Interview - Call of Duty 2

Interview mit Mike alias b@STARd | Merciless Mod
Mit Modifikationen verhält es sich wie mit so vielen anderen Dingen im Leben. Entweder man mag sie oder man mag sie eher weniger. Das beste Beispiel in der Call of Duty Szene dürfte wohl die Merciless Modifikation abgeben.
03.01.08 15:25 Autor: LidoKain
Alle Inhalte von LidoKain
News Artikel Videos Bilder Spiele
ePrison: Gerade durch die in letzter Zeit vermehrten Diskussionen um gewaltverherrlichende Computerspiele, bzw. wie zusätzliche Features vom Merciless Mod, haben sich doch recht viele von ihr distanziert. Natürlich hat jeder seine eigene Auffassung zu diesem Thema. Wir wollten aber gerne wissen, welche Meinung das Mod Team selbst vertritt. Auch was wir in Zukunft noch alles von der Merciless Erweiterung erwarten können, interessiert uns brennend. Stellvertretend für das Mod Team stand uns Mike alias B@stard dazu Rede und Antwort. Hallo Mike! Könntest Du uns als Erstes erzählen, um was es sich bei der Merciless Modifikation eigentlich handelt ?

Mike: Die Merciless Mod ist und bleibt eine Blood Modifikation. Mit ihren Features und exzessiven Handlungen intensiviert sie das Spielgefühl der Call of Duty Reihe. Sie ist die unbequeme Wahrheit dafür, dass ihr Inhalt für Unterhaltung steht.

ePrison: Wie ist das Team überhaupt zusammengekommen? Wer gehört dazu und wie sind die Aufgaben bei Euch verteilt?

Mike: Eine kleine Geschichte... Angefangen hat alles Ende 2004 mit einer 2.6 MB großen BloodFx Modifikation für Call of Duty, von Chris_P. Aufmerksam auf die "BloodFX Mod" geworden, trat Cillwell mit Chris_P in Kontakt. Er baute daraufhin eine kleine Community Webseite auf und brachte einige Ideen zur Erweiterung der Modifikation ein. Somit war die "Merciless Blood Mod" geboren.
...you don't like us, we don't care...
Als Dritter im Bunde kam der Netscout dazu, der seine Hilfe in Sachen Server anbot und das erste Content Management System der Webseite entwickelte. Nach dem Release der fünften Version, die mittlerweile auf 32 MB angeschwollen war, wuchs die Community innerhalb eines Jahres auf über 20.000 Mitglieder. Als vierter kam rascal dazu, der sich fortan um die Texturen kümmerte. Ende 2005, bzw. Anfang 2006 wurde Chris_P von Treyarch angeheuert und als Gamedesigner übernommen, worauf er nicht mehr die Zeit hatte, sich um die Modifikation zu kümmern. Da ich schon länger wegen einer Singleplayer Variante der Mod mit Chris_P in Verbindung stand und den Selbigen für Call of Duty2 angefangen hatte, fragte er mich ob ich die Mod nicht weiter machen möchte. Nun war ich ein Teil von der Merciless Mod und für das Scripten zuständig.

ePrison: Mit der Veröffentlichung von Call of Duty 4 kommt natürlich gleich die Frage auf, ob uns die Merciless Mod auch auf “Den Schlachtfeldern der Moderne” wieder begegnen wird. Was sagst Du persönlich zum Wechsel vom World War 2 Szenario zur Gegenwart?

Mike: Auch wenn das Bonbon WW2 noch lange nicht zu Ende gelutscht wurde, so ist es doch der richtige Schritt gewesen um "Call of Duty" wieder interessanter zu gestalten. Sicher wird es auch für Call of Duty 4 eine "Merciless Mod" geben, denn "Merciless Modern Warfare" klingt doch verdammt sexy!

ePrison: Wegen der Gore und Blood Effekte in der Mod kommen wir natürlich nicht um das Thema "gewaltverherrlichende Computerspiele" herum. Was hältst Du von der ganzen Debatte um "Killerspiele"?

