Stimme ab für das Spiel des Jahres
Mit der Game of the Year Abstimmung kannst du für ein Spiel voten, welches du für eines der Besten oder schlechtesten in dem Jahr, in dem das Spiel erschienen ist, hälst. Dabei kannst du auch für mehrere Spiele aus einem Jahr deine Stimme abgeben. Um ein Spiel deine Stimme zu geben, musst du nicht angemeldet sein, allerdings bleibt dann dein Voting anonym und kann dir nicht zugeordnet werden.
14,99€
Marktplatz
  • Auslieferung:
  • Plattform: PC
  • Release: 29.04.2002
Zum Shop
Preise Update 26.07.20

Über das Spiel

The Elder Scrolls III: Morrowind Game of the Year Edition enthält die Vollversion Morrowind sowie die beiden Erweiterungen Bloodmoon und Tribunal. Das original Mod-Construction Set ist nicht in diesem Paket enthalten.

Das epische, offene Einzelspieler-RPG, Morrowind ermöglicht es Ihnen, jeden Charakter, den Sie sich vorstellen können, zu kreieren und zu spielen. Sie können sich aussuchen ob Sie der Haupthandlung folgen und sich auf die Suche nach der Quelle des Bösen machen oder ob Sie sich auf Ihren eigenen Weg begeben, um fremde Orte zu erforschen. Mit Besonderheiten wie atemberaubenden 3D Grafiken, offenem Gameplay und einem unglaublichen Niveau an Detail und Interaktivität, bietet Morrowind eine Gameplay-Erfahrung wie kein anderes Spiel.

In Tribunal reisen Sie nach Mournhold, die Hauptstadt von Morrowind, um dort die beiden anderen guten Könige von Morrowind, Almalexia and Sotha Sil, zu treffen. Ihre Reise bringt Sie zur Clockwork City von Sotha Sil und zu den gewaltigen Kerkern, in denen Sie von seltsamen und tödlichen Kreaturen, wie zum Beispiel Kobolden, Todesgöttern und den mysteriösen Fabrikanten erwartet werden.
Bloodmoon bringt Sie zu der eisigen Insel Solstheim, auf der Sie Schneestürme erleben und neuen Kreaturen wie Eiskobolden und Wölfen begegnen werden. Sie können auswählen, welcher Geschichte Sie folgen wollen and haben die Möglichkeit, die Kolonie zu verteidigen, das Komando über die Kolonie zu übernehmen und die Werwölfe zu vernichten. Oder Sie entscheiden sich selbst ein Werwolf zu werden, welches Ihnen eine völlig neue Welt des Gameplays eröffnet.

Features:
  • Spieler können Ihre existierenen Morrowind Charaktere und Spielstände weiterverwenden, um Ihr Abenteuer in der Morrowind GotY Edition fortzusetzen
  • Zusätzliche 80 Stunden voller Spielspaß und Abenteuer für Morrowind-Spieler
  • Erforschen Sie die Wälder, Höhlen und das öde, schneebedeckte Land auf der Insel Solstheim
  • Besuchen Sie die Hauptstadt von Mournhold und die Clockwork City von Sotha Sil
  • Bezwingen Sie neue Kreaturen wie Bären, Wölfe, Eiskobolde und viele mehr
  • Leiten Sie den Bau einer Minenkolonie und stellen Sie sich der Bedrohung durch die blutrünstigen Werwölfe
  • Verwandeln Sie sich in einen Werwolf und unterwerfen Sie sich Ihrem Jagdtrieb
  • Neue Ausrüstungen und Waffen wie nordische Kettenrüstungen und Eisschwerter

Systemanforderungen

  • CPU: 500 MHz Intel Pentium III, Celeron, oder AMD Athlon
  • GFX: 32MB Direct3D kompatible Grafikkarte mit 32-bit Farbunterstützung und DirectX 8.1
  • RAM: 256 MB
  • Software: Windows ME/98/XP/2000
  • HD: 1GB frei
  • SFX: DirectX 8.1 kompatible Soundkarte
  • DX: 8.1
  • LANG:Deutsch, Englisch, Französisch
Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.

Steam Nutzer-Reviews

339 Produkte im Account
289 Reviews
Nicht Empfohlen
180 Std. insgesamt
Verfasst: 20.04.20 18:37
[h1]Review zu The Elder Scrolls III: Morrowind® Game of the Year Edition[/h1]

