Stimme ab für das Spiel des Jahres
Mit der Game of the Year Abstimmung kannst du für ein Spiel voten, welches du für eines der Besten oder schlechtesten in dem Jahr, in dem das Spiel erschienen ist, hälst. Dabei kannst du auch für mehrere Spiele aus einem Jahr deine Stimme abgeben. Um ein Spiel deine Stimme zu geben, musst du nicht angemeldet sein, allerdings bleibt dann dein Voting anonym und kann dir nicht zugeordnet werden.
19,99€
Marktplatz
  • Auslieferung:
  • Plattform: PC
  • Release: 27.09.2013
Zum Shop
Daten vom 17.03.20

Über das Spiel

Venedig zur Zeit der Renaissance – auf dem Höhepunkt ihrer Macht ist die weltberühmte Stadt Dreh- und Angelpunkt der damaligen Zivilisation, kulturelles Zentrum, die wohl bedeutendste Handelsstadt zwischen Westeuropa und dem östlichen Mittelmeer sowie Schauplatz zahlreicher politischer Intrigen. Hier startet Ihre Geschichte. Als junger Mann streben Sie nach Erfolg, Macht und Reichtum. Mit der Unterstützung Ihrer Familie beginnen Sie, ein Handelsimperium zu errichten, das sich im Laufe der Zeit über Genua, Tripolis, Rom, Alexandria, Konstantinopel und zahlreiche andere Städte dieser Epoche erstreckt. Durch geschicktes Handeln und die eine oder andere Gefälligkeit, die Sie Freunden und politischen Verbündeten erweisen, steigen Sie im Rang der venezianischen Gesellschaft auf und vergrößern Ihren Einfluss. Sie erstellen Ihre eigene Flotte, errichten Produktionsstätten, nehmen Teil am politischen Leben Venedigs und wagen sich in fordernde Seeschlachten gegen Piraten und politische Rivalen, um schlussendlich Doge von Venedig zu werden.

Features:
  • Erleben Sie eine spannende Geschichte voller Intrigen und Verrat in Venedig zur Zeit der Renaissance.
  • Handeln Sie mit Gütern aller Art in den wichtigsten Städten dieser Zeit, wie zum Beispiel Rom, Alexandria, Konstantinopel oder Athen.
  • Willkommen in der Familie: Anhand eines Stammbaums können Sie mit Familienmitgliedern interagieren, sie auf Missionen schicken und somit das Ansehen und die Macht Ihrer Familie immer weiter steigern.
  • Treffen Sie auf andere wichtige Familien, die die Politik Venedigs bestimmen, nehmen Sie Einfluss auf das politische Geschehen und werden Sie Doge von Venedig!
  • Errichten Sie Produktionsstätten und eine eigene Kriegs- und Handelsflotte.
  • Nehmen Sie Ihr Schicksal selbst in die Hand und schlagen Sie spannende Seeschlachten.
  • Multiplayermodus für bis zu vier Spieler via LAN und Internet.

Systemanforderungen

  • CPU: Intel Core 2 Duo-Prozessor or similar
  • GFX: DirectX 10 compatible, 512MB
  • RAM: 2 GB RAM
  • Software: Windows Vista/7/8
  • HD: 3 GB verfügbarer Speicherplatz
  • SFX: DirectX compatible
  • DX: Version 10
  • LANG: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch
Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.

Steam Nutzer-Reviews

223 Produkte im Account
12 Reviews
Empfohlen
1940 Std. insgesamt
Verfasst: 26.11.13 12:35
Fans der Patrizier-Reihe werden bei Rise of Venice wohl auch auf ihre Kosten kommen.
Graphisch ansprechend und spielerisch anspruchsvoll, ein Tutorial in diesem Sinne gibt es nicht, die Kampagne dient als Einführung ins Spiel, jedoch werden manche Dinge, nicht gar so gut in diesem Tutorial erklärt, wie es vllt notwendig gewesen wäre. Das bremst zwar kurz den Spielfluss, weil man sich erst einmal besinnen muss, ist aber sonst nicht weiter schlimm. Ist man erst einmal mit der Steuerung und den Interaktionsmöglichkeiten vertraut, macht es auf jeden Fall eine Menge Spaß.
Falls man es sich lieber allein auf seiner Welt zurecht macht, bieten sich die freien Spiele an, mit zahlreichen Möglichkeiten sie auf die eigenen Fähigkeiten anzupassen. Falls nicht, so bietet Rice of Venice einen Multiplayer.

