Stimme ab für das Spiel des Jahres
Mit der Game of the Year Abstimmung kannst du für ein Spiel voten, welches du für eines der Besten oder schlechtesten in dem Jahr, in dem das Spiel erschienen ist, hälst. Dabei kannst du auch für mehrere Spiele aus einem Jahr deine Stimme abgeben. Um ein Spiel deine Stimme zu geben, musst du nicht angemeldet sein, allerdings bleibt dann dein Voting anonym und kann dir nicht zugeordnet werden.
19,99€
Marktplatz
  • Auslieferung:
  • Plattform: PC
  • Release: 24.07.2015
Zum Shop
Daten vom 21.03.20

Über das Spiel

Victor Vran ist ein isometrisches Action-Rollenspiel mit einer riesigen Auswahl an Waffen, Gegenständen, Outfits und mysteriösen Dämonenkräften und Schicksalskarten. Erlebt intensive Kämpfe mit Dutzenden von Feinden, die von allen Seiten auf Euch einstürmen. Setzt mächtige Fähigkeiten frei, um ihnen den Garaus zu machen.

Victor Vran gewährt Euch volle Freiheit dabei, wie Ihr das Spiel angeht. Erschafft Eure persönliche Version von Victor, indem ihr mächtige Waffen, Spielverändernde Outfits und die verzwickten Dämonenkräfte und Schicksalskarten frei miteinander kombiniert. Nutzt Eure Spezialattacken, reiht die unterschiedlichsten Manöver aneinander und vernichtet so ganze Horden abscheulicher Kreaturen und cleverer Boss-Monster.

Monster metzelt man nicht allein: Versammelt ein paar Freunde und erkundet die Geschichte dieser düsteren Welt gemeinsam im Koop-Modus!
  • Dynamische Action – stürzt Euch in den Kampf, weicht Attacken aus und haltet gegen Horden von garstigen Monstern stand.
  • Tiefgreifende Charakter-Entwicklung: Wählt Eure Waffen, Eure Ausrüstung, Euer Outfit und Eure Dämonenkräfte sowie die Schicksalskarten, um den ultimativen Monster-Metzel-Build zu erschaffen.
  • Ladet Eure Freunde ein, um schändliche Wesen zu besiegen. Kämpft an der Seite von Spielern aus aller Welt und verweilt andächtig an den Grabsteinen erschlagener Monsterjäger.
  • Jede Menge zufallsgenerierte Gegenstände stehen Euch zur Verfügung. Aber Ihr könnt auch eigene erschaffen.
  • Gigantische Vielfalt beim Monsterverhalten und den Kampftaktiken der Kontrahenten.
  • Unterstützt den Xbox–Controller

Auch nach der Veröffentlichung geht die Entwicklung weiter: Victor Vran wird weiter verbessert und neuen Content erhalten. Aktuell arbeiten wir an drei kostenlosen DLCs sowie einem Update, das das könnt Ihr demnächst erwarten:
  • DAS BUCH DER SEELEN: Eine brandneue Waffe wird Einzug halten, die neue Fertigkeiten und eine ganz neue Spielweise mit sich bringt – Victor kann mit dem Folianten als Caster agieren. Selbstredend sind auch legendäre Folianten mit verbotenen Worten und unvorstellbarer Macht erhältlich, wie etwa „The Nekonomicon“ oder „Fifty Shades of Slay“
  • DAS HIGHLANDER-OUTFIT: Ein fantastischer neuer Look für Victor sowie besondere Eigenschaften, um den Charakteausbau spannend zu machen!
  • DER KESSEL DES CHAOS: Eine riesige neue Zone mit stets neu, automatisch generiertem Layout und Kämpfen sowie täglich wechselnden Herausforderungen.
  • DER LOKALE KOOP-MODUS: Zwei Spieler werden am selben Computer miteinander auf die Jagd gehen können.