In The Elder Scrolls geht es immer um zwei Dinge: Questen und Kämpfen.
Das Problem beim dritten Teil der Reihe ist nur, dass beide Aspekte nur mäßig gut funktionieren. Das ist auch der Grund, warum ich das Spiel nicht empfehlen kann.
Bei Quests herrscht überwiegend das Problem, dass das Questjournal überhaupt nicht sortiert ist. Unterschiedliche Quests und dessen Fortschritte werden da platziert, wo eben gerade Platz ist. Übersichtlich sieht anders aus. Es dauert Ewigkeiten das zu suchen und zu finden, was man auch suchen und finden möchte...
Das andere Problem, dass ich mit dem Spiel habe, lässt sich im Kampfsystem finden. Wenn ich einem NPC meine Axt in den Kopf ramme, dann passiert es gelegentlich - und das Zufalls basiert - dass ich ihn nicht treffe! Das ist einfach nur absolut unlogisch...
Diese beiden Punkte versalzen mir meine Spielerfahrung gehörig! Es ist mir völlig egal, dass es auch keinen Questmarker gibt, so wirken Quests und dessen Suche nach gewissen NPCs eher wie Detektivarbeit. Die ältere Grafik stört mich auch nicht, vor allem, weil sie mit dem Mod, den ich verwendet habe, dennoch passabel aussieht. Aber über die beiden aufgelisteten Punkte weiter oben kann und werde ich nicht hinwegsehen können. Sehr schade!
Es gibt noch so einiges mehr, was ich zu bemängeln hätte, aber dafür muss die Liste weiter unten herhalten.
Da ich The Elder Scrolls III: Morrowind® Game of the Year Edition mit Mods gespielt habe, kann es durchaus sein, dass einige der Pro-, wie Contrapunte inakkurat sind!

Kommen wir für die Schnellen unter uns einfach mal zur Pro-Contra-Liste:

Pro:

+ Während des Spielens herrscht eine ständige musikalische Untermalung. Das fand ich fantastisch!
+ Quests zu lösen ist ein wenig wie Detektivarbeit, weil es keinen Questmarker gibt, der über dem Zielort schwebt. Ist halt noch ein RPG aus der alten Schule
+ Der dritte Teil ist definitiv detaillierter als dessen Nachfolger (habe den ersten und zweiten Teil nur mal kurz angespielt, war aber nichts für mich). Beispielsweise muss man Handschuhe separat kaufen und anziehen, was mich immens fasziniert hatte!

Contra:

- Bei Gegenständen, die man aufheben kann, wird nicht angezeigt, ob man sie stiehlt, oder nicht. Zwar ist es logisch, dass, wenn man sich in einem fremden Haus befindet es als stehlen gilt, aber das man den Inhalt von Kisten plündern darf, die es schlichtweg auf der Straße gibt, finde ich schon sehr suspekt
- Schrift ist mit einer Auflösung von 1920x1080 ziemlich klein, weshalb ich die Auflösung auch runterstellen musste, um besser lesen zu können und da das Spiel sehr textlastig ist, ist es auch immens wichtig komfortabel lesen zu können. Die gewählte Textart erschwert das ganze zudem auch noch
- Das Tagebuch ist nicht sortiert und lässt sich auch nicht sortieren, weshalb das Erledigen von Quests unnötig kompliziert gestaltet ist. Besonders den jetzigen Stand zu erfahren war nach längerer Pause eine Qual...
- Ob man einen Gegner mit seiner Waffe trifft, oder nicht ist Zufalls basiert. Bei Schusswaffen wäre das ja noch in Ordnung, nicht aber bei Nahkampfwaffen... Es macht einfach wenig Sinn, dass eine Chance berechnet wird, ob ich dem Gegner eine Axt in den Schädel ramme, oder nicht

Prontra:

+- Cutscenes sind, wie damals wohl üblich, unscharf
+- NPCs gehen so als müssten sie ständig auf die Toilette

Ich hätte noch viel mehr zu dem Spiel schreiben können, wenn ich es mehr gespielt hätte. Aber das habe ich leider nicht und das werde ich wohl auch nie. Es ist ein Produkt seiner Zeit, was wohl am besten zu seiner Zeit gespielt hätte werden sollen.
Weiterlesen
405 Produkte im Account
64 Reviews
Empfohlen
9761 Std. insgesamt
Verfasst: 27.05.20 03:08
this game is simpley one of the best next to skyrim i love it soo much.
Weiterlesen

Meinungen

Dieser Beitrag hat noch keine Einträge.
The Elder Scrolls III: Morrowind GOTY Edition

Spielesammlung

Du musst angemeldet sein

Plattform

0 Steam-Errungenschaften

ePrison sammelt noch Informationen über dieses Spiel
Release29.04.2002 GenreRollenspiel EntwicklerBethesda Softworks PublisherBethesda Softworks Enginekeine Infos FranchiseThe Elder Scrolls
Einzelspieler
Mehrspieler
Koop

Handbuch

Social Links

Twitter
Facebook
Youtube
Twitch
Instagram
Fanseite
Wiki
no

Unterstützt VR Headset

HTC Vive
Oculus Rift
PS VR
Hololens
Mixed Reality
Valve Index

AppInfo

AppId 3319 Erstellt 26.10.18 04:00 (nilius ) Bearbeitet 26.03.19 23:31 (nilius ) Betrachtet 546 GameApp v3.0 by nilius