Open menu

World in Conflict

Stimme ab für das Spiel des Jahres
Mit der Game of the Year Abstimmung kannst du für ein Spiel voten, welches du für eines der Besten oder schlechtesten in dem Jahr, in dem das Spiel erschienen ist, hälst. Dabei kannst du auch für mehrere Spiele aus einem Jahr deine Stimme abgeben. Um ein Spiel deine Stimme zu geben, musst du nicht angemeldet sein, allerdings bleibt dann dein Voting anonym und kann dir nicht zugeordnet werden.

Über das Spiel

Wie sähe die Welt aus, wenn in den 80ern ein paar Dinge anders gelaufen wären? Was wäre, wenn die Berliner Mauer nie gefallen wäre und sich der Kalte Krieg zu einem realen Gefecht zwischen den USA und der Sowjetunion entwickelt hätte? Diese Fragen beantwortet das Action-Strategiespiel World in Conflict: Die Supermächte des Kalten Krieges prallen aufeinander und stehen sich auf komplett zerstörbaren 3D-Schlachtfeldern gegenüber.
Genretypische Elemente wie langwieriges Ressourcensammeln und bremsender Basenbau sucht der Spieler bei World in Conflict vergebens. Dafür bietet das Spiel spannende Gefechte, verlangt schnelle, taktische Entscheidungen und liefert so eine intensive Action, wie man sie sonst nur aus First-Person-Shootern kennt.

Die Story:
Wir schreiben das Jahr 1989: Der Kalte Krieg zwischen den Supermächten erreicht seinen Höhepunkt, die Berliner Mauer spaltet Deutschland und der Eiserne Vorhang lässt kein Licht mehr durch. Die russische Wirtschaft liegt am Boden. Das ist die Basis auf die Vivendi Games und Massive Entertainment ihr PC-Action-Strategie-Spiel World in Conflict stellen. Die Situation eskaliert, Geschichte wird umgeschrieben und der Dritte Weltkrieg beginnt. Die Welt wird zum unberechenbaren Spielfeld der Vereinigten Staaten von Amerika und der Sowjetunion.

Larry Bond, Politinsider und Co-Autor von Tom Clancy, lässt die Geschichte von World in Conflict mit dem Einmarsch der Sowjettruppen in Europa beginnen. Die NATO, im Begriff des Gegenschlages, sieht sich plötzlich einer zweiten Front gegenüber einer massiven Invasion an der amerikanischen Küste. Die Spieler kämpfen in der Solokampagne auf amerikanischer Seite und müssen die Invasion stoppen, den Frieden wieder herstellen. Auf den komplett zerstörbaren 3D-Schlachtfeldern prallen die beiden größten Kriegsmaschinerien der Geschichte aufeinander. Die Spieler befinden sich mitten in den Kampfhandlungen und behalten dank innovativer Spielmechanik stets den Überblick.

Mehrspieler
Um den Mehrspieler-Modus zu benutzen, muss der Spieler sich bei der Online-Plattform Massgate anmelden. Massgate ermöglicht es dem Spieler, sich in Spiele einzuklinken. Außerdem bietet Massgate die Möglichkeit, Freundeslisten zu erstellen, viele Clanfunktionen, mehrere Ranglisten, Foren in mehreren Sprachen, besondere Abzeichen für Leistungen im Spiel und weitere Funktionen.

Spieler: 16

Systemanforderungen

  • CPU: 2.0 GHZ
  • GFX: NVIDIA 6600 GT
  • RAM: 512 MB RAM
  • Software: Windows 2000/XP/VISTA
  • HD: 8 GB
  • SFX: DirectX 9.0 kompatibel
  • CPU: 2.5 GHZ
  • GFX: NVIDIA 7600 GT
  • RAM: 1 GB RAM
  • Software: Windows 2000/XP/VISTA
  • HD: 8 GB
  • SFX: DirectX 10 kompatibel

Meinungen

10.11.09 21:27 von Laslo_die_Ente
Ein Spiel für Teamplayer.

Macht erst in nem guten Team richtig Spaß und führt auch nur dann zum Erfolgt.


zocks seit der closed beta!
World in Conflict
PC PS 3 PSP XBOX 360
Release21.09.2007 GenreEchtzeitstrategie SpielmodSP MP Engine MassTech-Engine Entwickler Massive Entertainment Publisher Vivendi Games
Homepage Offizielle Homepage Twitter keine Infos Facebook keine Infos Handbuch keine Infos
HTC Vive Nein Oculus Rift Nein PS VR Nein Hololens Nein