Fazit: Klasse Spiel, genau wie ich es erwartet hatte, der Kauf hat sich defintiv gelohnt.
Weiterlesen
321 Produkte im Account
1 Reviews
Empfohlen
1767 Std. insgesamt
Verfasst: 12.07.14 22:01
Rise of Venice ist ein solides Wirtschafts-Strategie Spiel, welches mit hübscher, wenn auch nicht ganz zeitgermässer Grafikpracht brillieren kann (vor allem Texturen) Dies soll nicht heissen, dass das Spiel optisch nicht zu gefallen weiss. Die Kameraeinstellung ist zwar fürchterlich und ich habe mit einem Trackball grosse Mühe, den Rand bzw. die Geschwindigkeit des Scrollings zu bemessen. Der Sound kommt von unaufdringlich und dezent, bis zur verstörenden Tonkulisse daher. Zugute halten sollte man, dass die Musik in den verschiedenen Gebieten diese passend untermalt. Die Sprachausgabe ist mal laut, mal sehr leise.....leider.

Aber auf jeden Fall, macht das Spiel wirklich viel Spass. Eine sanfte Lernkurve führt auch Neulinge gut ins Spiel ein. Trotz seiner Komplexität und Spieltiefe ist Rise of Venice erstaunlich gut bedienbar (hier sei die Kameraführung ausgeschlossen). Die Funktionen sind auf dem Screen gut verteilt und wer schon mal ein Strategiespiel à la Total War gespielt hat, wird sich schnell zurechtfinden.

Die Venezier waren ein Handelsvolk, und in diesem Spiel steht (wer hätte das gedacht.....) hauptsächlich der Handel mit verschiedensten Gütern im Vordergrung, das heisst Hafen um Hafen anfahren, verkaufen, neue Ladung kaufen und weiter über das (zugegebenermassen) recht kleine Karte / bzw. Gebiet... Seeschlachten mit Piraten lassen sich (auf Wunsch auch automatisch) führen, vor der Automatik sei jedoch gewarnt, bei Live-Austragung der Seeschlacht ist die Überlebens-Wahrscheinlichkeit einiges grösser. Auch sind die Gefechte mit hübschen Schiffchen und nachgeführter Flugbahn der Kanonen optisch eine schöne grafische Einlage. Apropos Kanonen: Je mehr, um so besser. Dies gilt auch für Schiffe!! Allerdings geht das manchmal auf Kosten der Betriebsrechnung, die nicht im roten Bereich enden soll. Hier ein Tip: Ausgiebiges und Fleissiges Geschäften VOR den Missionen des Senats ausführen oder Aufträge zum Bau irgendwelcher Immobilien. Handelsverträge werden mit steigendem Kapital ziemlich teuer, ist aber fair dem Kontostand angespasst.

Die Spiel-Mechanik hingegen bringt , durch ds Zusammenwirken bzw. ineinander verzahnter Game-Design-Ideen den grossen und unterhakltende Plus dieses Spiels. Auch. zeigt sich z.B. die Künstliche Intelligenz zur Wegfindung der Schiffe vorbildlich, manövriert schnurstraks durch die Inseln und Ufer. Die Schiffe fahren kreuz und quer durch dias Mittelmeer und der Überblick auf die eigenen Schiffe, überhauptder Zugriff über jedes Detail ist einfach und effektiv gelöst. Die Karte ist allerdings, ohne zu übertreiben, klein...... Aber das Setting, die Geschichten, mit Ihren Figuren, die Interaktions-Möglichkeiten, die dem Spiel Substanz geben, werden sehr schön präsentiert und unter Berücksichtigung vieler kleiner, netter und auch witziger Details, erzählt. Von den nPC bekommt man Aufträge, bei Lösen der Quests, die sich häufig als Bringe/Hole-Aufgaben, sowie zeitlich begrenztes Erfüllung von irgendwelchen Aufträgen..