Systemanforderungen

  • CPU: 2 GHz Dual Core CPU
  • GFX: GeForce 8800 or higher, AMD Radeon HD 4000 or higher, Intel HD 4000 or higher (min. 512 MB VRAM)
  • RAM: 4 GB RAM
  • Software: Windows Vista SP2, Windows 7, Windows 8
  • HD: 4 GB verfügbarer Speicherplatz
  • SFX: DirectX compatible
  • DX: Version 9.0c
  • LANG: Deutsch, Englisch
  • CPU: 2.5 GHz Quad Core CPU
  • GFX: GeForce 560 or higher, AMD Radeon HD 5800 or higher
  • RAM: 8 GB RAM
  • Software: Windows 7 (64 bit), Windows 8 (64 bit)
  • HD: 4 GB verfügbarer Speicherplatz
  • SFX: DirectX compatible
  • DX: Version 11
  • INET: Breitband-Internetverbindung
  • LANG: Deutsch, Englisch

Steam Nutzer-Reviews

1139 Produkte im Account
469 Reviews
Empfohlen
1054 Std. insgesamt
Verfasst: 22.01.20 16:27
[h1]Gegen die eigenen Dämonen [/h1]

Zitat:
Victor, ich spiele nur mit dir. Hahahaha!
-Die Stimme in meinem Kopf


Gameplay
“Victor Vran” sieht auf den ersten Blick wie ein typischer Dungeoncrawler aus, wie man es zum Beispiel von “Diablo” kennt. Bedingt stimmt das auch. Wir kämpfen uns durch die Level, steigen im Level auf und sehen die Schadenszahlen nur um uns herum fliegen. Dabei ist die Spielwelt so gegliedert, dass es große Bereiche gibt, in denen man verschiedene Dungeons betreten kann. In jedem Bereich kann man dabei Herausforderungen und Geheimnisse finden, die zusätzliches Loot versprechen. Tatsächlich machte es uns, denn das Spiel besitzt natürlich einen Koopmodus, Spaß, die versteckten Truhen zu suchen. Soweit also schön und gut, aber was macht „Victor Vran“ jetzt so anders? Das Spiel ist kein dumpfes Rumgekloppe, sondern tatsächlich kann man als Spieler viele Dinge selber erledigen. So kann beispielsweise springen oder rollen, um Angriffen auszuweichen. Bei bestimmten Waffen muss man auch die Angriffe gut timen, wie im richtigen Takt schießen. Was auch eine starke Abgrenzung zu anderen Spielen des Genres verschafft, sind die wenigen Fähigkeiten. Zum Einen veränderten sich die zwei Standardskills mit jeder Waffenart, wodurch man sich in Ruhe seine Lieblingswaffenart herausfindet. Ob Blitzgewehr, Schwert, Schrotflinte, Hammer oder Sense, man hat immer die freie Auswahl. Die andere Fähigkeiten, die „Dämonenmächte“, können durch „Overdrive“, eine Art Rage, benutzt werden und auch dort gibt es ein breites Spektrum: Feuerbälle, Teleport, Sog, ein magischer Bumerang und Vieles mehr. Übrigens sammeln wir diese Dämonenmächte als Gegenstände ein, wobei Gegner diese auch benutzen können, was manchmal arg hart wird. Beim Level-up bekommt man verschiedene Punkte, wie mehr Kartenslots, welche mit Spielkarten belegt werden können, die wiederum verschiedene passive Boni geben. Wem das Spiel zu leicht wird, der kann es sich durch Flüche übrigens wesentlich schwerer machen, wobei diese auch gleich mehr Belohnung versprechen. Umso länger ein Fluch dabei aktiviert bleibt, umso schlimmer wird er. Man merkt, es gibt wesentliche Unterschiede zu einem typischen Dungeoncrawler.
Habe ich was vergessen? Oh, stimmt, es gibt keine festen Klassen, sondern je nach dem Kostüm kann man sich auf unterschiedliche Spielweisen spezialisieren. Am Anfang kann man 1 von 3 verschiedenen Kostümen wählen, später kommen dann auch neue „Klassen“ hinzu. Zusammenfassend trägt „Victor Vran“ den Titel Action-RPG also zurecht, wo die Betonung eindeutig auf der Action liegt. Das Spiel hat eine anständige Spielzeit, aber kann auch zu einem Dauerbrenner werden, da es immer weiter geht und man auch Kämpfe gegen andere Spieler in der Arena austragen kann.