Mike: Dieses Thema wird und wurde in vielen Foren schon genug besprochen. Sicherlich ist es heutzutage ein Phänomen, dass in unserer Gesellschaft Dinge, die nicht ins weltpolitische oder soziale Leben dieser Gesellschaft reinpassen, bzw. sich ihre Faszination erklären lässt, als böse, anders oder was weiß ich verunglimpft werden. Im Allgemeinen würde ich dazu sagen, dass es ein natürlicher Generationskonflikt ist. Szene-Intern geht es nur darum, ob man es mag oder nicht. Wir, als die etwas andere Mod, kennen das sehr gut. Entweder man findet die Mod gut, genial etc. oder man distanziert sich von ihr. Die Mehrheit spricht ja ein klares Wort dazu. Mehr muss man zu dem Thema nicht sagen.

ePrison: Anfang des Jahres wurde bei der FSM (Beschwerdestelle Freiwillige Selbstkontrolle der Multimedia-Diensteanbieter) eine Beschwerde eingereicht. Dort wurde Euch vorgeworfen, dass Ihr Zusatzfeatures ohne entsprechende Schutzvorkehrungen auf der Webseite anbietet, die nach der USK eigentlich nur Erwachsenen zugänglich gemacht werden dürfen. Wie ist das Ganze letztendlich ausgegangen?

Mike: Wir haben gezahlt. Nein - Spaß beiseite, das Ergebnis seht ihr, wenn ihr die Merciless Mod Webseite besucht. Sämtliches Bildmaterial fehlt.

ePrison: Mit Merciless Matador für Call of Duty 2 gab es erstmals eine reine Singleplayer Mod. Diese trägt immer noch den Beinamen "Beta". Wird es demnächst noch eine finale Version geben ?

Mike: Demnächst ist doch ein sehr dehnbarer Begriff. Sagen wir mal: Es wird eine finale Version geben. Genauso wie eine Merciless Singleplayer-Variante für Call of Duty, bzw. Call of Duty: United Offensive nachgeschoben wird.

ePrison: Wie viel Zeit investiert ihr im Durchschnitt in eure Modifikation und der Community-Arbeit? Seid ihr mit dem Feedback aus der Call of Duty Community zufrieden?

Mike: Die Zeit die investiert wurde und wird kann man gar nicht zählen. Jeder der in irgendeiner Form an einer Mod beteiligt ist und war wird wissen, was ich meine. Außerdem hat jeder noch sein Reallife.

ePrison: Gibt es andere Modifikationen in der Call of Duty Szene, die Dir persönlich besonders gefallen?

Mike: Mir persönlich gefällt die German Front Mod. Die andere Art des Singleplayer weiß zu gefallen, der Multiplayer Part ist uninteressant. Wann wird der die Modifikation veröffentlicht? Macht hinne Jungs!

ePrison: Habt Ihr Kontakt zu den Call of Duty Entwicklerteams, speziell zu Infinity Ward? Gibt es von dort Unterstützung oder dergleichen?

Mike: Kontakt zu Infinity Ward gibt es gar keinen. Ob die uns, bzw. die Mod überhaupt kennen? ;) Dafür ist der Kontakt zu einigen Treyarch-Angehörigen intensiver.

ePrison: Sucht Ihr noch Mitarbeiter die Euch beim Modden unterstützen möchten?

Mike: Wer Models erstellen und animieren kann, braucht sich nicht da draußen zu verstecken!

ePrison: Was können wir in Zukunft von dir und dem Merciless Team noch erwarten? Wird man der Call of Duty Reihe treu bleiben oder gibt es auch Pläne in anderer Richtung?

Mike: Solange es Call of Duty gibt, wird es die "Mericless Mod" primär dafür geben. Sicherlich schaut man auch mal über den Tellerrand und probiert etwas anderes.

ePrison: Vielen Dank für das Interview. Möchtest Du noch jemanden Grüßen, Danken oder speziell noch etwas los werden?

Mike: "...you don't like us, we don't care..."



Das Interview wurde von LidoKain geführt.

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.

Call of Duty 2

Plattform

PC
Release25.10.2005 GenreEgo-Shooter Entwickler Infinity Ward Inc. Publisher Activision Engine Quake III Arena Franchise Call of Duty
Einzelspieler Mehrspieler
Homepage Offizielle Homepage Twitter keine Infos Facebook keine Infos Youtube keine Infos Fanseite keine Infos Wiki keine Infos Handbuch Handbuch anzeigen

VR Headset

HTC Vive Nein Oculus Rift Nein PS VR Nein Hololens Nein