Das Schöne an Rise of Venice ist, dass es eine Sammlung bzw. Verbindung von vielen guten Ideen, die auch in die Tat umgesetzt wurden, und das Gesamtbild massgeblich prägen. Es sind Anzahl und Art der hübschen Details, die diese Strategiefassung mit Zauber eirfüllt, die kleinen Feineheiten, die von der Liebe zum Detail seitens der Programmierer bezeugen. Das Spiel ist wirklich mit Liebe gemacht, das sieht man schon zuallererst auf dem Titel-Screen.

Und wenn man das Spiel über Steam (evtl. bei einem SALE) günstig bekommt, ist es zweifelsfrei ein Must-Have für Strategie-Fansr (und für die, die es wreden möchten. Ein ausgezeichnetes, ausgewogenes und niemals langweiliger Strategie wartet auf Euch (und vielleicht auch einige schlaflose Nächte.... :-)
Weiterlesen
522 Produkte im Account
107 Reviews
Nicht Empfohlen
774 Std. insgesamt
Verfasst: 15.10.14 21:35
Das Spiel besitzt eine gewisse Spannung solange man noch nicht weis wie es funktioniert. Sobald man aber erstmal verstanden hat wie automatische Handelsrouten und das Wirtschaftssystem funktionieren, wird man mit Geld regelrecht überschüttet.

Also was gibt es sonst zu tun?:
- Piraten jagen
- Intrigen spinnen
- die Konkurenz ärgern
- Missionen durchführen

Aber bis auf die Jagd nach Piraten ist keine dieser Aktivitäten wirklich erforderlich. Nach dem Aufbau der Wirtschaft strotzt das Spiel nur so vor sinnfreien Betätigungen. Ich hatte vom Wirtschaftssystem mehr Komplexität erwartet und hätte mir Auswirkungen meiner Handlungen auf die Welt jener Zeit gewünscht. So ist es leider nur Durchschnitt.
Weiterlesen
1099 Produkte im Account
3 Reviews
Nicht Empfohlen
1337 Std. insgesamt
Verfasst: 17.08.14 16:59
Hallo,

das Spiel an sich ist recht nett gemacht wer Patrizier4 und Port Royale 3 mag der macht auch hier nix falsch.
Die Produktionskette hätte für meinen Geschmack etwas anspruchsvoller und differenzierter seien können.
Auch ein Piratenteil ist wieder dabei, persönlich hätte man diesen weglassen könen.
Interessant ist auch der Familienstammbaum und die Ranglistenfunktion und damit der Vergleich der Community.

Kommen wir zu den Punkt warum ich trotzdem ein negative Bewertung gebe.
Wer eine Nvidia Karte besitzt, so wie ich, sollte trotzdem noch mit dem Kauf warten bis es ein Patch gibt (Problem ist seit einen knappen Jahr bekannt).
Ansonsten stürzt euch das Spiel inerhalb von 45 min ohne Vorwarnung ab, dies mindert leider stark den Spielspaß.
Kommt ein Patch der das behebt gibt den Daumen nach oben ansonsten leider nicht zu empfehlen (ausser ihr habt eine AMD/ATI)
Weiterlesen

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.
Rise of Venice

Spielesammlung

Du musst angemeldet sein

Tags

keine Einträge

Plattform

PC

0 Steam-Errungenschaften

ePrison sammelt noch Informationen über dieses Spiel
Release27.09.2013 GenreSimulation Entwicklerkeine Infos Publisher Kalypso Media Enginekeine Infos
Einzelspieler Mehrspieler

Social Links

Website Offizielle Homepage Twitter keine Infos Facebook keine Infos Youtube keine Infos Twitch keine Infos Instagram keine Infos Fanseite keine Infos Wiki keine Infos

Handbuch

VR Headset

HTC Vive Oculus Rift PS VR Hololens Mixed Reality Valve Index

AppInfo

AppId 3261 Erstellt 26.10.18 04:00 ( nilius ) Bearbeitet ( nilius ) Betrachtet 545 GameApp v3.0 by nilius