Stimme ab für das Spiel des Jahres
Mit der Game of the Year Abstimmung kannst du für ein Spiel voten, welches du für eines der Besten oder schlechtesten in dem Jahr, in dem das Spiel erschienen ist, hälst. Dabei kannst du auch für mehrere Spiele aus einem Jahr deine Stimme abgeben. Um ein Spiel deine Stimme zu geben, musst du nicht angemeldet sein, allerdings bleibt dann dein Voting anonym und kann dir nicht zugeordnet werden.
24,99€
Marktplatz
  • Auslieferung:
  • Plattform: PC
  • Release: 2.Quartal 2019
Zum Shop
Preise Update 09.08.20

Über das Spiel

War of Rights is a multiplayer game set during the perilous days of the American Civil War, in the Maryland Campaign of September, 1862. Campfire Games is devoted to presenting the gruesome and glorious elements of the period, while maintaining the highest level of historical accuracy and realism as is possible with the wonders of CRYENGINE.

Players in the game will be able to play on multiple battlefields of the campaign, from the confluence of the Potomac and Shenandoah Rivers where the Siege of Harper's Ferry took place, to the ridgelines of South Mountain, and to the meandering waters of Antietam Creek at the Battle of Antietam. Additionally, players will also be able to choose from a list of regiments that fought in each battle as well as what rank to fight as, whether they want to slog it out as a lowly private, or if you want to orchestrate the carnage and mayhem as a major general.

Uniforms and bodily features will all be customizable for other players to see as you march and fight in the lines of battle according to the tactics of the period. As a General, you will operate in your headquarters equiped with a map of the battlefield and constantly receiving reports of friendly and enemy positions. Send out new orders to the regiments to move forward, or fall back - all in real time. The orders will move down the chain of command, to the Colonels, Majors, down to the Captains in charge of the individual regiments, all of whom have the option to follow the orders of their trusted commander, or rebel against his wishes and fight as you see fit.

Each map contains a period reconstruction of the buildings, farms, forests, roads & rocks that existed so players can fight through the streets of Harper's Ferry, in the wooded heights of Fox's Gap at South Mountain, or in the wheatfields and Bloody Lanes of Antietam. Players can feel the whiz of deadly shot and shell fly by their bodies, or hit their comrades or themselves as they scream in a bloody hail from their wounds. Limbs will fly and blood will be spilt once again as Campfire Games brings the fighting of the Civil War right to the player's computer screen!

Will you heed the Union call against the traitors? Or will you fight to defend your family and livelyhood with the Confederacy? You decide!

Systemanforderungen

  • Setzt 64-Bit-Prozessor und -Betriebssystem voraus
  • RAM: 4 GB RAM
  • Software: Windows 7 Service Pack 1
  • HD: 4 GB verfügbarer Speicherplatz
  • DX: Version 11
  • INET: Breitband-Internetverbindung
  • LANG: Englisch
  • Setzt 64-Bit-Prozessor und -Betriebssystem voraus
  • GFX: Nvidia GTX 970
  • RAM: 8 GB RAM
  • Software: Windows 10
  • HD: 4 GB verfügbarer Speicherplatz
  • DX: Version 11
  • INET: Breitband-Internetverbindung
  • LANG: Englisch

