sind meine Erfahrungspunkte innerhalb der Levelanzeige meines Profils. Eine große Bedeutung haben die TSP aber nicht. Es gibt nichts zum freischalten oder dergleichen. In meinen Augen ziemlich schwach das Ganze. Doch zurück zu den Einstellungen, denn auf der Gameplay-Einstellung “Fortgeschrittenen Modus“ werden noch weitere Arbeitsgänge und Vorfälle freigeschaltet. So kann man zufällige Störungen im System, das Aufsatteln (also das Starten der Straßenbahn von Grund auf.), manuelles Weichenstellen und Weichenstörung zuschalten. (Nicht zu vergessen, dass es einen Covid-Modus gibt, bei denen alle Personen eine Maske tragen.) Im Rahmen des mitgelieferten Tutorials erlebst du übrigens tatsächlich das Aufsatteln in voller Länge, samt diverser Hilfestellungen. Das gesamte Tutorial ist allerdings auf textlicher Basis.

Beim Aufsatteln einer Straßenbahn merke ich, was alles dazugehört, um so ein Fahrzeug zu starten. Zumindest hier haben die Entwickler richtig viel Liebe ins Spiel gesteckt. Es gibt feste Abläufe und Vorgänge, um einen Start einleiten. Geschweige vom Umschalten für den Rangierbetrieb. Eine gewisse Hilfe liefert hier die Möglichkeit in der Third-Person Ansicht aussteigen oder durch die Straßenbahn wandern zu können. Für den Rangierbetrieb musst du nämlich ans Ende der Straßenbahn und mit den einfachen Handhebeln diese rückwärts navigieren. Aber nicht nur das ist einer Simulation würdig, sondern auch das einfache Hochfahren des Kassenautomaten! Neben speziellen Funktionen für die Weichen und Streckenanlage (zum Beispiel zum freischalten der Weiterfahrt an einer speziellen Weichenstelle) bietet mir der Kassencomputer viele weitere Möglichkeiten an. Zum Beispiel kann ich die Linie ändern, die Haltestellenansage manuell umstellen und einiges mehr. Es sind dezente Funktionen, die eine Simulation abrunden. Und falls nun kommt: Ja und das Kassieren?

Bei der Straßenbahn wird ja mittlerweile nicht mehr beim Fahrer kassiert, sondern per Ticketmaschine innerhalb der Straßenbahn. Meine Aufgabe ist es also mich wirklich um den Transport und Verkehr zu kümmern. Du brauchst dir übrigens auch keine Sorgen um die Signale und speziellen Aktionen des Straßenbahnfahrers zu machen. Im Menüpunkt Tutorials & Hilfen gibt es zwei Bereiche, die wie ein Nachschlagewerk angezeigt werden und die notwendigen Informationen liefern. Auch was die Richtgeschwindigkeit beim Befahren von Kurven und Weichen angeht, wird darin aufgelistet. Das Tutorial selbst ist zwar zum Anfang hin recht aufschlussreich, aber ab dem Rangieren hatte ich diverse Probleme den Anweisungen zu folgen, da auf einmal mehrere Prozesse gewünscht wurden. Ich probierte einiges aus und habe dann wohl irgendwie das Tutorial gecrashed, sodass keine weiteren Anweisungen mehr kamen. Statt halt alles in einen kompletten Ablauf zu stopfen, hätte ich mir gewünscht, dass man einiges etwas unterteilt hätte.

