Stimme ab für das Spiel des Jahres
Mit der Game of the Year Abstimmung kannst du für ein Spiel voten, welches du für eines der Besten oder schlechtesten in dem Jahr, in dem das Spiel erschienen ist, hälst. Dabei kannst du auch für mehrere Spiele aus einem Jahr deine Stimme abgeben. Um ein Spiel deine Stimme zu geben, musst du nicht angemeldet sein, allerdings bleibt dann dein Voting anonym und kann dir nicht zugeordnet werden.
18,99€
Marktplatz
  • Auslieferung:
  • Plattform: PC
  • Release: 24.05.2013
Zum Shop
Preise Update 03.08.20

Über das Spiel

Eine zersplitterte Welt, gezeichnet vom Krieg. Unsterbliche, mächtige astrale Meister, wollen jeder für sich die Kontrolle über alle Scherben an sich reißen. Kannst du es schaffen durch geübte Kampfkunst oder geschickte Diplomatie die Provinzen zu vereinigen? Wird dein Reich eine Herrschaft des Lichts oder des Chaos erfahren?

In Eador wird dein ganzes taktisches Geschick herausgefordert! Rüste deine Helden mit immer besseren Gegenständen aus und bestimme ihre Talente beim Stufenaufstieg, indem du mit ihnen dein Reich ausbaust und verwaltest, oder die Questen fremder Völker erfüllst. Durch zahlreiche zufällige Ereignisse und zufallsgenerierten Welten ist jedes Spiel einzigartig und das Erkunden der epischen Fantasy-Welt wird dich Nächtelang in seinen Bann ziehen.

Die Welt wird durch die Entscheidungen, die du triffst und die Schlachten, die du schlägst tief beeinflusst. Herrschst du mit eiserner Faust über ein Reich der Unterdrückung oder rettest du die Welt vor ihrer Zerstörung? Stellst du riesige Armeen auf oder konzentrierst du deine Kräfte auf deine mächtigen Helden? Die Entscheidung liegt bei dir allein.

Features:
  • Erlebe einen einzigartigen Mix aus Strategie, rundenbasierter Taktik und Rollenspiel-Elementen
  • Erforsche mehr als 170 Gebäude, 80 Zaubersprüche und 70 verschiedene Einheiten
  • Erkämpfe deinen eigenen Platz zwischen Gut und Böse in der epischen Story von Eador
  • Entdecke eine lebendige Fantasy-Welt mit über 100 Stunden Spielspaß und hohem Wiederspielwert

Systemanforderungen

  • CPU: Intel Pentium 2,0 GHz/AMD 2000+
  • GFX: GeForce 7300/Radeon 9200
  • RAM: 512 MB RAM
  • Software: Microsoft Windows XP SP2 / Vista / 7
  • HD: 2 GB frei
  • SFX: DirectX kompatibel
  • DX: 9.0c
  • LANG: Deutsch, Englisch, Russisch, Polnisch, Spanisch
  • CPU: Intel Core 2 Duo 1,6/AMD 3000+
  • GFX: GeForce 8800/Radeon X1900
  • RAM: 2 GB RAM
  • Software: Microsoft Windows XP SP2 / Vista / 7
  • HD: 2 GB frei
  • SFX: DirectX kompatibel
  • DX: 9.0c
  • LANG: Deutsch, Englisch, Russisch, Polnisch, Spanisch