Steam Nutzer-Reviews

108 Produkte im Account
25 Reviews
Empfohlen
147 Std. insgesamt
Verfasst: 24.02.20 19:26
Macht echt Spaß!
Weiterlesen
105 Produkte im Account
71 Reviews
Empfohlen
121 Std. insgesamt
Verfasst: 10.03.20 16:54
XD
Weiterlesen
49 Produkte im Account
1 Reviews
Empfohlen
219 Std. insgesamt
Verfasst: 06.03.20 22:35
Als alleiniger Anfänger ist man mit diesem sehr detaillierten Spiel um den amerikanischen Bürgerkrieg sehr überfordert. Ein Tutorial ist aktuell leider auch nicht verfügbar. Man muss sich erst in einem Squad erklären lassen auf welche Befehle zu achten ist, denn einfach auf das Schlachtfeld rennen und alle platt machen ist in diesem Spiel nicht das Ziel. Die Kommandos erfolgen in englischer Sprache und man hat am Anfang wirklich zu tun es zu verstehen und mitzukommen. DENNOCH muss ich für meinen Teil sagen, hat mir der (komplizierte) Einstieg doch Spaß gemacht und es macht Lust auf mehr. Ich bin gespannt wie es mit dem Spiel weitergeht...
Weiterlesen
47 Produkte im Account
1 Reviews
Empfohlen
5673 Std. insgesamt
Verfasst: 24.05.20 21:38
Hinter WoR verbergen sich eigentlich zwei Spiele: Wenn man das erste Mal einsteigt und sich einem beliebigen Server mit Skirmish-Karte anschließt, dann ist man zunächst gleich mitten drin. Die Community ist zwar nicht besonders groß, aber abends gibt es immer mindestens einen frei zugänglichen Server mit über 100 aktiven Spielern. Was einem dort sofort auffällt, das ist die Liebe zum (historischen) Detail: Das Gelände entspricht weitgehend dem, wie es sich 1862 den Beteiligten tatsächlich dargeboten hat. Das sieht nicht nur realistisch aus, sondern auch gut. Wählbare Einheiten, Uniformen, Waffen – all das versetzt einen mitten in die Zeit des Bürgerkriegs hinein. Und sogar das „historische“ Spielen wird vom Spiel belohnt; wer z.B. in geschlossener Formation kämpft, der wird ganz bewusst bevorteilt. Für „einsame Wölfe“ ist das wohl eher nichts… Überhaupt haben die Entwickler viel Wert auf Realismus und Authentizität gelegt; bei einer Nachladezeit von knapp einer halben Minute überlegt man sich dann schon bei jedem Schuss, wie hoch die Trefferaussicht ist. Oder die Frage von Stellungswahl und Deckung…

All das findet man recht schnell allein heraus und kann dann eigentlich auch irgendwie mithalten. Die Community auf den öffentlichen Servern ist breit gestreut, aber grundlegende Englischkenntnisse sind nicht verkehrt, wenn man dort einigermaßen in seinem „Team“ mitspielen will. Die Stimmung ist dabei sehr wechselhaft, von freundlich-locker bis durchaus aggressiv – je nachdem, auf wen man dort so trifft. Das kann so durchaus Spaß machen, und durch die sich abwechselnden Karten wird es auch nicht so schnell langweilig.

Es gibt aber noch ein „Spiel im Spiel“ bei WoR – und das ist dann ein Unterschied wie Tag und Nacht: Wenn man sich einer der sehr gut organisierten Einheiten im Spiel anschließt, dann kann WoR seine größte Stärke voll ausspielen: die Atmosphäre bzw. Immersion. Wenn man sich darauf so richtig einlässt, dann erlebt man auch ganz andere taktische Möglichkeiten im Gefecht. Die deutschsprachige Community ist überwiegend im Rahmen der „The German Volunteers“ (TGV) organisiert; da hat man die Auswahl verschiedener Einheiten auf beiden Seiten. Jede davon hat ihren eigenen Stil, aber alle haben die richtige Mischung aus Professionalität und Lockerheit. Alle Tricks und Kniffe bekommt man dort zielgerichtet und immer freundlich in den regelmäßigen Trainings von erfahrenen Veteranen beigebracht, so dass man WoR ganz anders zu spielen lernt als zuvor. Und die regelmäßigen Gefechte auf PW-geschützten Servern gemeinsam mit und auch gegen internationale Einheiten sind nicht nur unglaublich dynamisch und intensiv, sie machen auch ungemein Spaß. Mit dem eingangs beschriebenen Ersteinstieg ins Spiel auf eigene Faust ist das so rein gar nicht zu vergleichen.
Die Stimmung in diesen organisierten Gefechten lässt einen da auch sehr schnell die noch immer auftretenden kleinen Glitsche (z.B. Bewegungssynchronisation) oder die schon mehrfach angekündigten Neuerungen, die noch immer auf sich warten lassen (z.B. Artillerie…), verschmerzen. Für ein Spiel im EA bietet WoR bereits jetzt schon unglaublich viel Spaß – und da ist noch Raum für deutlich mehr.

Klare Kaufempfehlung für historisch interessierte Teamspieler.
Weiterlesen
1126 Produkte im Account
68 Reviews
Empfohlen
43 Std. insgesamt
Verfasst: 16.07.20 15:54
TOP GAME !
Und scheitert an Mitspielern :/

Dringend angesagt ist eine Gruppe.
Disziplin, Befehlsstruktur, Einhaltung von Hierarchie !
Dann, und nur dann ist Erfolg sicher.