Letztendlich muss man das Tutorial wieder von vorne beginnen. Vom Tutorial einmal mehr zur allgemeinen Steuerung. Im Grunde kannst du die Straßenbahn mit der Tastatur und Maus, als auch mit dem Controller steuern. Ich empfehle aber immer wieder die Tastatur/Maus Kombination, weil man da die direkte Freiheit mit der Blickfreiheit und dem Betätigen der vielen Knöpfe hat. Eigentlich ist es möglich, die Bahn nur mit der Maus zu steuern. Mit einem Klick, kann ich den Kopf frei bewegen und daraus direkt die Knöpfe bedienen. Oder per weiteren Klick den Kopf einfrieren und mit dem Cursor die Handlungen tätigen. Egal wie man es spielt, man hat diverse Freiheiten und wer diesen Titel länger spielt, der wird sich auch einen gewissen Ablauf aneignen. Übrigens empfehle ich die Tastenbelegung zu studieren und die entsprechenden Tasten mit in die aktive Steuerung des Spielens mit einzubinden. Es macht viele unnötige Blickänderungen und klickerein überflüssig. Egal wie man es dreht oder wendet, alles reagiert sehr gut und ist sogar den originalen Straßenbahnen entnommen. Die Details stimmen einfach.

Erlebe München bei Wind & Wetter im Sommer und auch Winter (mit Effekten)

Was bei mir im Test immer ordentlich Punkte sammelt, ist das Vorhandensein von Wetter, Tageszeiten und Jahreszeiten. Und wenn die alle noch so gut funktionieren, wie bei TramSim, dann bin ich sehr glücklich. Einziger Haken an der Sache: Die Stärke des Wetters und die Schnelligkeit des Wetterwechsels kann nur im laufenden Spiel eingestellt werden. Beim Start eines neuen Spiels lässt sich lediglich die Wetterlage (Stabil oder Dynamisch) und welches Wetter es sein soll, festlegen. Grafisch sieht alles echt ziemlich gut aus und hat atomsphärisch eine gute Wirkung. Die vollkommene Einstellfreiheit von der Uhrzeit, des Wetters und der Jahreszeit ermöglicht es, die vier vorhandenen Linien immer wieder neu zu entdecken. Ja, selbst wenn der Verlauf immer gleich ist. Wie es sich für eine Simulation gehört, hat aber auch die Jahreszeit einen gewissen Einfluss auf die Fahrphysik.

So musste ich im Winter öfters mal den Sandstreuer aktivieren, damit die Straßenbahn überhaupt vorwärtskam. Überraschend gut empfand ich auch die Berücksichtigung der Vereisung bei Schneefall auf geräumten Straßen und abgelegenen Streckenverbindungen. Während ich fast immer guten Grip auf den Straßen hatten, so musste ich fernab derer immer ordentlich Sand schmeißen lassen. Wirklich eine sehr sehr tolle Umsetzung. Und wo ich noch gerade bei Umsetzungen bin. Der Sound der Straßenbahn (Antrieb, Türen, Bewegungen) als auch die Gespräche der Passagiere sind überaus gelungen. Sicher kann man die Gespräche der Passagiere nicht mithören, aber ein gewisser Geräuschpegel geht von denen aus. Und man merkt sogar, wenn die Straßenbahn voller wird. ViewApp haben sich bei diesen kleinen Details wirklich Mühe gegeben. Wie bereits erwähnt: Die gesamte Atmosphäre passt einfach bei diesem Spiel.

Gute Repaints für den R2.2b findest du hier auf TramSim Community Deutschland
Erfahre hier, wie der Titel in unserer Wertung abgeschlossen hat.

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.
Logo for TramSim
Rating auf Steam Sehr positiv
80.02% 785 196

0 Steam-Errungenschaften

ePrison sammelt noch Informationen über dieses Spiel
Release:29.10.2020 Genre:Simulation Entwickler:keine Infos Publisher:keine Infos Engine:keine Infos Franchise:keine Infos
Einzelspieler
Mehrspieler
Koop

Tags

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.

Plattform

Handbuch

Kein Handbuch vorhanden

Social Links

Website
Twitter
Facebook
Youtube
Twitch
Instagram
Fanseite
Wiki
Discord

Unterstützt VR Headset

HTC Vive
Oculus Rift
PS VR
Hololens
Mixed Reality
Valve Index

AppInfo

AppId:1006 Erstellt:08.12.21 15:17 (Seb66) Bearbeitet:11.12.21 01:11 (Seb66) Betrachtet:807 ArticleApp v3.0 by nilius