Steam Nutzer-Reviews

522 Produkte im Account
107 Reviews
Nicht Empfohlen
820 Std. insgesamt
Verfasst: 20.09.14 21:20
Das Spiel wiederholt sich mit jeder Partie sehr stark ohne wirklich Abwechslung oder motivierende Neuheiten zu bieten. Zudem ist der Spielverlauf sehr zäh und es kommt auch kein Gefühl für die immer wieder neu erstellten Charaktere auf.
Weiterlesen
246 Produkte im Account
6 Reviews
Empfohlen
4150 Std. insgesamt
Verfasst: 11.08.14 23:32
Ein schönes Strategiespiel. Mit Pros und Cons
Gut finde ich die erzählte Geschichte. Wenn auch nur auf Textbasis will man immer mehr wissen, wo wird das ganze enden, wer ist mein Freund wer ist mein Feind. Sehr gut ist, dass man sich dabei offenbar zwischen gut und böse entscheiden kann. Auch die Rundenstrategie gefällt mir recht gut. Leider wird mir die auf dauer etwas zu eintönig. So ist zwar jede Scherbe anders, aber doch ist alles gleich. Man nehme einen Helden (am besten hat für mich der Späher funktioniert), gebe ihm ein paar Babaren (billigste/stärkste Einheit von T1) und nehme Land für Land. Das eingenommene Land ausbauen (Miene, Sägewerk, Mühle) und nebenbei den Helden Leveln. Dem Helden noch ein paar gegenstände gekauft... und naja was soll ich sagen, der macht dann fast jede Armee im alleingang fertig. Die KI schein zumindest auf den beiden niedrigsten Schwierigkeitsgraden keine herausforderung zu sein, egal wieviel Zeit man ihnen zum Aufbau gibt. Was ich als besonders nervig empfinde ist, dass freie Städte/Länder zum Teil abnormal starke Armeen zur Verteidigung haben. Einmal alle freien Länder zwischen dir und dem NPC eingenommen, läuft die Armee einfach durch, da gibt es kein nennenswerten wiederstand mehr. Der Weg zum Gegner ist am Schwierigsten und eigentlich auch am Nervigsten. Ich hätte mir gewünscht das die Ländereien leicht zu erobern sind und ich dann, nachdem die Scherbe aufgeteilt wurde ich harte schlachten gegen meinen Gegner schlagen muss. leider ist es anders rum.
Wer den schwierigkeitsgrad anhebt damit es etwas interessanter wird muss sich an ganz neue gegebenheiten anpassen. Das was vorher noch zu den leichten sachen zählte wird nun bocken schwer. Naja und der nervige Teil mit den freien Ländern, nervt dann umso mehr!
Ich habe es noch nicht durch die Story geschafft (bei fast 60h Spielzeit). Damit hat es eine beträchtliche Spieldauer, für wenig Geld. Außerdem gefällt mir auch die Grafik/Artworke.

Wer dem Spiel auf dauer seine monotonie verzeihen kann, bekommt ein klasse Strategiespiel.
Weiterlesen
274 Produkte im Account
17 Reviews
Empfohlen
1242 Std. insgesamt
Verfasst: 07.07.14 15:09
Eador ist ein durchaus solides Fantasy-Strategiespiel. Das System funktioniert gut und die Schlachten lassen sich vielseitig gestalten. Allerdings macht der Spieler nur sehr langsam Fortschritt und erspielt sich neue Gebäude auf äußerst zähe Art und Weise. Schade, wäre das Spieltempo höher, könnte ich Eador mehr genießen, so wird es leider recht schnell langweilig. Für die ersten 12 - 15 Stunden ist es jedoch empfehlenswert.
Weiterlesen
1305 Produkte im Account
1398 Reviews
Empfohlen
371 Std. insgesamt
Verfasst: 22.04.18 01:02
- technisch leider nicht perfekt. Hatte bisher (bei 6 Stunden Spielzeit) ca. 10 Abstürze

+ das Erobern, kämpfen macht Spaß
+ immer wieder kommen Ereignisse wo man Entscheidungen treffen muss, wie gut oder böse sein
+ Tutorial finde ich gut gemacht
+ Soundtrack
+ Grafik ok

Das Ziel ist mehrere Scherben einzunehmen. Dort auf einer Scherbe gilt es nach und nach Provinzen zu erobern, um stärker zu werden. Die eigene Basis muss aufgebaut werden wie man es z.B von Heroes of Might and Magic kennt, wie jede Runde ein Gebäude bauen. Auch die Kämpfe erinnern daran. Nur man kann hier keine gefühlt unendlich große Armee aufbauen, wie im genannten Game. Denn hier bei Eador steigt die gekaufte Rasse Level auf und man kann zwischen Atributen wie Vitalität usw wählen. Etwas gewöhnungsbedürftig aber mal was anderes.Der Soundtrack finde ich passend gemacht, genau wie die Grafik, die vollkommen ok für so ein Gameplay ist. Ich kann mir gut vorstellen, das man einige Stunden spielen kann. Wären da nicht immer wieder die Abstürze...
Weiterlesen

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.
Eador: Masters of the Broken World

Spielesammlung

Du musst angemeldet sein

Plattform

0 Steam-Errungenschaften

ePrison sammelt noch Informationen über dieses Spiel
Release24.05.2013 GenreStrategie EntwicklerSnowbird Game Studios Publisherkeine Infos Enginekeine Infos Franchisekeine Infos
Einzelspieler
Mehrspieler
Koop

Handbuch

Kein Handbuch vorhanden

Social Links

Facebook
Youtube
Twitch
Instagram
Fanseite
Wiki
no

Unterstützt VR Headset

HTC Vive
Oculus Rift
PS VR
Hololens
Mixed Reality
Valve Index

AppInfo

AppId 2229 Erstellt 24.07.16 21:00 (nilius ) Bearbeitet 08.11.18 18:36 (nilius ) Betrachtet 2787 GameApp v3.0 by nilius