Story
Das Land von „Zagoravia“ steckt in einer tiefen Krise: Der Großteil der Bevölkerung wurde getötet und ist als Untote wiederauferstanden. Die wenigen Überlebenden sind geflohen oder im Schloss gefangen. Viele Jäger sind bereits ausgezogen, dieses Unheil zu bekämpfen, so auch „Adrian“, ein guter Freund unseres Hauptcharakters „Victor“. Schon auf der Reise tritt eine Stimme in unseren Kopf, die uns ständig verhöhnt, Witze reißt und Victor an seinem Verstand zweifeln lässt. Es gilt also zu klären, was das für eine Stimme im Kopf ist, wo Adrian steckt und was diesen ganzen Wahnsinn überhaupt ausgelöst hat. Dabei ist nicht nur die Hintergrundgeschichte sehr interessant, die Dialoge sind teilweise echt lustig und tragen stark zur Atmosphäre bei. Meist sind die Geschichten in Dungeoncrawlern nicht so besonders, bei „Victor Vran“ war ich wirklich neugierig, wie es weitergeht.

Grafik/Sound
Die Grafik von dem Spiel ist nicht herausragend, aber ich war doch positiv überrascht, wie detailliert das Spiel an vielen Stellen ist. Bei den teilweisen Massenschlachten kann man schnell den Überblick verlieren, jedoch werden Attacken oft gut farblich dargestellt, damit man trotzdem vernünftig ausweichen kann. In den Gesprächen bewegen sich die Figuren zwar nicht, aber diese gezeichneten Outfits sehen verdammt gut aus, dass man sich einfach cool fühlen muss. Ich muss sagen, mich haben insbesondere die Gegner, die Level und dieses düstere Setting an sich einfach fasziniert.
https://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=1559016076
Soundtechnisch bietet das Spiel eine solide Kulisse, auffallend sind dabei die guten und bekannten Synchronsprecher. Dabei fällt schnell auf, dass wir es hier mit Martin Keßler (Nicolas Cage & Vin Diesel) und Torsten Michaelis (Sean Bean, Wesley Snipes) zu tun haben, die einen verdammt guten Job machen und die abstrusen Dialoge sehr gut rüberbringen.

Fazit
„Victor Vran“ hebt sich deutlich von anderen Spielen ab, die man für dieses Genre gerne anführt. Spieler können ihren Spielstil schnell anpassen, Kämpfe erfordern mehr Geschick und es gibt bewusst nur wenige Fähigkeiten, die man gleichzeitig verwenden kann. Dafür sind die Level abwechslungsreich, die Gegner greifen mit verschiedenen Techniken an und manchmal darf man sich durch regelrechte Armeen an Gegnern metzeln, was Laune macht. Dazu eine relativ packende Story für einen Dungeoncrawler mit vielen Dialogen, die gut vertont sind. Wem „Diablo“ zuviel RPG ist oder wer auf der Suche nach einem guten Mittelweg zwischen RPG und Action ist, wird hier sicherlich glücklich. Mir hat es sehr gut gefallen und ich kann es auf jeden Fall empfehlen!


Ich bin zwar kein Dämonenjäger, aber dafür schreibe ich gute Reviews. Für mehr davon kannst du hier vorbeischauen.
Weiterlesen

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.
Victor Vran ARPG

Spielesammlung

Du musst angemeldet sein

Tags

keine Einträge

Plattform

PC

0 Steam-Errungenschaften

ePrison sammelt noch Informationen über dieses Spiel
Release24.07.2015 GenreAction-Rollenspiel Entwickler Haemimont Games Publisher EuroVideo Enginekeine Infos
Einzelspieler Mehrspieler

Social Links

Website Offizielle Homepage Twitter Twitter Seite Facebook Facebook Seite Youtube keine Infos Twitch keine Infos Instagram keine Infos Fanseite keine Infos Wiki keine Infos

Handbuch

Kein Handbuch vorhanden

VR Headset

HTC Vive Oculus Rift PS VR Hololens Mixed Reality Valve Index

AppInfo

AppId 3131 Erstellt 20.06.17 20:27 ( nilius ) Bearbeitet ( nilius ) Betrachtet 1212 GameApp v3.0 by nilius