Passend zum derzeitigen Mainstream ? Wohl kaum.
Planloses rumrennen (CS, BF und Co. Spieler eben) die Regel.
TELETUBBIES .. bleibt bitte fern. DANKE.

Weiterlesen
291 Produkte im Account
17 Reviews
Empfohlen
1690 Std. insgesamt
Verfasst: 10.07.20 16:45
Auf dem Papier hat War of Rights einiges zu bieten. Historische Genauigkeit, detaillierte Schlachtfelder, Gefechte mit bis zu 150 Personen pro Server und daraus resultierende Notwendigkeit von Absprachen mit den Offizieren. Das Spiel entfaltet sein volles Potenzial, wenn jeder Spieler sich wie in einem Rollenspiel verhält und die damals angewandten Taktiken verinnerlicht. In der Praxis funktioniert das zwar nicht immer, aber deutlich besser als in vergleichbaren Spielen wie Holdfast, was vor allem daran liegt, dass einen das Spiel zwingt, sich an die Spielregeln zu halten. Tut man das nicht, wird man verlieren, denn Einzelkämpfer ziehen ordentlich am Ticketkonto. Es gibt keine freispielbaren Waffen und keine Progression wie in anderen Shootern, das Spiel an sich soll Motivation genug sein. Und das ist es, sofern jeder mitmacht.

Leider leidet War of Rights unter niedrigen Spielerzahlen. Ich meinen bisherigen Sessions war zur Abendzeit häufig nur ein Server überhaupt einigermaßen belebt und dieser steht in den USA, was hohe Pings zur Folge hat. Darüber hinaus ist das technische Grundgerüst relativ wacklig. Die Grafik ist für ein Indiespiel recht gut, CryEngine sei dank, und die Raucheffekte beim Schiessen sind die besten, die ich in dieser Art Spiel jemals gesehen habe. Wenn die eigene Linie feuert, reduziert sich die Sichtweite schon nach kurzer Zeit auf wenige Meter. Zwar kenne ich mich mit dem Szenario nicht gut aus, aber nach allem, was ich gelesen habe kommt die Optik den damaligen Verhältnissen recht nahe.

Das Spiel befindet sich im Early Access und hat lange nicht alle Features, die es haben sollte. Artillerie etwa fehlt, bzw. ist zurzeit nur auf Testservern verfügbar. Ich kann das Spiel grundsätzlich empfehlen, man sollte sich aber darauf einstellen, dass man nicht zu jeder Tageszeit große Schlachten spielen kann, weil einfach die Playerbase fehlt
Weiterlesen
14 Produkte im Account
2 Reviews
Empfohlen
6074 Std. insgesamt
Verfasst: 20.07.20 20:13
Alpha: Bugt und zwackt hier und dort mal, aber dennoch sehr flüssiger spiellauf. Artillerie ist neulich erst rausgekommen und macht mega Laune und die Kavallerie sollte dieses Jahr auch noch kommen. Die Community ist aber das eigentliche Brot dieses Spieles, sehr freundlich und hilfsbereit. Nicht wirklich zu empfehlen für CoD Kill-streak Jäger, Rambos und Einzelgänger!!!

WERDE TEIL EINES TEAMS ODER SPAR DIR DEIN GELD! (Jeder Clan ist regelmässig am rekrutieren also nicht einschüchtern lassen, am besten auf einen Drill-Server hüpfen und dort einfach mal sagen das man neu und planlos ist und schon sollten dir die ersten Leute hilfsbereit antworten)
Weiterlesen

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.
War of Rights

Spielesammlung

Du musst angemeldet sein

Plattform

0 Steam-Errungenschaften

ePrison sammelt noch Informationen über dieses Spiel
Release2.Quartal 2019 GenreMassively Multiplayer Online EntwicklerCampfire Games Publisherkeine Infos EngineCryEngine 3 Franchisekeine Infos
Einzelspieler
Mehrspieler
Koop

Handbuch

Kein Handbuch vorhanden

Social Links

Twitter
Youtube
Twitch
Instagram
Fanseite
Wiki
no

Unterstützt VR Headset

HTC Vive
Oculus Rift
PS VR
Hololens
Mixed Reality
Valve Index

AppInfo

AppId 3106 Erstellt 03.12.15 07:40 (nilius ) Bearbeitet 17.10.18 21:03 (nilius ) Betrachtet 454 GameApp v3.0 by nilius